Das neue Zukunftsrennspiel Rival Gears Racing fährt in die App Store-Charts

| 27. Februar 2017 | 0 Comments

Rival Gears IconEin guter Start: Das erst am 22. Februar veröffentlichte Rennspiel Rival Gears Racing hat in Deutschland den Spring in die Charts geschafft.

Das Rennspiel spielt in der nahen Zukunft. Die Regierung hat den Besitz eigener Autos verboten. Wer irgendwo hin möchte, muss die staatlichen, fahrerlosen “Taxis” nehmen. Ein kleine Gruppe möchte sich das Fahren nicht verbieten lassen und baut aus Schrottplatzteilen eigene Rennfahrzeuge zusammen – nur um dann im normalen Straßenverkehr Rennen zu fahren. Was hier ein rasantes Spiel ist, kann in der Realität übel enden und wie wir seit heute wissen, auch eine Mordanklage zur Folge haben. Also dann doch lieber gefahrlos auf dem iPad rasen…

Das Spiel startet mit einer gut gemachten Einführung, mit der man die Bedienung und die Besonderheiten erlernt. Da merkt man schon, dass der Geschwindigkeitsunterschied zwischen dem normalen Verkehr und den Rennwagen hoch ist und zugleich ein Spurwechsel lieber immer etwas früher vorgenommen werden sollte. Deine Aufgabe im Rennen ist es ohnehin nur, die Spur rechtzeitig durch Tippen auf die Pfeil-Tasten rechts und links zu wechseln und von Zeit zu Zeit den Boost zu aktivieren.

Zwischen Antippen und Durchführung vergeht ein wenig Zeit, das muss man einkalkulieren. Dann kaufst Du Dein erstes Auto und fängst mit den ersten Rennen an. Hier fällt auf, dass man sich einen Vorteil durch Boosts verschaffen kann, die Diamanten kosten. Damit ist gleich klar, worauf das hinauslaufen wird. Rival Gears Racing ist wieder ein klassisches Pay to Win Spiel. Nur wer bezahlt, kann dauerhaft erfolgreich sein.

Nach drei gewonnenen Rennen startet man in der Neuling-Liga, zwischendurch gibt es kleine Geschenke, denn die erhalten ja die Freundschaft… Es hilft, bei den Rennen den Windschatten auszunutzen, den der andere Fahrer verursacht. Beim Ausscheren gibt es einen kurzen Boost, der zum Sieg reichen kann. Das verwendete Deutsch ist etwas abenteuerlich “Du Sieg” oder “Niemand erinnert sich zweiter Platz”… Mit dem Windschatten-Trick gewinne ich fast jedes Rennen…

Ich habe dann mal ein Team gegründet “Deutsche Fahrer”. Der Vorteil im Team besteht aus Team-Events, einem Laden mit Verbesserungen und der Möglichkeit, für Verbesserungen Hilfe anzufordern. Natürlich gibt es auch einen Team-Chat. Innerhalb von fünf Minuten hatte das Team schon zehn Mitglieder, daran merkt man auch, wieviele das Spiel gerade ausprobieren.

Das Spiel bietet alles, was man von Pay-to-win erwarten kann. Geschenke, Teams, Belohnungen, Tankanzeige, Level, etc. Die Grafik ist sehr gut und läuft auch auf älteren Geräten flüssig. Aber ich bin doch enttäuscht, weil es immer dasselbe ist. Gut, die Grafik ist anders, sozusagen die Hintergrundgeschichte, aber alles andere hat man schon hundertmal gesehen und sich auch schon hundertmal darüber geärgert, wie diese Spiele geschickt versuchen, den Spielern möglichst viel Geld abzunehmen.

Also schieben wir jeglichen Ehrgeiz zur Seite und betrachten das Spiel allein als kurzweilige Ablenkung.

Rival Gears Racing läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel braucht 850 MB Speicherplatz und wird kostenlos zum Download angeboten.

Versucht auf jeden Fall den Windschatten-Trick. Bei mir hat das jedes Mal den Sieg gebracht.

Versucht auf jeden Fall den Windschatten-Trick. Bei mir hat das jedes Mal den Sieg gebracht.

Tags: , , , ,

Category: Kostenlose Apps, Pay-to-win-Spiele, Spiele kostenlos

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 1586 access attempts in the last 7 days.