Noch ein kostenloser Organisationshelfer als App: Trello ist sehr vielseitig und steuert sogar Teams

| 29. März 2016 | 0 Comments

Trello App IconEigentlich ist es wie mit all diesen Tools zur besseren Organisation: Damit sie wirklich beim Organisieren und bei der Abarbeitung von To-Dos helfen können, muss man sich voll und ganz auf sie einlassen und von gewohnten Ritualen Abschied nehmen. Und da sind wir doch eher unsicher und neigen dazu, es so zu machen, wie wir es immer gemacht haben.

Doch genau das wollen die Organisationshelfer-Apps ändern. Die kostenlose App Trello möchte unsere zentrale Organisationsplattform und Teamsteuerungsplattform werden, mit der wir Boards mit Listen und Karten erstellen, die wir dann mit unterschiedlichen Leuten teilen können oder auch nur für uns selbst beschreiben. Für jede Aufgabe kann man ein solches Board mit Listen und Karten erstellen und Kollegen, Freunde und Familienmitglieder dazu einladen. So kann man dann die Aufgaben gemeinsam lösen.

Die App empfiehlt sich damit für Teams, die an Aufgaben gemeinsam arbeiten. Tatsächlich kann sie Aufgaben abbilden, die man vom Projektmanagement kennt, da man diese mit Zuständigkeiten und sogar Erledigungsfristen versehen kann.

Alle Aktivitäten werden in der Cloud gespeichert, so hat man auf allen Geräten jeweils den gleichen Stand. Jeder kann Karten kommentieren, so dass bei der Verwendung in der Gruppe auch die offene Kommunikation nicht zu kurz kommt. Für jeden Nutzer kann der Admin des Boards Rechte vergeben. Die Karten können um PDFs, Fotos und Videos ergänzt werden. So kann Trello durchaus auch in der Arbeit mit Freelancern als Ergänzung oder Ersatz zu Emails genutzt werden.

Gut ist Trello neben der Teamfunktion auch für das Arbeiten unterwegs und für das Erfassen von Gedanken und Ideen, selbst Checklisten kann man in Trello einfach erstellen. Ebenfalls gut gelungen ist das für das iPad erweiterte Layout mit bessere Übersichtlichkeit. Die App unterstützt das 3D Touch der neuen Geräte, so kann man über den Startbildschirm Nachrichten anzeigen lassen und Karten erstellen.

Weniger gut sind die sehr langen Nutzungsbedingungen in englischer Sprache, die man mit der Registrierung akzeptiert. Wer hier länger mitliest, weiß, dass ich fordere, dass Apps, die in Deutschland geladen werden können, auch deutsche Nutzungsbedingungen, eine deutsche Anbieterkennzeichnung und eine deutsche Datenschutzerklärung haben müssen.

Das Video zeigt Euch (in englischer Sprache) die Möglichkeiten mit Trello. Wichtig ist hier noch, dass die Trollo Boards auch über die Webseite von Trello aufgerufen und bearbeitet werden können.

Und nun kann man sogar aus Boards eigene Webseiten machen, wie t3n heute berichtet. Mit einem neuen Tool namens Cardform soll es möglich werden, die Boards als Content Management System für Webseiten einzusetzen. Hierzu gibt es dann mehrere Layouts und aus dem Board wird eine Plattform für die Zusammenarbeit im Internet.

Trello beeindruckt mit seiner Vielseitigkeit und empfiehlt sich so tatsächlich als Arbeitstool. Bevor man Trello in der Gruppe einsetzt, sollte man die Anwendung ruhig erst einmal privat für sich testen, um die Möglichkeiten zu verstehen, die dieses Organisationstool bietet.

Trello läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.3 oder neuer. Die App ist in deutscher Sprache und braucht 120 MB Speicherplatz. Die App wird kostenlos zum Download und zu Nutzung angeboten.

Trello möchte die Art der Zusammenarbeit besser organisieren und empfiehlt sich als Organisationshilfe für Teams und intelligentere Notizblock-App.

Trello möchte die Art der Zusammenarbeit besser organisieren und empfiehlt sich als Organisationshilfe für Teams und intelligentere Notizblock-App.

 

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Kostenlose Apps, Produktivität

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.