Labyrinthspiel Edge Extended für iPhone und iPad kurzzeitig kostenlos

| 2. November 2015 | Noch kein Kommentar

EDGE Extended IconDas beliebte Spiel EDGE Extended von Mobi Games gibt es kurzzeitig statt für 2,99 Euro gratis. Deine Aufgabe ist es, über 48 Level einen Würfel in einer geometrischen Umgebung, besser einem Labyrinth,  zu einen Ziel zu schieben.

Dazu bewegst Du den Würfel durch Fingerstriche auf dem Display. Dabei muss man darauf achten, dass man nicht wild auf dem Duisplay herumstreicht, sondern eher langsame Bewegungen macht. Erst dann bewegt sich der Würfel so, wie er soll. Streicht man zu lang, kann es auch sein, dass der Würfel sich über mehrere Felder bewegt – das hat man aber schnell raus. Das Überwinden von  einfachen Absätzen ist auch kein Hindernis (zuerst dachte ich noch, dass das nicht geht und habe einen Weg darum herum gesucht, den es aber nicht gab). Nebenbei: Nicht immer führt der offensichtlich leichteste Weg auch zum Ziel…

Wenn Du Prismen einsammeln kannst, erhöht sich die Geschwindigkeit. Nach jedem Level gibt es eine Bewertung, für die höchste Bewertungsstufe musst Du alle Prismen eines Levels eingesammelt haben und zusätzlich innerhalb des Zeitlimits liegen.

Ein angenehmes Labyrinthspiel mit zurückhaltender Grafik im modernisierten Retro-Design. Wer die Minikarte auch im Auge behält, fällt weniger oft auf die Tricks herein, die dem Spieler den Abschluss des Levels erschweren können.

EDGE Extended läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3 oder neuer. Das Spiel braucht 21,7 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 2,99 Euro.

In EDGE Extended geht es darum, einen Würfel zum Ziel zu bewegen - und dabei nicht abzustürzen und möglichst schnell das Ziel zu erreichen.

In EDGE Extended geht es darum, einen Würfel zum Ziel zu bewegen – und dabei nicht abzustürzen und möglichst schnell das Ziel zu erreichen.

 

Stichwörter: , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Spiele

Information zum Autor des Beitrages ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 2417 access attempts in the last 7 days.