Falls Lokführer der Traumberuf Deiner Kindheit war – jetzt kannst Du es ausprobieren

| 28. August 2014 | Noch kein Kommentar

Trainz Driver IconViele Jungs träumen ja davon, mal Zugführer zu werden. Mit unserer heutigen App des Tages könnte man zumindest auf iPhone, iPod Touch und iPad mal ausprobieren, wie das so wäre. Die App Trainz Driver – train driving game and realistic railroad simulator ist nämlich gerade statt für 2,69 Euro kostenlos zu haben. Um die höchsten Erwartungen gleich etwas zu dämpfen: Trainz Driver ist sozusagen ein Auszug aus der App Trainz Simulator, die für 4,49 Euro mehr Funktionen bietet. Aber es ist auch keine Probierversion, sondern eher so eine Mischung aus Vollversion und abgespeckter Testversion. Und ich habe gleich mehrere Probleme mit der App gehabt.

Trainz Driver bringt Dich in die Kabine einer Vielzahl von Lokomotiven aus der ganzen Welt. Wähle aus dem “Easy Mode” oder der erweiterten “Realistic Mode” Steuerung. Mit mehreren Kamera-Modi kannst Du neben Deinem Lieblingszug fliegen, die Sicht aus der Kabine bewundern, oder Dir von der Strecke aus alles anschauen, während Du an Bahnhöfen hälst, Güterwagen belädst und Passagiere ein- und aussteigen lässt.

Über die separat zu kaufende App Trainz Simulator für iPad erstellst Du bei Bedarf auch neue Strecken, die Du dann mit Trainz Driver Nutzern über die Download-Seite auran.com teilen kannst. Hunderte von durch Benutzer erstellte Routen sind bereits verfügbar und können kostenlos heruntergeladen werden.

Das erste Problem mit der App taucht auf, wenn man sie installiert. Das dauert auf iPhone 5S und iPad4 extrem lang. Und zwar so lang, dass ich zwischendurch das kostenlose und einfache Schenker-Werbespiel Rail Ways für das iPad spiele. Hier fahren immer mehr Züge auf das Spielfeld und man muss versuchen, einen Unfall zu vermeiden. Dazu stoppt man Züge einfach, indem man auf sie tippt. Eine Anleitung gibt es nicht, aber die braucht man wohl auch nicht.

Aber zurück zu Trainz Driver:

So, nun habe ich immerhin auf dem iPhone den Trainz Driver zum Laufen bekommen. Hier fällt alös erstes auf, dass die Schrift sehr, sehr klein geraten ist. Scheint nur eine Verkleinerung der iPad-Ansicht zu sein. Auf dem iPad wird die App nun nochmal geladen… Mittlerweile habe ich das zweite Tutorial abgeschlossen, an der ersten Haltestelle angehalten und meinen ersten Gleiswechsel geschafft. Der Sound ist etwas nervig… Im dritten Tutorial geht es um die richtige Geschwindigkeit – die Vorgabe darf man nämlich nicht überschreiten. Und da gibt es doch ziemliche Sprünge, so dass man sehr aufpassen muss, beim Tutorial nicht wegen Geschwindigkeitsüberschreitung durchzufallen. Denn erst wenn man alle sechs Tutorials durchgespielt und bestanden hat, darf man Passagiere befördern.

Auf dem iPhone läuft das Spiel gut, nur dass da die zu kleine Schrift und die sehr kleinen Symbole anstrengen. Daher von mir auch keine klare Downloadempfehlung für das iPhone oder den iPod Touch.

Nach über einer Stunde Wartezeit läuft Trainz Driver nun auch auf dem iPad. Und da sieht man dann auch, dass die App für das iPad erstellt wurde. Hier sind Strecken in USA und Australien und England vorhanden und man sieht die Hinweise wesentlich besser. Inwieweit man damit langfristig Spaß hat, hängt sicher davon ab, wie sehr man auf Zug-Simulationen steht.

Es gibt auch einen Arcade-Bereich mit mehreren Szenarien, in dem man mit den Zügen sogar auch Rennen fahren kann.Und später sind die Züge auch nicht mehr so lahm, wie am Anfang. Im Rennen werden bis zu 290 Miles per Hour erreicht… Beim Rennen muss man aufpassen, dass man bei den Weichen richtig fährt, sonst kann die rasante Fahrt auch im Meer enden…

Wer die Strecken der anderen Nutzer fahren möchte, muss sich auf der Webseite auran.com anmelden. Bezeichnenderweise ist die auch nicht richtig für mobile Endgeräte ausgelegt. Deshalb sollte man die Registrierung besser am PC oder Mac vornehmen.

Aber auch für das iPad gilt: Dieses Spiel macht nur Sinn, wenn man sich damit auch beschäftigen kann. Und dazu gehört sicher auch eine ordentliche Portion Geduld.

Trainz Driver – train driving game and realistic railroad simulator läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3 oder neuer. Die App belegt 209 MB, ist in englischer Sprache und kostet normal 2,69 Euro. Erhältlich sind zwei Erweiterungen für je 89 Cent: Schwarzwald und Dampflokomotiven.

Trainz Driver

In Trainz Driver kannst Du in verschiedenen Zügen Strecken zurücklegen.

 

Stichwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Spiele

Information zum Autor des Beitrages ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bad Behavior has blocked 2777 access attempts in the last 7 days.