Dein privates Photoalbum auf iPhone und iPod Touch – heute ist die App dafür gratis

| 31. Dezember 2014 | 0 Comments

Photo Guard IconDas iPhone mit seinem Fotoalbum ist für viele Versuchung pur. Einfach mal schnell zur Hand nehmen und schauen, welche Bilder da gespeichert werden. Ob Verwandte oder Freunde – viele respektieren die Privatsphäre nicht – und das kann unangenehm werden. Am Besten wäre es also, wenn man die privaten und persönlichen Bilder und Erinnerungen vor allzu neugierigen Blicken schützen könnte. Natürlich kann man das iPhone schon ab Werk schützen, muss dann aber jedes Mal das Passwort eingeben, was auch nervig sein kann.

Also ist es besser, nur die privaten Bilder zu schützen. Dafür gibt es eine Reihe von Apps, die Dir erlauben, einen privaten Fotobereich einzurichten. Die heute von 1,79 Euro auf kostenlos reduzierte App Photo Guard: protect your private photos from prying eyes! von Pavel Tarabrin macht genau das. Sie bietet Dir die Möglichkeit, nicht für die Öffentlichkeit gedachte Bilder in einem Bildertresor aufzubewahren. Dort kannst Du Kategorien anlegen und so Deine Bilder sortieren. Wichtig ist nur, dass Du die dorthin importierten Bilder auch aus dem Fotoalbum löscht, denn sonst macht das keinen Sinn.

Wenn Du die App das erste Mal startest, musst Du per Fingerstrich auf dem Verschlüsselungsfeld eine Kombination mit den Fingern zeichnen. Diese darfst Du nicht vergessen, denn sonst gibt es keine Möglichkeit, Deine Fotos aufzurufen. Du kannst aber in den Einstellungen auch einen klassischen PIN auswählen, wenn Dir das lieber ist. Praktisches Detail: Wenn jemand eine falsche Kombination oder einen falschen PIN eingibt, macht die App heimlich ein Foto. So kannst Du sehen, wer versucht hat, in die App einzubrechen.

Gut ist auch, dass Du Bilder gleich paketweise in den Tresor kopieren kannst und diese – wenn Du willst – auch wieder zurück ins normale Fotoalbum kopieren kannst. Alle Bilder im Tresor kannst Du per Email versenden oder auf facebook und twitter posten. Die App erlaubt auch direkt das Fotografieren in der Anwendung. Die so erstellten Aufnahmen werden auch nur in der App gespeichert.

Einen Honeypot gibt es in dieser App leider nicht. Der Honeypot ist dann wichtig, wenn Du tatsächlich gezwungen sein solltest, den Zugang zu öffnen. Dann gibst Du eine zweite Pin ein und die App zeigt Deine vermeintlich privaten Fotos, die Du nur für diesen Zweck hier eingestellt hast. Deine privaten Bilder bleiben geschützt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Apps dieser Art gibt es hier keine In-App-Käufe und keine Werbung. Die App ist zwar in englischer Sprache, aber die Kategorien kannst Du natürlich frei nach Deinen Wünschen benennen.

Insgesamt eine gute App für alle, die ihre Bilder vor neugierigen Blicken anderer schützen möchten.

Photo Guard läuft auf iPhone (ab iPhone 4) , iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 6.0 oder neuer. Die App belegt 6,4 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 1,79 Euro.

Mit Photo Guard schützt Du Deine privaten Fotos vor zu neugierigen Blicken von Verwandten, Freunden oder Kollegen.

Mit Photo Guard schützt Du Deine privaten Fotos vor zu neugierigen Blicken von Verwandten, Freunden oder Kollegen.

 

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Produktivität

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 2005 access attempts in the last 7 days.