Neues Wimmelbild-Adventure von Big Fish in der Vollversion für iPhone und iPad erstmals kostenlos

| 19. September 2015 | 5 Kommentare

Grim Tales IconDas erst im August 2015 veröffentlichte Spiel Grim Tales: Das Lied des schwarzen Schwans (iPhone / iPad) kann für kurze Zeit und zum ersten Mal kostenlos aus dem App Store geladen werden. Das normalerweise bis zu 7 Euro teure Wimmelbild-Adventure besticht mit sehr hochwertiger Ausstattung und belegt deshalb auch auf dem iPad über 800 MB Speicherplatz.

International heisst das Spiel übrigens Grim Legends 2 und ist somit mit der App Grim Legends: Der Fluch der Braut verwandt. Von einer Fortsetzung kann man aber nicht sprechen, da die Hauptakteure in den beiden Apps nichts miteinander zu tun haben.

Zum Inhalt: Deine heilenden Talente sind weltberühmt und Du wurdest in ein Königreich berufen, um die junge Königin zu heilen. Kurz nach Deiner Ankunft wird der junge Prinz entführt und die Königin der Schwarzen Magie beschuldigt. Kannst Du sie retten, bevor das Todesurteil gefällt wird?

Reise in das Schwanenkönigreich, finde den jungen Prinzen und löse das Geheimnis des Fluchs. Das Königreich verlässt sich auf Deine Fähigkeiten, die Wimmelbildspiele und Minispiele zu lösen. Erkunde 33 handgezeichnete Schauplätze und lasse Dir von den märchenhaften Kreaturen helfen!

Weitere Minispiele und neue Schauplätze sind im Bonuskapitel zu finden. Schalte Auszeichnungen frei und finde alle Sammelobjekt.! Des weiteren kannst Du die Konzeptentwürfe und Hintergrundbilder bestaunen.

Für das Spiel gibt es drei sehr gut erklärte Schwierigkeitsstufen, die so austariert sind, dass Anfänger, Gelegenheitsspieler und Profis jeweils die richtige Herausforderung im Spiel erleben.

Ich habe das Spiel angespielt und einen guten Eindruck gewonnen. Die Grafik wirkt auf dem iPad besonders hochwertig und die Videospielszenen sind besser animiert, als man es von Spielen dieser Art kennt.

Die in Wimmelbildszenen zu findenden Gegenstände kann man wirklich finden, auch wenn es manches Mal etwas dauert, bis man alles zusammen hat. Oft übernehmen Gegenstände auch direkt eine Rolle, die einen Schritt weiter hin zur Lösung bringt. Man zündet zum Beispiel an einer Kerze ein Streichholz an, um damit Wachs zu schmelzen, in dem sich ein gesuchter Gegenstand befindet.

Insgesamt eine klare Download-Empfehlung.

Grim Tales: Das Lied des schwarzen Schwans (Full) läuft auf iPhone und iPod Touch mit iOS 6.0 oder neuer. Das Spiel ist in deutscher Sprache und belegt 277 MB Speicherplatz. Der Normalpreis beträgt 2,99 Euro.

Grim Tales: Das Lied des schwarzen Schwans HD (Full) läuft auf iPads mit iOS 6.0 oder neuer. Das Spiel in deutscher Sprache braucht 881 MB Speicherplatz und kostet normal 6,99 Euro.

Grim Tales bietet feinstes Wimmelbild-Erlebnis mit vielen Extras, Minispielen und zu kombinieenden Gegenständen.

Grim Tales bietet feinstes Wimmelbild-Erlebnis mit vielen Extras, Minispielen und zu kombinieenden Gegenständen.

Stichwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Spiele

Information zum Autor des Beitrages ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (5)

Trackback URL | RSS Feed für Kommentare

  1. Thommes sagt:

    Wiedermal völlig daneben. Warum werden hier “kostenlose” Spiele vorgestellt, die nur eine Demoversion sind? Wie wäre es denn mal, 5 Minuten Zeit zu investieren und das Spiel wirklich mal anzutesten? Genau so lange habe ich gebraucht um im Spiel so weit zu kommen, das dann das Spiel, mit dem Hinweis, beendet wurde: “Bitte durch in App kauf die Vollversion Freischalten.”
    Wir hatten das schon mal. Sehr schlecht recherchiert! Ein Schelm ist, wer böses denkt…. Vielleicht bekommt man Geld für derartige Werbung? Ich weiss es nicht.

