Gamelofts Ice Age Die Siedlung – Freemium App für iPad, iPhone und iPod Touch mit Tücken

| 11. April 2012 | 6 Kommentare

Die am 5. April 2012 neu erschienene Gameloft App für iPhone, iPod Touch und iPad Ice Age: Die Siedlung erfreut mit toller Grafik und netten Sounds. Doch lässt sie sich tatsächlich kostenlos spielen? Wir haben in den letzten Tagen den Versuch unternommen, das Spiel kostenlos zu spielen.

Das Spielprinzip selbst kennt man aus vielen Apps, in denen Siedlungen und Städte gebaut werden. Man errichtet ein Gebäude und erhält dann damit regelmäßig Einnahmen und Erfahrungspunkte. Dass es hier keine Gebäude sind, sondern eher Gehege für Urzeit-Tiere, macht Sinn.

Diese Tiergehege kauft man mit Goldmünzen, zumindest am Anfang. Die Aufgabe ist es nun, bestimmte Sammlungen zu vervollständigen, die aus mehreren Tiergehegen bestehen. Dazu muss man auch Tierfamilien aufbauen. Ein Pärchen und jeweils zwei Junge. Die neuen Familienmitglieder kosten wieder Goldmünzen. Mit jedem neuen Gehege steigen die Kosten. Schon bald reicht der Platz nicht mehr aus und man muss die Siedlung vergrößern. Auch hier steigen jedes Mal die Kosten deutlich an.

Im Spiel wird man ständig mit dem Einsammeln des Goldes aus den Gehegen und der Erfahrungspunkte beschäftigt. Krass: Das erste “Freizeitangebot”, ein Schlammloch, produziert alle 30 Sekunden 58 Goldstücke. Und obwohl man ständig Geld einsammelt, reicht es schon bald nicht mehr, um weiter zu wachsen. Entweder man unterwirft sich der Beschäftigungstherapie Geldsammeln, oder man hat keine Chance, sein Dorf weiter auszubauen. Mit der Zeit steigt man in den Levels auf – und ab spätestens Level 10 für den man ein paar Stunden Spielzeit investieren muss, wird die Zweitwährung “Eicheln” immer wichtiger. Um jetzt weiterzukommen, braucht man neben sehr viel Geld nun auch die Eicheln – und da wird man innerhalb des Spieles sehr knapp gehalten.

Eine Erweiterung des Dorfes kostet dann zum Beispiel bereits 150.000 Goldstücke oder eben 40 Eicheln. Kommen wir also zu den Eicheln. 30 Stück davon kosten immerhin schon 1,59 Euro, wer 1500 Eicheln möchte, zahlt 79,99 Euro. Was bedeutet das? Nun, wenn man sein Dorf erweitern möchte, zahlt man in dieser Spielstufe bereits etwa 2 Euro für die Erweiterung. Dabei bleibt es aber nicht, denn auch die Vervollständigung der Tierfamilien geht kräftig ins Geld oder erfordert Eicheln. Wenn ich im Level 12 den Shop aufmache, kann ich Piranhas für 50 Eicheln, Grüne Vögel für 20 Eicheln, braune Mammuts für 80 Eicheln und so weiter kaufen. Da gibt es kaum noch Angebote mehr, das durch Fleiss und Einsammeln jämmerlich geringer Geldbeträge zu schaffen.Ein weiteres Beispiel: Will ich den Dodo-Vogel haben, zahle ich 450 Eicheln (also 26,66 Euro), aber ich brauche ja die ganze Familie mit vier Tieren, die kostet dann 106 Euro (!!).

Was also ganz nett und niedlich anfängt, entwickelt sich über die Spieldauer zu einem ziemlich teuren Vergnügen und wird wahrscheinlich die Bewertungen des Spiels über die Zeit deutlich in den Keller sacken lassen. Denn es ist für viele Spieler einfach ärgerlich, wenn doch einige Zeit in den Aufbau des Dorfes investiert wurde und dann zuviel Geld vom Spiele-Publisher gefordert wird, wenn man weiter aufbauen möchte. Der Vollständigkeit halber möchte ich hinzufügen, dass es auch Eicheln gratis gibt, aber natürlich nicht in großer Zahl. Mit steigender Spieldauer gibt es von Zeit zu Zeit eine Eichel dazu, manchmal auch vom Säbelzahn-Eichhörnchen Scrat. Der flitzt immer mal wieder über den Bildschirm – und wenn Du ihn antippst, gibt es eine Eichel oder ein paar Goldmünzen.

