Dieser iPhone-Wecker weckt mit schöner Musik, kann aber auch noch mehr

| 17. Januar 2017 | 0 Comments

Kluger Wecker Icon

Die App, die ich Euch heute vorstellen möchte, nennt sich Kluger Wecker mit Aufzeichnung der Nachtgeräusche (im Englischen hört sich der Name besser an: Smart Alarm Clock: sleep cycles). Wir haben es hier mit einer Wecker-App zu tun, die man vielfältig einsetzen kann: Sie bietet verschiedene Weck-Modi und überwacht auch die Schlafphasen und nächtliche Störungen. So kann man sich wecken lassen, wenn man gerade in einer leichten Schlafphase befindet und das Aufwachen einfacher ist.

Die App lässt sich natürlich auch als einfacher Wecker einsetzen, kann aber mehr.

Es gibt vier unterschiedliche Betriebsarten:

  1. Komplettmodus (Verfolgt Schlafzyklen und die Störungen während der Nacht) weckt zur “richtigen” Zeit, um Verschlafen oder zu kurzen Schlaf zu vermeiden.
  2. Eingestellte Zeit, Schlafzyklus & Geräuschaufnahme-Modus (hier weckt die App zur eingestellten Aufwachzeit)
  3. Schlafzyklen Alarm Modus (Verfolgt Schlafzyklen und weckt zur rechten Zeit)
  4. Schlafqualität Kontrolle (Verfolgt Schlafzyklen und Störungen, weckt aber nicht)

Die App achtet auf Wunsch auch auf Störungen während der Nacht, wie zum Beispiel das eigene Schnarchen (oder das des/der Partner/in). Diese Störungen kannst Du Dir morgerns in Diagrammform ansehen oder bei Modus 1 und 2 unter “Töne” auch anhören.

Wenn man die App zur Überwachung einsetzen möchte, sollte man zunächst den Testmodus wählen, um die richtige Platzierung des Gerätes herauszufinden. In diesem Test gibt die App ein akustisches Signal, wenn sie Bewegungen verspürt. Während ich hier tippe, kommen fast synchron die Töne. Das iPad wäre also richtig platziert. Diesen Test startest Du unter Einstellungen. Hier kannst Du auch Deine Wunsch-Schlafzeit eingeben und wie lange Du zum Aufwachen brauchen möchtest.

Tippst Du auf Musik, kannst Du festlegen, mit welcher Musik Du geweckt werden möchtest. Da gibt es zahlreiche Zusatzpakete, die Du Dir kostenlos runterladen kannst und die sehr angenehme Musik enthalten. Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Selbstverständlich kannst Du mit der App auch einschlafen, dazu kannst Du unter Schlummern eine Zeitspanne von bis zu 20 Minuten wählen.

In den Nutzerbewertungen sehe ich, dass die App angeblich manchmal nicht weckt. Wenn das stimmt, wäre das natürlich ganz schlecht. Das muss ich über die nächsten Tage mal ausprobieren – ich werde dann den Artikel entsprechend ergänzen.Werbung konnte ich in der App nicht sehen – auch die kostenlose Bereitstellung der Musikpakete deutet darauf hin, dass wir es hier mit einer ordentlichen Vollversion zu tun haben.

So ist der Eindruck also erst einmal positiv. Man kann die App ja zunächst als BackUp-Wecker neben dem üblichen Wecker  nutzen – aber nicht vergessen, dass das Gerät am Strom angeschlossen sein muss. Die App läuft (dank Apples Richtlinien) leider nicht im Hintergrund, das Display verdunkelt sich aber nach einigen Minuten…

Kluger Wecker mit Aufzeichnung der Nachtgeräuscheläuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 9.0 oder neuer. Die App braucht (vor Download der kostenlosen Musikpakete) 51,1 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 1,99 Euro.

Die Wecker-App Kluger Wecker bietet vier Betriebsarten und hilft auch beim Einschlafen.

Die Wecker-App Kluger Wecker bietet vier Betriebsarten und hilft auch beim Einschlafen.

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Gesundheit und Fitness

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.