Diese App malt Deine Fotos nach und schafft so echte Kunstwerke – kurzzeitig gratis!

| 27. Mai 2017 | 0 Comments

Oilist IconBesonders gute Ölgemälde erschafft die gerade kostenlose und noch recht neue App Oilist aus Deinen Fotos. Im Gegensatz zu anderen Foto-Kunst-Apps legt diese App nicht einfach nur einen Filter über die Bilder, sondern zeichnet jedes Bild neu. Dafür stehen 18 verschiedene Malstile zur Verfügung, vom impressionistischen Stil bis zur abstrakten Malerei.

Durch das Malen der Bilder entstehen nie zwei gleiche Bilder. Man kann mit den Einstellungen etwas probieren und dann dabei zuschauen, wie ein neues Bild entsteht. Gut: wenn die Software ein Gesicht erkennt, werden für diesen Bereich automatisch etwas dünnere Pinsel eingesetzt, so dass die Gesichter erkennbarer bleiben.

Eine Funktion nennt sich Chaos, hier verschiebst Du mit dem Finger das Chaos in die vier vorgegebenen Bildbereiche und kannst zusehen, was passiert. Jederzeit kannst Du den Chaos-Prozess unterbrechen und das erreichte Bild speichern.

Wenn Ihr mit dem gezeichneten Bild einverstanden seid, könnt Ihr das weitere Malen durch Tippen auf das Bild abbrechen und noch schnell eine passende Leinwandstruktur aussuchen. Das fertige Bild könnt Ihr speichern und in sozialen Netzwerken teilen, per Mail versenden oder ausdrucken.

Ich habe Euch die Video-Einführung des App-Publishers eingebunden. Damit kommt Ihr schnell mit der App zurecht. Ich wünsche viel Spaß, passt aber auf den Akku auf, die App braucht viel Rechenpower und saugt den Akku förmlich leer…

Oilist läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.2 oder neuer. Die App braucht 95,5 MB Speicherplatz, ist in englischer Sprache und kostet normal 2,99 Euro.

Die Arbeit des Künstlers endet nie - und so malt und malt die App an Deinem Gemälde, bis Du zufrieden bist.

Die Arbeit des Künstlers endet nie – und so malt und malt die App an Deinem Gemälde, bis Du zufrieden bist.

Tags: , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Foto und Video

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 2422 access attempts in the last 7 days.