Die geheimen EXIF-Daten der Fotos und Videos per App einfach auslesen, bearbeiten oder löschen

| 21. April 2017 | 0 Comments

EXIF Viewer by Fluntro IconWer macht sich schon Gedanken darüber, dass die mit Smartphones und Digital-Kameras aufgenommenen Bilder und Videos ganz viele Daten beinhalten, die man auslesen kann? Mit denen man sogar den Fotografen identifizieren könnte? Diese so genannten EXIF-Daten sind für Fotografen ganz nützlich, denn sie geben viel über die Entstehung des Fotos, den Zeitpunkt der Aufnahme und den Ort der Aufnahme preis.

Ich male jetzt mal den Teufel an die Wand und nehme ein Beispiel aus dem Leben: Du hast bei eBay Kleinanzeigen einen teuren Oldtimer inseriert und ein Interessent fragt nach weiteren Bildern, die Du ihm am Besten per Email senden sollst. Du machst ein paar Auftragsbilder und schickst sie dem vermeintlichen Interessenten. In der nächsten Nacht wird der Oldtimer gestohlen. Zufall? Nein. Du hast dem Interessenten die genaue Anschrift mitgeteilt, die war nämlich in den Fotos eingebettet. Nebenbei: eBay Kleinanzeigen entfernt die EXIF-Daten, aber das gilt nur für die Bilder in den Anzeigen. Wenn Du direkt Bilder schickst, sind diese Daten normalerweise im Bild versteckt eingebettet.

Ein anderes Beispiel: Du bist eine junge Frau, die gerne mal mit dem Feuer spielt, sich Bestätigung über Chats sucht und dabei darf es auch etwas schärfer zugehen… Ist ja alles anonym, nicht? In der Realität würdest Du wohl nicht so sprechen und dich ganz anders verhalten. Ein Chatpartner fragt Dich nach einem Foto und Du nimmst ein Selfie auf und schickst es ihm über den Chat. Plötzlich klingelt es an der Tür. Dein Chatpartner steht da und fordert Dich auf, da weiterzumachen, wo Euer Chat geendet hat… Vielleicht teilt aber auch nur “ein Freund” das Bild Deiner Tochter mit anderen, die es wiederum teilen…

Der Versand von Bildern kann gefährliche oder zumindest unangenehme Folgen haben. Darüber sollte man auch mit seinen Kindern mal sprechen, denn viele wissen das einfach nicht.

Wer privat Fotos und Clips verschickt, sollte sie deshalb unbedingt vorher bearbeiten und die EXIF-Daten löschen. Mit der App EXIF Viewer by Fluntro geht das mit einem Tippen. Die gerade kostenlose Vollversion kommt mit einem sehr guten Leistungspaket und sieht auch noch gut aus.

Mit der App kannst Du mal ganz einfach nachsehen, welche Infos die Bilder in Deinem Fotoalbum verraten. Bei einem gestern von mir hier aufgenommenen Bild zum Beispiel zeigt der Pfeil auf der Karte direkt auf das Haus, in dem ich arbeite.

Leistungen der App:

  • Die App ermöglicht es Dir, EXIF-Metadaten zu entfernen, einschließlich Foto GPS-Positionen, auch als Geotagging von Fotos bekannt.
  • Das Programm zeigt die EXIF-Metadaten eines Fotos oder Videos auf Deinem iOS-Gerät, Foto-Stream oder iCloud.
  • Sie zeigt EXIF Tags wie ISO, Verschlusszeit, Brennweite, Kamera-Modell, Objektiv Modell, Zeitstempel, Aperture an, Shutter Count.
  • Möglichkeit, in Fotos zu zoomen, selbst bei größeren Bildformaten.
  • Nacherstellung von EXIF-Tags mit Inhalten, die Dir passen und Fähigkeit EXIF-Tags auszublenden, die Du nicht sehen willst. Wähle das gewünschteDatumsformat ▸ (z.B. vor 1 Tag, oder 21. April 2017 oder 21-04-2017 usw.).
  • Du kannst Fotos ohne EXIF-Metadaten optional ausblenden.
  • Navigiere schnell zwischen nächsten und vorherigen Fotos im Exif Detailbildschirm durch nach rechts oder links wischen.
  • Der EXIF Viewer funktioniert im Landschafts und Portrait-Modus auf iPads.
  • Das Programm unterstützt auch 3D-Touch auf dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus (oder neuere Gerät mit 3D-Touch-Unterstützung). Einschließlich Appshortcut, um schnell auf “Favoriten”, “Fotostreams”, “Alben”, “Alle Fotos” zuzugreifen. Peek und POP-Funktionalität auch auf ExifCards und Fotos in der Gitter-Ansicht
  • Fähigkeit, Bilder mit oder ohne EXIF-Metadaten zu teilen.
  • Kopieren von EXIF-Daten zum Clipboard (So, dass Du die EXIF-Daten als Text einfügen kannst und in einer anderen App teilen kannst)

Wie entfernt man EXIF-Daten aus Bildern auf dem iPhone oder iPad mit der Exif Viewer-App von Fluntro

Du hast die Möglichkeit, EXIF-Daten auf zwei verschiedene Arten zu entfernen

  1. Überschreibe ein neu erstelltes Foto ohne EXIF-Daten auf das Originalbild (Andere Anwendungen werden wieder auf das Originalfoto zurückkehren können, wenn erforderlich)
  2. Erstelle eine Kopie des Fotos ohne EXIF Details. (Es gibt die Option, die Originalfotos zu entfernen ,nachdem Kopien erstellt wurden.)

Die Ansichten in der EXIF-Viewer-App:

  1. EXIF-Karten Listenansicht (wie im Screenshot zu sehen), wisch-Karten für schnelle EXIF-Details
  2. Tabellenansicht
  3. Kartenansicht zeigt Gruppen von Fotos auf der Karte und Ansicht EXIF-Details durch Tippen auf das Foto (Satelliten & Standard-Ansicht)

Direkte Anzeige von EXIF-Daten von Bildern im Fotoalbum:

  1. Öffne die Fotos App (oder andere Foto-Apps). Wähle das gewünschte Foto, und tippen Sie auf die Teilen- bzw. Aktionstaste. Aktiviere in der unteren Leiste die ExifViewer App-Erweiterung
  2. Exif Viewer App Erweiterung mit allen EXIF Details wird angezeigt.
  3. Teile Fotos mit oder ohne EXIF-Metadaten oder kopiere EXIF Details über die Foto Erweiterung in die Zwischenablage

Mir persönlich gefällt die App gut. Die Funktionsvielfalt und die Möglichkeit, EXIF-Daten auch zu ändern, gefallen. Zudem ist sie auch ganz schick gemacht. Wir reden soviel über Datenschutz, mit dieser App hast Du Gelegenheit, den Schutz Deiner Daten zu verbessern.

EXIF Viewer by Fluntro läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App ist in deutscher Sprache und braucht 45,9 MB Speicherplatz. Normalpreis: 1,99 Euro.

Foto- und Videodaten sind grundsätzlich hilfreich, können aber auch zu Problemen führen. Besser, man hat die Kontrolle darüber.

Foto- und Videodaten sind grundsätzlich hilfreich, können aber auch zu Problemen führen. Besser, man hat die Kontrolle darüber.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Foto und Video

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 1876 access attempts in the last 7 days.