1200 Zeitschriften in einer App: Readly Zeitschriften wird immer besser

| 13. Oktober 2015 | Noch kein Kommentar

Readly_IconDie von mir regelmäßig genutzte Lese-App  Readly Zeitschriften  wird quasi von Woche zu Woche besser. Mit dieser App kannst Du mittlerweile 1.200 verschiedene Zeitschriftentitel aus Deutschland, England, USA, Frankreich, Schweden, Indien, Kanada, Litauen, Türkei, Philippinen und Thailand auf dem iPhone oder iPad lesen. (Im App Store steht noch 900 Zeitschriften, aber das ist mittlerweile überholt, denn es werden tatsächlich wöchentlich neue Titel hinzugefügt).

Unter den 1.200 Titeln finden sich viele Special-Interest Zeitschriften zu nahezu jedem Thema. Man findet aber auch fast das gesamte Programm des Heinrich Bauer Verlages im virtuellen Zeitschriftenkiosk. Noch recht neu dabei ist Axel Springer und die Motorpresse Stuttgart. Ich hatte bei der Erstvorstellung in 2014 vorhergesagt, dass sich das Programm deutlich erweitern werde – und genau das ist auch eingetroffen. Von der Fernsehzeitung über Klatschblätter bis hin zu Computerzeitschriften, Autozeitschriften und vielen Special-Interest-Titeln ist wirklich so viel drin, dass ich dieses Mal keine Liste dazu veröffentliche.

Die ursprünglich aus Schweden kommende Idee, Zeitschriften nun auch auf dem iPad und iPhone als Flatrate anzubieten, hat durchaus Charme. Für die Nutzer ist es einfach bequem, bevorzugt auf dem iPad einen stets aktuellen Zeitschriftenkiosk zu haben, in dem Ihr alles runterladen und lesen könnt, wonach Euch gerade der Sinn steht. Bei allen Zeitschriften gibt es auch noch ältere Ausgaben, so dass man wirklich genug Auswahl hat. Wer viel mit der Bahn fährt, lädt einfach die ihn interessierenden Zeitschriften zuhause runter und hat unterwegs Lesestoff satt.

Mittlerweile lese ich regelmäßig verschiedene Titel in der App und entdecke auch immer wieder neue Titel.In den englischen Musik- und PC-Magazinen gibt es zum Beispiel immer ein großes Downloadangebot, welches aber bisher nur ging, wenn man das Magazin in der Hand hatte. Jetzt geht das auch über Readly.

Dass man seit heute auch die Kreuzworträtsel und Sodokus in den Heften lösen kann, interessiert mich nicht so sehr, ist aber eine weitere Innovation. Die Rätsel werden dann sogar im Konto gespeichert und können auf verschiedenen Geräten weitergelöst werden.

Seit der ersten Vorstellung von Readly sind auch Benutzerkonten dazugekommen. So werden anderen Personen im Haushalt andere Empfehlungen angezeigt, je nachdem, welche Zeitschriften sie als Favoriten gekennzeichnet haben. Das ist eine sehr praktische Erweiterung, denn mich interessiert ja nicht unbedingt, was meinen Partner interessiert.

Die Navigation durch die Zeitschriften ist gut gemacht: Man blättert einfach per Wischbewegung um. Im Querformat kannst Du Dir auch Doppelseiten anzeigen lassen. Du kannst Texte mit Fingerspreizung heranzoomen und Bookmarks setzen. Wer mag, kann auch Beiträge über facebook, LinkedIn, Twitter oder Email teilen.

Readly läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 7.0 oder neuer. Die App selbst braucht 13,2 MB Speicherplatz, dazu kommen die heruntergeladenen Zeitschriften. Readly ist im Download kostenlos, nach zwei Wochen kostenloser Nutzung kostet die App 9,99 Euro pro Monat.

 

Mit einem Nutzeraccount kannst Du auf bis zu 5 Geräten die Zeitschriften runterladen und lesen. Gut: Die Zeitschriften werden auf Dein Gerät geladen und Du kannst sie auch offline lesen.

Mit einem Nutzeraccount kannst Du auf bis zu 5 Geräten die Zeitschriften runterladen und lesen. Gut: Die Zeitschriften werden auf Dein Gerät geladen und Du kannst sie auch offline lesen.

Stichwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Nachrichten

Information zum Autor des Beitrages ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 2212 access attempts in the last 7 days.