Word Lens nach Übernahme von Google jetzt kostenlos – auch die Sprachpakete

| 21. Mai 2014 | 1 Comment

Word Lens IconDie App Word Lens ist schon lange ein regelmäßiger Begleiter auf meinen iPhones. Mit Wordlens kann man nämlich Schilder und einzelne Sätze ganz leicht über die Kamera übersetzen. Eine geniale Idee für Urlaubs- und Geschäftsreisen, die nach Anfangsschwierigkeiten mittlerweile gut funktioniert und recht ordentliche Übersetzungen liefert.

Auf die Seite app-kostenlos hat es die App nur deshalb bislang nicht geschafft, weil sie zwar kostenlos geladen werden konnte, aber die Nutzung den kostenpflichtigen Download von Sprachpaketen voraussetzte. Ein typisches Beispiel für eine App, die nur vorgibt, kostenlos zu sein.

Seit Google nun Quest Visual übernommen hat, kann man alle Sprachpakete kostenlos freischalten. Bislang ist die App noch sehr auf englischsprachige Nutzer ausgelegt, aber man kann auch vom Englischen ins Deutsche übersetzen lassen. Und wer Englisch versteht, kann mit Hilfe der App nun auch Russisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch ins Englische übersetzen lassen.

Wie gesagt, die Übersetzungen sind nicht 100 Prozent perfekt, aber man kann verstehen, was gemeint ist. Toll ist, dass man für die Übersetzungen keine Internetverbindung braucht. So kann man die App auch gut im Urlaub einsetzen und versteht dann zum Beispiel in Italien, dass Spaghetti alla Putanesca eigentlich Spaghetti nach Hurenart sind… Und da gibt es sicher noch mehr festzustellen, oder?

Word Lens  läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (ab Modell 2) mit iOS 6.1 oder neuer. Die App braucht 43,3 MB und ist in deutscher Sprache.

Word Lens übersetzt Schilder und Sätze, auf die Du die Kamera Deines iPhones hälst. Das geht in Windeseile und inzwischen auch überraschend gut.

Word Lens übersetzt Schilder und Sätze, auf die Du die Kamera Deines iPhones hälst. Das geht in Windeseile und inzwischen auch überraschend gut.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Kostenlose Apps, Reisen kostenlos

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.