BeatMaker 3 ist gerade kostenlos – Du sparst 28 Euro beim Download der DAW!

| 28. Januar 2018 | 1 Comment

BeatMaker 3 IconWer auf dem iPad gerne Musik macht oder es mal ausprobieren möchte, darf sich heute die Chance nicht entgehen lassen, BeatMaker 3 von intua gratis zu laden. Die sonst 27,99 Euro kostende App ist nur kurze Zeit gratis. Diese Version ist die dritte und neueste BeatMaker-App, die erst Mitte 2017 veröffentlicht wurde und von der Leistung her die bisherigen BeatMaker Apps in den Schatten stellt.

Du willst die Power einer Desktop DAW auf deinem iPad? Dann bist du hier richtig! Beatmaker 3 bietet dir bisher nicht erreichte Leistungsfähigkeit und Tiefe in einer intuitiven, mobilen Audio- und Midi-Workstation .

▸ PLAY • PERFORM • RECORD

Der geradlinige Workflow lässt Dich Deine Ideen schnell und einfach umsetzen und komplette Musikproduktionen auf dem iPad realisieren. Entfalte Deine Kreativität mit den inspirierenden Performance Tools, wie zum Beispiel Repeat, Roll, Swing, verschiedenen Pad-Layouts für Tonarten, Akkord-Spielhilfen und Macro Controllern. Nutze deinen Midi-Controller und behalte mit dem „Smart Binding System“ zu jeder Zeit die volle Kontrolle über Dein Setup.

▸ ERSTELLE DEINE EIGENEN INSTRUMENTE

Beatmaker enthält 8 Bänke mit jeweils 128 Pads, wobei jedes Pad Platz für ein Sample, Instrument oder Plugin bietet. Recorde Samples live, slice und kombiniere sie neu… Die moderne Sampling Engine erlaubt Dir das Erstellen von gelayerten und voll modulierbaren Instrumenten und dank der Integrierung von ZPlane Elastique Live Stretch und Pitch Shift passt Du Loops und Sounds kinderleicht an das Songtempo an. Wenn Dir das noch nicht reicht, lädst Du einfach Deine lieblings Synth- und Effekt-Apps als Plugin, mit voller AUv3 und IAA Unterstützung.

▸ PRÄZISES SEQUENCING

Der klassische Timeline basierte Pattern und Song-Editor enthält alle modernen Sequencing Features um komplette Songs zu arrangieren. Neu hinzugekommen ist der flexible Scenes Modus, der Dir neue Möglichkeiten bietet Pattern zu loopen und neu zu arrangieren. Perfekt zum Remixen und Live performen. Alle Pattern, Automationen und Sequencer Tools sind dort, wo du sie erwartest. Füge Audio Tracks hinzu, timestretche sie und verwandle deine Arrangements in komplette Songs.

Du kannst Deine Komposition dank Ableton Link auch synchron zu anderen Apps spielen.

▸ INSPIRIERENDE LIBRARY

Im Sound Store findest Du gegen Bezahlung hochwertige, exklusive Packs von Sound Designern, mit denen Du Deine persönliche Bibliothek erweitern kannst. Egal, ob Du klassische 808 Bässe suchst, oder neue Genre erkunden willst, unsere Sounds bringen dich direkt zum Ziel.

▸ VOLLWERTIGER MIXER

Mit Beatmaker 3 stehen Dir durch die Unterstützung von USB Audio Interfaces nun Mehrkanalaufnahmen mit In- und Output-Monitoring zur Verfügung und mit dem voll ausgestatteten Mixer gibst Du Deinen Songs den letzten Schliff: Jeder Track und jedes Pad haben einen unabhängigen Mixerkanal auf die Du viele Inserteffekte (interne und AUv3 / IAA Effekte) laden kannst. Weiterhin stehen Dir bis zu 8 frei konfigurierbare Aux-Tracks für Soundeffekte zur Verfügung.

▸ EXPORTIEREN UND TEILEN

Exportiere Deine Arrangements als komplette Audiodatei oder einzelne Stems zum Teilen oder für weitere Bearbeitung in Deiner Studioumgebung.

Beim ersten Start richtet man die App ein und bekommt zwei kostenlose, schon recht umfangreiche Starterpacks, die man in der Aufstellung der Ergänzungspacks findet. Mit denen kann man gut anfangen. Und dann geht es mit learning by doing an das Erkunden der Möglichkeiten. Dabei hilft der Quickstart guide in englischer Sprache. Wer es genauer wissen will, geht ins Internet und ruft dort unter intua.zendesk.com das ebenfalls englischsprachigew Benutzerhandbuch auf. Um das durchzuarbeiten, braucht man ein paar Stunden, aber dann ist man mit den Funktionen vertraut und kann die App auch in ihren vielfältigen Funktionen für das Komponieren, Arrangieren und Samplen richtig nutzen. Für das schnelle Verstehen hat intua auch Tutorials ins Netz gestellt und auch bei Youtube gibt es einige Videos, die dabei helfen.

Einen schnellen Überblick bekommt Ihr auch, wenn Ihr nacheinander die drei enthaltenen Sessions ladet und dann in den Sequencer wechselt (links das Symbol mit den Linien und Punkten) und dann oben den Play-Pfeil antippt. Da sieht man gut, wie die einzelnen Sounds und Samples zu einem Song zusammengesetzt werden können.

BeatMaker 3 läuft auf iPad mit iOS 9.3 oder neuer. Die App braucht 234 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 27,99 bis 44,99 Euro.

Eine komplette Audio-Workstation auf dem iPad - das ist BeatMaker 3

Eine komplette Audio-Workstation auf dem iPad – das ist BeatMaker 3

Mit dieser Workstation kannst Du komponieren, samplen und arrangieren, es kommt darauf an, was Du daraus machst, denn alle Tools sind an Bord.

Mit dieser Workstation kannst Du komponieren, samplen und arrangieren, es kommt darauf an, was Du daraus machst, denn alle Tools sind an Bord.

Tags: , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Musik

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Blake sagt:

    Vielen Dank für den Tip!

    Greetz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.