Überleben im Atombunker – neues Spiel bekommt gleich eine Empfehlung vom iTunes-Team

| 16. Juni 2015 | 0 Comments

Fallout Shelter IconNach einem Atomkrieg oder Atomunfall sind die Atombunker die letzte Möglichkeit, dem radioaktiven Fallout zu entkommen und zu überleben. Im neuen Spiel Fallout Shelter für iPhone, iPod Touch und besser iPad übernimmst Du einen solchen Atombunker und hast drei Aufgaben: Erstens den Bunker ausbauen, zweitens die Bewohner glücklich zu machen und drittens sie vor den Gefahren von Draußen zu schützen.

Dir steht eine Felshöhle zur Verfügung, in die Du Deine Bunkerelemente bauen kannst. Jedes Versorgungsbauelement steht für eine Funktion, die zum Überleben wichtig ist. Dazu gibt es noch verschiedene weitere Räume, die auch auf ihre Art zum Gelingen beitragen.

Und Bewohner gibt es auch, die klingeln brav am Eingang und bringen auch noch eine Art Persönlichkeitsanalyse mit, anhand dieser Übersicht zu ihren Fähigkeiten kannst Du sie auf die verschiedenen Räume so verteilen, dass sie ihre Fähigkeiten optimal für alle Bewohner einsetzen können. Wenn Du sie zudem in einem Bereich einsetzt, in dem sie gute Arbeit leisten können, erhöht das ihre Zufriedenheit und sie steigen im Level auf.

Für alles Mögliche gibt es Belohnungen zum Beispiel in Form von Kronkorken. Ich bin mir ja nicht ganz sicher, warum man mit Kronkorken neue Räume bezahlen kann, aber vielleicht ist das die Nachfolgewährung für einen weichen Euro? Mit der Zeit und Deinen ersten Erfolgen schaltest Du weitere Raumtypen frei.

Es gibt aber nicht nur Leben im Bunker, auch draußen tut sich noch was. Mutierte Kreaturen und Räuberbanden machen das Ödland unsicher. Du kannst Bewohner zur Erkundung nach draußen schicken, aber das ist gefährlich… Wenn Du sie lebend zurückholen kannst, bringen sie Erfahrung mit, manchmal finden sie auch irgendwo die begehrten Kronkorken.

Achte darauf, dass Deine Versorgung mit Wasser, Energie und Nahrung funktioniert, damit Deine Bewohner nicht krank und unzufrieden werden. Natürlich gibt es auch eine Krankenstation, die im Notfall Medikamente liefert und ein Labor für Dekontaminationsmittel gibt es auch. Der besagte Notfall kann jederzeit eintreten. Zum Beispiel wenn plötzlich riesige Kakerlaken aus dem Boden kriechen und die Bewohner attackieren, oder eine Räuberbande sich gewaltsam Zutritt verschafft und das Feuer auf die Bewohner eröffnet. Wenn man die Produktion beschleunigen möchte, liegt die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls zwischen 10 und 45% – es ist also recht wahrscheinlich.

So passiert tatsächlich viel und man hat mit seiner Bunkerverwaltung allerhand um die Ohren.

Gut, dass es immer mal wieder Einführungstafeln gibt, die die Funktion des Bunkers erklären und Dich so an die wesentlichen Aufgaben erinnern. Zum Beispiel daran, dass Du genug Energie produzieren musst. Das geht mit neuen Generatorräumen, besseren Mitarbeitern oder dem Tempomodus, der aber anfällig für Unfälle ist.

Witzig gemacht ist auch das soziale Verhalten der Einwohner: Platziert man zwei in den Wohnelementen, dann kann es sein, dass die beiden sich symphatisch finden und miteinander flirten. Das ist wahrscheinlicher, wenn sie einen höhereren Charisma-Wert haben. Geht alles gut, verschwinden sie für einen Moment im Schlafzimmer und … etwas später gibt es Nachwuchs. Nur nicht zu lange zuschauen, denn dann kann es irgendwo anders zu Problemen kommen… Der Nachwuchs braucht dann einen Tag, um erwachsen zu werden. Erst dann kann der neue Bewohner produktiv eingesetzt werden.

Insgesamt macht das Spiel tatsächlich einen sehr guten Eindruck und hebt sich wohltuend von anderen Aufbauspielen ab. Die Grafik ist gut gemacht, es sind viele Details, die man erst mit der Zeit entdeckt und ja, es gibt auch In-App-Käufe. Aber sehr unaufdringlich und von der Art, die man nicht unbedingt braucht, weil man sich die Inhalte der Kartenpakete auch selbst erspielen kann.

Dass das ganze Spiel tatsächlich ein Teil des Einführungsmarketings für Fallout 4 von Bethesda Game Studios ist, stört mich nicht. Für die Fans verringert das iOS-Spiel vielleicht die Wartezeit auf das neue Spiel. Alle anderen können Fallout Shelter auch als eigenständiges Spiel verstehen und damit Spaß haben.

Natürlich haben wir auch erst kurze Zeit gespielt, wir werden also sicher nochmal den Artikel ergänzen, wenn uns noch etwas Besonderes auffallen sollte. Ich habe Euch mal den offiziellen Trailer des Spiels eingefügt, der ist etwas im 60er Jahre-Stil (wie auch Teile des Spiels), sehr reißerisch, aber gibt einen kleinen Einblick, worum es bei Fallout Shelter geht.

Fallout Shelter läuft auf iPhone, iPod Touch und wegen der besseren Übersicht bevorzugt auf iPad ab Generation 3 mit iOS 7.0 oder neuer. Das Spiel ist in deutscher Sprache und braucht 200 MB Speicherplatz. Es wird dauerhaft kostenlos angeboten.

Beschützen, erkunden, sichern und unterhalten - das sind Deine Hauptaufgaben. Aber Du wirst bald sehen, dass es da eine Menge Unteraufgaben gibt.

Beschützen, erkunden, sichern und unterhalten – das sind Deine Hauptaufgaben. Aber Du wirst bald sehen, dass es da eine Menge Unteraufgaben gibt.

 

Tags: , , , , , , , ,

Category: Kostenlose Apps, Neue Apps, Spiele kostenlos

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 1868 access attempts in the last 7 days.