Bis morgen früh kostenlos: Battle Riders – Car Combat Racing für iPhone und iPad

| 19. August 2015 | 1 Comment

Battle Riders IconDas Rennspiel Battle Riders – Car Combat Racing von Valentin Ciampuru ist bis morgen früh kostenlos. Hier geht es darum, Rennen durch die Nutzung von Waffen und mit fahrerischem Talent zu gewinnen.Und das Spiel ist dem Entwickler wirklich gut gelungen. Es ist spannend und ohne negative Überraschungen. Außer man verliert, aber dann muss man einfach etwas mehr üben.

Das Spiel bietet drei Spielmodi: Einzelrennen, Karriere und Herausforderung.

Bei den Einzelrennen gibt es sogar sechs unterschiedliche Varianten. Du kannst gegen einen Gegner fahren, ein Battle Race mit mehreren Gegnern bestreiten, im Survival-Rennen hoffentlich als Letzter übrigbleiben und die Ziellinie erreichen, ein Eliminiations-Rennen fahren, bei dem der jeweils Letzte einer Runde ausscheidet. Dann gibt es noch das “Saubere Rennen”, bei dem Waffen untersagt sind und das Fahren gegen die Uhr.

Der Karriere-Modus besteht aus dreimal 32 Rennen. Erst wenn Du die Rookie-Meisterschaft gewonnen hast, geht es mit der Racer-Meisterschaft weiter. Hast Du auch die für Dich entschieden, kannst Du bei den Ridern mitmischen, der höchsten Stufe.

Die Herausforderungen werden erst freigeschaltet, wenn Du die Rookie-Meisterschaft gewonnen hast. Für jede Liga gibt es nach Abschluss zur Belohnung eine besonders schwere Herausforderung. Nach der Rookie-Liga ist es eine Zeitherausforderung, nach der zweiten Liga geht es in ein Minenfeld und nach der dritten Liga stehen überall Fässer im Weg.

Bedienung:

Die Steuerung kann einfach durch Bewegen des Gerätes erfolgen, wer möchte kann aber auch Pfeile auf dem Screen oder einen Joystick zur Steuerung nutzen. Das Fahrzeug gibt automatisch Gas, links unten gibt es eine Bremsentaste, die bei längerer Betätigung auch den Rückwärtsgang einschaltet. Oben wird der Zustand Deines Fahrzeuges angezeigt – wenn es kritisch wird, zeigt Dir das Spiel einen Reparaturhinweis an. Unterwegs kannst Du Geschwindigkeitsbooster und Munition für Deine Bordwaffen einsammeln. Der Geschwindigkeitsbooster ist standardmäßig auf automatisch eingestellt. Das macht wenig Sinn und kann in den Einstellungen auf manuell geändert werden. So kannst Du dann selbst entscheiden, wann Du ein Geschwindigkeitsplus nutzen möchtest. Es gibt immer zwei Bordwaffen, deshalb hast Du links und rechts eine Waffentaste.  Die Bedienung ist einwandfrei, auch wenn man am Anfang natürlich mal gegen die Streckenbegrenzung kommt, da braucht es einfach etwas Übung und Koordination.

Die Rennen:

Die Rennen sind angenehm kurz und bieten jede Menge Abwechslung. Unterwegs kann man nämlich nicht nur Munition und Geschwindigkeitsbooster aufsammeln, es gibt auch Minen und das zum Upgrade der Fahrzeuge benötigte Geld. So muss man ständig auf mehrere Dinge achten. Nicht in die Begrenzung zu fahren, die Booster richtig einzusetzen, auf die Gegner zu schießen und mal den Minen ausweichen oder etwas Gutes aufsammeln. So hat man gut zu tun.

Das Spiel macht insgesamt einen guten Eindruck und kann eine längere Motivation bieten. Insofern eine klare Downloadempfehlung. In-App-Käufe und Werbung haben wir nicht finden können, so dass das Spiel ein echter Premium-Tipp ist.

Battle Riders – Car Combat Racing läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 4.3 oder neuer. Das Spiel ist in englischer Sprache und braucht 325 MB Speicherplatz. Normalpreis: 1,99 Euro – kostenlos bis mindestens 20. August 2015 9:00 Uhr.

Gepanzerte Rennwagen in futuristischem Umfeld kämpfen mit Waffengewalt um den Sieg. Battle Riders - Car Combat Racing erfreut als Premium-Spiel ohne In-App-Käufe.

Gepanzerte Rennwagen in futuristischem Umfeld kämpfen mit Waffengewalt um den Sieg. Battle Riders – Car Combat Racing erfreut als Premium-Spiel ohne In-App-Käufe.

 

Tags: , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Spiele

About the Author ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Sandor sagt:

    …schitt zu spät

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 1870 access attempts in the last 7 days.