Dieses Wochenende gratis: ViewEXIF zum Auslesen und Ändern von Bilddaten

| 22. Januar 2016 | 0 Comments

ViewExif IconDieses Wochenende gibt es nach einem Jahr Wartezeit die nützliche App ViewEXIF nochmal kostenlos. Mit ihr kann man EXIF-Daten von Digitalfotos auslesen. Nur wenige wissen, dass Digitalbilder doch eine ganze Menge über Dich selbst verraten können. Die Bilder enthalten nämlich so genannte EXIF-Metadaten. Mit diesen Daten kannst Du sehen, wann, mit welchem Gerät und welchen Einstellungen ein Foto wo aufgenommen wurde.

Diese Informationen können für Fotografie-Fans durchaus interessant sein, denn damit kann man nachvollziehen, mit welchen Einstellungen ein Bild entstanden ist.

Etwas problematischer sehe ich persönlich die Möglichkeit, bei einigen Bildern auch den Aufnahmeort auszulesen. So kann man sich auf Google-Maps ganz einfach anzeigen lassen, wo ein Bild erstellt wurde.

 

Mit der gerade kostenlosen Universal-App ViewExif kannst Du Dir auf iPad und iPhone diese EXIF-Metadaten von Bildern ansehen. Probiere es einfach mal aus… Gut ist, dass Du mit der App diese Meta-Daten auch entfernen kannst. Mit der App kannst Du Bilder auf facebook, twitter oder per Email mit oder ohne EXIF-Informationen teilen. Du kannst EXIF-Infos auch von Dateien aufrufen, die in Google Drive oder auf Dropbox liegen oder per FileExplorer angezeigt werden.

Der Standort der Bildaufnahme kann nur ausgelesen werden, wenn Du auf Deinem Gerät die Ortungsdienste eingeschaltet hast. (Zu finden unter Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste). Wenn Du die Ortungsdienste ausschaltest, enthalten Deine Bilder den Aufnahmeort nicht.

Mit den letzten Updates wurden einige nützliche Funktionen hinzugefügt:

  • Anzeige von Video-Metadaten
  • Anzeige Exposure Bias Tags und Exposure Programm (Belichtungszeiten und Programme zur Änderung der Belichtungszeit)
  • Anzeige Software
  • Anzeige Beschreibung
  • Anzeige Fotograf
  • Anzeige IPTC-Tags mit Ersteller, Schlüsselwörtern und Beschreibung

Mit dieser App kannst Du auch Deinen Freunden mal zeigen, was die so mit ihren Bildern verraten. Vielleicht geht einigen dann mal auf, wie leicht wir jeden Tag mit Daten umgehen, mit denen wir schnell identifiziert werden können (auch wenn wir das nicht wollen).

ViewExif läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 24,8 MB und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 99 Cent.

Links siehst Du die Auswahlmaske, rechts die Exif-Daten mit Einzeichnung des Aufnahmeortes in GoogleMaps und den Einstellungen, die beim Fotografieren gewählt wurden. Auch das Aufnahmedatum wird Dir angezeigt.

Links siehst Du die Auswahlmaske, rechts die Exif-Daten mit Einzeichnung des Aufnahmeortes in GoogleMaps und den Einstellungen, die beim Fotografieren gewählt wurden. Auch das Aufnahmedatum wird Dir angezeigt.

Links gibt es weitere Infos zu dem Bild - rechts kannst Du wählen, ob Du ein Bild mit Exif-Daten oder lieber ohne teilen möchtest.

Links gibt es weitere Infos zu dem Bild – rechts kannst Du wählen, ob Du ein Bild mit Exif-Daten oder lieber ohne teilen möchtest.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Foto und Video

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 1716 access attempts in the last 7 days.