Der Gesundheitscheck auf iPhone und iPad ist gerade gratis

| 7. Mai 2013 | 3 Kommentare

TactioGesundheit IconViele Menschen widmen ihrem Auto mehr Inspektionen als ihrem eigenen Körper. Dabei ist die Gesundheit doch das höchste Gut des Menschen. Ohne gute Gesundheit ist auch alles andere nur halb soviel wert. Heute gibt es die Universal-App Tactio Gesundheit (Fährtenleser Gewicht, Aktivität & Blutdruck), die normal 3,59 Euro kostet, gratis. Die App ist eine Art Monitoring-System, mit dem man die eigene Gesundheit und das Erkrankungsrisiko für die Volkskrankheiten Herz-Kreislauf, Typ 2-Diabetes und Metabolisches System überwachen kann.

Dazu muss man allerdings möglichst viele Daten eingeben, die nicht direkt aus der App heraus generiert werden können. Da hilft es, wenn man bereits andere Gesundheitsapps nutzt oder auf die vielfältigen elektronischen Helfer setzt. Wenn man zum Beispiel Spazieren geht, kann man die Daten aus einer App wie Runtastic  übernehmen, die die Schritte zählt. Hat man einen Blutdruckmesser, kann man die abgelesen Daten kurz in die App eintragen. Je mehr Daten man eingibt, desto besser wird die App.

Tactio Gesundheit dankt die Mühe mit vielen Charts und Diagrammen, auf denen man die Entwicklung direkt ablesen kann. Das ist wirklich sehr schön gemacht – und wenn man sich darauf einlässt und wirklich Daten einträgt, wird die App gute Dienste leisten können. Abnahmen und sich gesunder fühlen – mit Hilfe einer App. Das geht und kann auch Spaß bringen, denn die wunderschöne Aufbereitung macht Lust darauf, sich mit der App zu beschäftigen.

 

TactioGesundheit Screenshots

Mit TactioGesundheit hat man auf dem iPad oder iPhone die aktuellen Körperdaten und Aktivitäten an einem Platz zusammengefasst. Wenn man bei der Dateneingabe konsequent ist, kann die App schon bald Vorschläge machen, wie man fitter und gesünder wird.

TactioGesundheit - App für iPhone und iPad - Screenshots

Mit ihren Auswertungen trägt die App dazu bei, den eigenen Körper als schützenswertes System zu verstehen. Auswertungen und Empfehlungen zeigen die Prioritäten auf und helfen so dabei, gesünder zu leben.

Unsere Bewertung:

viereinhalb

Die App macht auf den ersten Blick einen recht kompletten Eindruck. Auch wenn die App grundsätzlich in deutscher Sprache sein soll, kommt nach dem ersten Öffnen erst einmal eine englische Nutzungsvereinbarung, die in sieben Seiten natürlich jede Verantwortung für den App-Herausgeber verneint. Daten werden von den Usern gesammelt, um die Online-Funktionen sicherzustellen, eine weitere Nutzung der Daten von Tactio scheint nicht vorgesehen zu sein. Man kann die Daten in der Cloud speichern (muss man aber nicht).

Schon die Grundeinstellungen sind zum Teil in englischer Sprache, hier muss man sich auch bereits für das Ziel entscheiden: Will man abnehmen, fitter werden oder das Gewicht halten? Wenn man die Grunddaten angegeben hat, reicht das noch nicht aus, hier muss man mehr tun, zum Beispiel die täglichen Aktivitäten erfassen. Tippt man dazu in der Hauptübersicht auf die einzelnen Punkte, so geht ein Popup auf, welches in englischer Sprache erklärt, welche Daten noch gebraucht werden. Und da sind einige dabei, die man nur beim Arztbesuch bekommt.

Die App erfasst viele Daten und wertet diese aus, Schwächen gibt es beim Ernährungsplan, da gibt es zwar Kalorieempfehlungen, aber dann erfolgt die Suche nach Kalorieangaben wieder auf einer englischsprachigen Seite. Man muss also tatsächlich Englisch verstehen, wenn man die App voll nutzen möchte.

Die Darstellung der Auswertzungen ist sehr ordentlich gemacht – da bringt das Abnehmen und/oder fitter werden Spaß.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

vier

QR-Code zum Download:

 …

QR-Code für die Fitness- und Gesundheits-App TactioGesundheit

Downloadlink:

 

(33,2 MB)

(33,2 MB)

Bemerkungen:

  • Die App läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.1
  • TactioGesundheit ist teilweise in die deutsche Sprache übersetzt
  • Normalpreis: 3,59 Euro

Stichworte: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Lifestyle und Sport

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (3)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Rudi sagt:

    Ich kann mit meinem 3G mittlerweile kaum noch eine App laden. Allmählich scheisse ich auf Apple.
    Nur weil mein Modell älter ist kann ich keine Apps mehr kaufen / laden.
    Warum? Weil ich ein neues iPhone kaufen soll?

  2. Stief sagt:

    @ RUDI
    Ja, leider. Apple will ja immer Marktführer sein. Aber die Anderen ziehen nach, und wollen auch immer schneller besser werden. Oder die Schwachstellen von Apple ausnutzen um Vorteile zu bekommen.
    Dann müssen „neue“ Innovationen her, um ältere User zum NEUKAUF zu bewegen… Schade!

  3. Hal sagt:

    @Rudi & Stief
    Und leider kann die technische Entwicklung auch nicht auf jeden Rücksicht nehmen, irgendwann ist ein Gerät nunmal veraltet. Das iPhone 3G hat jetzt knapp 5 Jahre auf dem Buckel, andere Smartphones funktionieren da schon lange nicht mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4468 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen