Malen auf dem iPad: My Brushes Pro als Vollversion kurzzeitig kostenlos

| 4. März 2016 | 3 Comments

MyBrushes Pro IconDie gerade kostenlose iPad-App MyBrushes Pro – Draw Paint, Sketch on Infinite Canvas ist eine erstaunliche und vielfältige Mal-App, die Euch unabhängig von der iPad-Displaygröße eine Zeichenfläche mit “unbegrenzter” Größe und unbegrenzt vielen Ebenen anbietet.

Dazu kommen über 100 verschiedene Pinsel und Stifte jeder Art, die dann noch alle Farben darstellen können. Da gibt es Borstenpinsel, Malstifte, Tintenstifte, Airbrush, Aquarellpinsel, Kreide, Kohle, Neonstifte und noch mehr.

Mit der App kann man aquarellieren, mit Öl malen oder mit chinesischer Tusche malen. Man kann zeichnen oder sogar kalligraphieren. Die Strichdicke variiert je nachdem, wie langsam man zeichnet. So kann man insbesondere mit den Tuschewerkzeugen sehr natürliche Effekte hinbekommen. Dazu enthält die App noch 50 verschiedene Arten von Hintergrundmustern.

Das fertige Bild kann man über facebook, Tumblr oder Twitter teilen, als Email versenden und im Gerät speichern. Da die Bildgröße ja nicht festgelegt ist, kann man das Bild auch zum Speichern aufteilen.

Wer mag, kann sich nach der Fertigstellung eines Bildes die Entstehung im Video ansehen. Das ist eine witzige Funktion. Das Video kann man auch in doppelter Geschwindigkeit ablaufen lassen und man kann jederzeit eingreifen und den dann gerade aktuellen Bildstatus weiterbearbeiten. Schade nur, dass man das Video nicht auch exportieren kann…

Ich habe mal einen Karikaturenzeichner gesehen, der auf einer Veranstaltung so genannte Schnellportraits gezeichnet hat. So etwas geht auch mit dieser App. Die fertigen Zeichnungen druckt man aus und gibt diese den Gästen mit. Eine gute Geschäftsidee für talentierte Zeichner. Wenn man das machen möchte, wendet man sich an Event-Agenturen, die immer gute Ideen für Firmenveranstaltungen und andere Events suchen.

Theoretisch sind mit dieser Mal-App richtige, aufwändige Bilder möglich. Gerade der unlimitierte Platz und die Ebenenverwaltung erlauben hier das Zeichnen auch für höhere Ansprüche. Gut ist auch, dass die App tatsächlich regelmäßig verbessert und mit neuen Funktionen versehen wird.  Im letzten Update vom 18. Oktober 2015 kam die Unterstützung für Stylus von Wacom und Pogo connectz dazu und die Webgalerie für iOS 9 wird nun auch unterstützt. Bereits seit Anfang Oktober geht das Malen nun auch mit 3D Touch.

Wer mit der App zeichnet, ist gerne eingeladen uns Bilder zur Veröffentlichung zu senden. Wir würden uns darüber freuen.

MyBrushes Pro läuft auf iPad ab iOS 6.0 oder neuer, braucht 41,8 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Normalerweise kostet diese Vollversion 2,99 bis 4,99 Euro.

l…

My Brushes Pro Screenshots

Mit den nicht limitierten Ebenen von My Brushes Pro kann man auch komplizierter aufgebaute Zeichnungen erstellen. Mit der rechts gezeigten Playback-Funktion kann man sich dann noch einmal ansehen, wie das Kunstwerk entstanden ist.

Neue Bedienoberfläche: Mit der am 11. Juli neu eingeführten Bedienoberfläche wirkt die App noch hochwertiger und gleichzeitig moderner.

Neue Bedienoberfläche: Mit der am 11. Juli neu eingeführten Bedienoberfläche wirkt die App noch hochwertiger und gleichzeitig moderner.

 …

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, iPad Exklusiv, Unterhaltung

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (3)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Michael Hoffmann sagt:

    Habe gerade auf meinem Pad versucht die App runterzulaufen. Die ist aber nicht kostenlos guter Mann!
    Lg aus Köln
    M.Hoffmann

  2. RiWin sagt:

    Stimmt, nicht kostenlos, sondern 2,99 €. Konsequenz Newsletter abbestellt!

  3. Sorry, ich kann es leider nicht immer wissen, wie lange eine App noch kostenlos angeboten wird. Mich ärgert das am Meisten, denn ich arbeite jeden Tag daran, Euch gute Apps anzubieten, die vorübergehend kostenlos sind. Aber wenn das “vorübergehend” nur Minuten sind, dann habe ich meine Zeit umsonst eingesetzt.

    Liebe Grüße zurück, Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.