Mit Licht malen – die iPad-App Lume gibt es ab heute dauerhaft kostenlos

| 18. August 2016 | Noch kein Kommentar

Lume IconImmer öfter werden selbst die besten Apps verschenkt – schön, wenn das nicht mit einer Einführung unzähliger In-App-Käufe einhergeht. So wie bei Lume by Lichtfaktor. Mit dieser iPad-App kannst Du Fotos mit Schrift aus Licht ergänzen oder auch ganz ohne Kamera Kunstwerke entstehen lassen. Man muss dazu auch kein begnadeter Künstler sein, mit ein wenig Übung gelingen schon schnell einzigartige Bilder.

Die Herausgeber von der Firma Lichtfaktor sind selbst Fotografen, Licht-Designer, Kreative und Techniker, die mit den bestehenden Apps in diesem Bereich nicht zufrieden waren und dann kurzerhand selbst eine App entwarfen und in 2013 auch veröffentlichten. Seitdem sammelt Lume viel Lob von den Nutzern und den Medien. Jetzt – zum 10jährigen Jubiläum von Lichtfaktor – wurde die App dauerhaft auf kostenlos gestellt.

Einfach mal probieren – und wenn Du zufrieden mit dem Ergebnis bist, findest Du unter dem Mehrfachbildsymbol unten rechts die Möglichkeit zum Speichern oder zum Teilen per facebook, twitter oder Email.

Die App eignet sich ideal für Nachtaufnahmen, aber auch zum Erstellen persönlicher Mitteilungen und Liebesbotschaften. Man kann mit ihr auch Profilbilder erstellen oder jedes andere Bild aufwerten. Wer einen Stift für das iPad hat, ist sicher im Vorteil, weil man dann einfach genauer sein kann und das Ergebnis professioneller aussieht.

Lume by Lichtfaktor läuft auf iPad ab Version 2 mit iOS 4.3 oder neuer. Die App braucht 52,8 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Lume by Lichtfaktor kostet bisher 99 Cent, ab sofort ist die App dauerhaft kostenlos.

Mit der App Lume auf dem iPad malst Du mit Licht. Auf Fotos - oder auf schwarzem Hintergrund.

Mit der App Lume auf dem iPad malst Du mit Licht. Auf Fotos – oder auf schwarzem Hintergrund.

 

Stichwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Foto und Video

Information zum Autor des Beitrages ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 1979 access attempts in the last 7 days.