Ein weiteres Hinderniss für den richtigen Aufbau des Tier-Dorfes ist der Zwang, das Spiel mit Facebook zu verknüpfen – das kommt nicht sofort, wird aber irgendwann, so ab Level 10 als Ziel eingeblendet.

Insofern kann ich mich den Lobgesängen auf iTunes nicht anschließen. Ja, das Spiel ist sehr niedlich gemacht, aber es endet entweder in Frustration oder es wird sehr teuer. Ein weiteres gutes Beispiel dafür, dass man bei In-App-Käufen vorsichtig sein sollte – gerade wenn man ein solches Spiel seinen Kindern gibt, die vielleicht sogar das Passwort des App Stores kennen.

Noch eine Ergänzung: Ich habe den Eindruck, dass die App regelmäßig nach dem App Store Passwort fragt. Ich kann zwar nicht beweisen, dass es tatsächlich die App ist, aber auf unserem iPad kommt jedes Mal, wenn wir Ice Age starten, nach kurzer Zeit die Passwort-Abfrage für unser Konto. Hier also bitte aufpassen und nicht schnell das Passwort eingeben und das iPhone oder iPad dann an Kinder weitergeben… Oder vorher In-App-Käufe über Einstellungen komplett deaktivieren.

Ice Age: Die Siedlung Screenshots der App für iPhone und iPad

Der erste tolle Eindruck hält nicht lange: Ice Age: Die Siedlung überzieht es mit den In-App Käufen deutlich

Ice Age: Die Siedlung für iPhone, iPod Touch und iPad Screenshots

Die Mini-Spiele sind gelungen - so kann man zum Beispiel Piranhas zersäbeln. Die Preise dafür sind allerdings auch nicht hoch. Mal gibt es 50 Goldmünzen, mal 1000. Selten werden auch die begehrten Eicheln ausgespielt. Rechts sieht man den "Social-Ansatz", bei dem man Dörfer von Freunden besuchen soll, diese Freunde findet man natürlich über facebook... Und so wird der Spieler als Werbefigur für das Spiel genutzt.

Unsere Bewertung:


(Update 9. Mai 2012) Das Spiel nutzt das Freemium-Modell. Du lädst das Spiel kostenlos. Wenn Du es aber dauerhaft kostenlos spielen möchtest, geht es langsamer voran, weil die wichtige Zweitwährung im Spiel, hier die Eicheln, sehr knapp gehalten wird.

Immerhin haben wir das Spiel jetzt bis Level 32 gespielt, es geht tatsächlich, aber man muss sehr viel Geduld aufbringen oder das Gerät ständig angeschaltet lassen und wirklich alle Goldmünzen einsammeln. Nach unserer Erfahrung haben in den letzten Wochen die durch Spielaktionen ausgegebenen Eicheln leicht zugenommen. Dadurch kann man von Zeit zu Zeit Eicheln einsetzen, ohne dafür zahlen zu müssen.

In der ersten Version des Artikels haben wir 2,5 Sterne vergeben, jetzt, wo wir bewiesen haben, dass man das Spiel tatsächlich kostenlos spielen kann, erhöhen wir die Bewertung um einen Stern.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:


Wir rechnen hier mit einem deutlichen Absinken der Bewertungen, wenn die Spieler verstehen, wie das Spiel sich entwickelt.

Downloadlink:

Download Ice Age: Die Siedlung von Gameloft

(29,1 MB)

 

 

 


Bemerkungen:

  • Kompatibel mit iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPod touch (3. Generation), iPod touch (4. Generation) und iPad.Erfordert iOS 4.0 oder neuer.
  • Das Spiel ist in deutscher Sprache

Stichworte:: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Appzocke, Kostenlose Apps, Neue Apps, Spiele kostenlos

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (6)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. ThuyTien sagt:

    Will ja nicht gemein sein, aber Sie haben statt sich sicht geschrieben.

  2. Michael sagt:

    Vielen Dank für die Warnung.

  3. Seit vorgestern lädt Ice Age Village nicht mehr. Das Spiel hatte zuvor ein Update der Spielinhalte vom Gameloft-Server gezogen.

    Aus dem Gameloft-Forum ist zu entnehmen, dass das Problem mittlerweile bekannt ist und dass daran gearbeitet wird, Ice Age Village wieder spielbar zu machen.

  4. Mit einem Update wurde der Fehler inzwischen behoben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bad Behavior has blocked 11424 access attempts in the last 7 days.

banner