Mobiles Datenvolumen in Gefahr: WLAN Assist einfach ausschalten

| 28. September 2015 | 2 Comments

App-kostenlos IconViele Mobilverträge in Deutschland kommen mit einem bestimmten Datenvolumen. Wenn das aufgebraucht ist, wird die weitere Datenübertragung sehr langsam oder sehr teuer. Es gibt eine von vielen Nutzern noch nicht bemerkte neue Funktion in den aktuellen iOS-Versionen, die bei schwachem WLAN-Signal automatisch auf 4G umschaltet.

Mir ist das in den letzten Wochen bereits öfter aufgefallen: Wo ich vorher mit einem WLAN-Strich nur noch ein schwaches Signal auf iPhone und iPad hatte, springen die Geräte jetzt auf die mobile Datenübertragung um. Wenn man das nicht bemerkt und gerade spielt, Musik oder Videos streamt, dann kann ganz schnell das vereinbarte Datenvolumen erreicht werden. Die Funktion ist weniger ein Problem für diejenigen, die 15 GB Datenvolumen haben, aber alle die, die von 1 bis 5 GB Datenvolumen haben, können dann Mitte des Monats jedem Bite beim Eintreffen auf dem Gerät persönlich guten Tag sagen.

Die Funktion WLAN Assist, die für das automatische Umschalten auf mobilen Datenempfang verantwortlich ist, findest Du in den Einstellungen und dort unter “Mobiles Netz”. Scrolle die Liste der Einträge ganz runter, dann siehst Du die standardmäßig aktivierte WLAN Assist Funktion. Hier kannst Du WLAN Assist einfach ausschalten und so das automatische Umschalten verhindern.

Grundsätzlich ist WLAN Assist eigentlich eine gute und nützliche Funktion. Da die deutschen Mobilfunkprovider allerdings so restriktiv mit den Datenvolumina umgehen, kann WLAN Assist hier einfach störend sein. Aber nun weißt Du ja, wie Du diese Funktion ein- und ausschalten kannst.

 

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Allgemein, Ratgeber

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Adrian Rubin sagt:

    Super! Vielen Dank für diesen Tipp. Als die Apps kamen, dachte ich erst, jetzt kommt nichts mehr und habe gar nicht runter gescrollt. Normalerweise gehe ich alle Menüeinstellungen durch …

  2. Felix Leiter sagt:

    Danke für die Info. Ich hatte es bereits direkt ausgeschaltet, da ich immer noch auf der Suche nach heimlichen HighSpeed-Kontingent-Fressern bin.
    Habe die ‘iTunes-Mediendienste’ gefunden, die innerhalb von ein paar Tagen bereits muntere 25MB mobil geladen haben! Und das obwohl ich diesbezüglich eigentlich alles deaktiviert habe: unterwegs keine Musik mit iTunes höre, nicht den AppStore besuche, keine Apps lade oder aktualisiere. Was soll das ?!
    Weiß jemand Rat? *rübekratz*

    Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 2052 access attempts in the last 7 days.