Das Spiel zur Energiewende: Build-a-lot 4 als Vollversion gratis

| 20. April 2015 | 0 Comments

Build-a-lot 3 IconWer uns schon von Anfang an kennt, erinnert sich vielleicht an unsere Vorstellungen von Build-a-lot, einem der ersten Zeitmanagementspiele für das iPhone, in dem Du als Bauunternehmer Aufträge vom Bürgermeister in kurzer Zeit zu erledigen hattest. Die 5 Sterne-Bewertung verpasste das damals von Glu herausgegebene Spiel nur deshalb, weil es nicht in deutscher Sprache war.

Im neuesten Teil der Serie, dem 2013 erschienenen Build-a-lot 4: Power Source (iPhone und iPod Touch / iPad) geht es um ein ganz aktuelles Thema: Die Energiewende. Du investierst hier wieder in Baugebiete, aber jetzt gibt es auch Öko-Läden, Solaranlagen, Windkraft, Schwimmbäder und mehr. Nur die Atomkraftwerke, die man auch noch bauen kann, passen nicht so ganz zur Energiewende… Ansonsten ein würdiger und recht aktueller Nachfolger, den Ihr heute zum ersten Mal kostenlos in der Vollversion runterladen könnt.

Wiederum gibt es in jedem der 68 Level Aufträge der lokalen Politiker zu erfüllen. Du kaufst Grundstücke, baust Häuser und Gewerbebetriebe, renovierst diese und produzierst Baumaterialen. Teilweise musst Du auch erst Baupläne vom Architekten zeichnen lassen, das muss man aber pro Gebäudetyp nur einmal tun. Einnahmen erzielst Du durch Mieten, die mit der Ausbaustufe der Immobilien steigen. Innerhalb der vorgegebenen Zeit musst Du die jeweiligen Aufträge fertiggestellt haben. Kniffliger wird das Spiel dadurch, dass die Stadt nun immer “grüner” werden soll, da kommt man auch um Abriß und Neubau nicht herum.

Das Spiel bietet ein vorbildliches Tutorial in deutscher Sprache, in dem Du sehr gut mit den Aufgaben im Spiel vertraut gemacht wirst. Unter Anleitung machst Du so Deine ersten Schritte als Bauunternehmer und lernst dabei die Grundfunktionen des Spiels kennen. Im weiteren Verlauf gibt es aber auch noch Hilfestellung, wenn neue Aufgaben eingeführt werden.

Das Spiel geht am Anfang sehr leicht, mit steigenden Levels werden die Aufträge aber komplizierter und mehrstufig. Du musst zum Beispiel erst die Baugrundstücke kaufen oder so manche Bestandsimmobilie erst abreissen. Klar, dass Du nicht unbegrenzt Arbeiter zur Verfügung hast und auch Baumaterialien fehlen Dir. Nun musst Du Dir überlegen, wie Du vorgehst, denn Zeit ist ein wertvolles Gut. Zwischendurch kann es (sehr realistisch) auch zu Verzögerungen und Zerstörungen durch schlechte Wetterbedingungen geben, also selbst wenn Du Dich auf einem guten Weg wähnst, kann immer noch etwas dazwischen kommen.

Eine sinnvolle Ergänzung im Vergleich zu früheren Versionen sind die zwei Spielmodi. Die kampagnen sind mit engem Zeitplan, wenn Du Casual spielst, kannst Du Dich ohne Zeitlimit austoben und bauen, was Du magst.

Nutzt zum Download am Besten unsere Links, die Icons der dauerhaft kostenlosen Probeversionen mit In-App-Kauf und der Vollversion sind gleich. Einziger Unterschied im App Stor ist der Zusatz (Full) hinter dem App-Namen bei der Vollversion.

Insgesamt ein hervorragendes Zeitmanagement-Spiel, mit dem man manche Stunde verbringen kann. Ich empfehle die Installation auf dem iPad, das Spiel profitiert vom größeren Display.

Build-a-lot 4: Power Source (Full) läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 6.0, braucht 150 MB und ist in deutscher Sprache. Der Normalpreis liegt bei 2,99 Euro.

Build-a-lot 4: Power Source HD (Full) läuft auf jedem iPad ab iOS 6.0 oder neuer und belegt 227 MB Speicherplatz. Auch hier ist das Spiel in deutscher Sprache. Der Normalpreis beträgt 5,99 Euro.

Build-a-lot 4 Screens

Im vierten Teil der Build-a-lot Spielserie geht es nun um erneuerbare Energien und den Wunsch nach “grüneren” Städten mit Bio-Läden, Solarkraft und Windkraftwerke. Könnte in Deutschland spielen, wenn man auf Atomstrom verzichtet hätte. In diesem Spiel gibt es nämlich noch Atomkraftwerke.

 

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Spiele

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 2001 access attempts in the last 7 days.