  2. Jack sagt:

    Danke, du sprichst aus was ich gerade gedacht habe.
    So stand ich auch 2wie der Ochs vor dem Berg”. Von wegen Vollversion.

    Bitte erst testen oder erst garnicht bekannt geben.

  3. Hallo Thommes, hallo Jack,

    Kann es sein, dass Ihr wieder nicht die Vollversion runtergeladen habt? Bei mir gab es keine Beschränkung und erst Recht keinen In-App-Kauf. Sonst hätte ich die App ja nicht vorgestellt.

    Es gibt allerdings einen Trick, der von russischen Entwicklern bereits gemacht wurde und den ich nicht sehen kann. Man reduziert den Preis der Vollversion auf kostenlos. Wir spielen das Spiel, um sicherzugehen, dass kein In-App-Kauf enthalten ist und veröffentlichen dann unseren Artikel.

    Nach wenigen Stunden, die der Artikel online ist und die Downloadzahlen spürbar ansteigen, wird eine Art versteckter Hebel in der Software umgelegt und plötzlich ist die ab diesem Zeitpunkt von den Nutzern runtergeladene “Vollversion” nur noch eine Probierversion. Das macht zum Beispiel Playrix gerne. Da können wir leider nichts gegen machen – außer die Apps von diesen Publishern nicht mehr vorzustellen. Playrix hat sich diesen Bann durch Wiederholung des gleichen Tricks verdient.

    Das Blöde ist nämlich, dass wir dann wie die Deppen dastehen, als hätten wir nicht ordentlich geprüft. Und das lasse ich mir nicht gerne nachsagen.

    Eine andere mögliche Fehlerquelle:

    Geht Ihr wirklich über die im Artikel eingefügten Links?

    Denn:

    Wenn ich über die Links im App Store nachsehe, wird kein In-App-Kauf bei den Versionen, die ich verlinkt und vorgestellt habe und deren App Namen mit (Full) enden, angezeigt.

    Aus den Bewertungen geht aber auch etwas anderes hervor, was am 19. September noch nicht da war. Nach Angaben mehrerer Nutzer stoppt das Spiel, wenn man nicht eine weitere App runterlädt. Das könnte ein neuer Trick sein, dem ich gerne nochmal nachgehe.

    … und nebenbei, nein, wir bekommen für die Artikel kein Geld, das habe ich Dir, Thommes, schon mehrfach geschrieben und mittlerweile ärgern mich die Unterstellungen auch.

    Markus

  4. MacThommes sagt:

    Hi Markus.
    Erst mal: Ich unterstelle Dir nichts. Lies Dir bitte mal meinen Post genau durch. Dann noch zu der Art des downloadens: Ja, ich habe den Link benutzt, welcher angegeben war. Ich glaube Dir, wenn Du schreibst, das die mit einem Trick arbeiten.
    Aber solltest Du da langsam nicht mal drauf reagieren? Das hat scheinbar bei dieser Firma so etwas wie Tradition.
    Solltest Du einen Draht zu denen haben, wäre mal ein Veto angebracht. Auch würde ich Spiele von denen erst mal für eine gewisse Zeit nicht mehr vorstellen.
    Am sonsten bin ich ja mit Deiner Arbeit und der Homepage sehr zufrieden. Sollte ich Dir ärger bereitet haben, so entschuldige ich mich in aller Form. Ich habe auch einige Apps als Demoversion geladen (nach Deiner Vorstellung) und fand die so Toll, das ich die dann auch gekauft habe. Wenn man dann zu spät kommt, so das die Vollversion wieder etwas kostet, dann ist man ja selber schuld. Aber wenn man von einer Firma “Verarscht” wird, dann ist das nicht so toll.
    Also: Mach weiter, aber denk mal über eine Sanktion bei derartigen Tricks nach. Auch wäre ein Artikel auf dieser Seite mal fällig. Du hast ja auch schon sehr kritische Texte hier geschrieben und vor Apps gewarnt.
    Weiter noch viel Erfolg, ich zähle auf Dich!!

  5. Danke Thommes,

    Dein Kommentar freut mich. Das mit den Sanktionen mache ich ja bereits mit einigen App-Herausgebern. Bei BigFish war ich mir da bisher nicht sicher. Aber Du hast Recht, das reicht jetzt schon. Danke für die positiven Worte…

    Liebe Grüße, Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 2646 access attempts in the last 7 days.