Mit dem CyberGhost Privacy Browser für iPhone & iPad anonym surfen – App ist kurzzeitig gratis

| 24. Juli 2012 | 0 Comments

Aktualisierung am 28. Februar 2015: Leider ist diese App im App Store nicht mehr auffindbar. Wir haben deshalb die Links entfernt und den Beitrag in die Kategorie App-Friedhof verschoben. Zurück zu Startseite?

Am Desktop-PC ist es inzwischen ganz normal, anonym ins Internet zu gehen. Auf mobilen Geräten ist das Surfen ohne Spuren zu hinterlassen noch nicht so verbreitet – was vor allem an komplizierten Konfigurationsarbeiten liegt. Der “CyberGhost Privacy Browser” löst das Problem. Die App lässt sich als Universal-App auf dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad verwenden. Hier reicht ein Knopfdruck aus, um die eigene Identität zu verstecken. Dem Anwender öffnet sich nun ein grenzenloses und freies Internet.

Als wenn das noch nicht reichen würde: Der “CyberGhost Privacy Browser” sichert auch die eigene Internet-Verbindung des Web-Browsers im WLAN auf der Arbeit, in öffentlichen Hotspots und in privaten Internet-Cafés.

Dabei ist es möglich, bestimmte Zugangsrestriktionen zu umgehen. Wer etwa im Ausland weilt und gern eine heimische TV-Station oder Video-Plattform aufrufen möchte, kann dies oft nicht tun, weil der Online-Dienst anhand der IP-Adresse erkennt, dass der Nutzer nicht im Lande weilt und als “Ausländer” somit abgewiesen wird. Jeder Anwender kennt das, wenn bestimmte Videos nicht für das Land vorgesehen sind, in dem man sich gerade aufhält. Der “CyberGhost Privacy Browser” versorgt den Anwender deswegen mit der “richtigen” IP-Adresse.

“CyberGhost Privacy Browser” mit Downloader, Safari-Simulation und Trash-Mails

Und es gibt noch mehr Funktionen. Ein integrierter Downloader erlaubt es, Videos von gängigen Online-Plattformen zu downloaden, sodass sie sich zu einem späteren Zeitpunkt direkt auf dem iPhone oder dem iPad anschauen lassen, ohne dass es nötig wäre, noch einmal eine Internet-Verbindung aufzubauen.

Die CyberGhost-App ist auch dazu in der Lage, den Safari-Browser zu simulieren. Diese Funktion werden Apple-Fans sicherlich begrüßen, denn sie erlaubt es, Web-Seiten aufzurufen, die aus verschiedenen Gründen für Apples mobilen Browser blockiert sind.

Eine besonders nützliche Funktion: Der “CyberGhost Privacy Browser” erzeugt so genannte “Trash Mails”. Das sind E-Mail-Adressen mit Verfallsdatum. Sie halten nur sechs Stunden vor und lösen sich dann einfach auf. Mails von einer solchen Adresse lassen sich etwa verwenden, um sich bei verschiedenen Online-Diensten anzumelden, ohne dabei eine Mail-Adresse zu hinterlassen, die anschließend mit Spam vollgemüllt wird. Ein interner E-Mail-Client nimmt während der ersten sechs Stunden alle Mails entgegen, die über die Adresse auflaufen.

Cyberghost Privacy Browser

Mit dem Cyberghost Privacy Browser verbindet sich Dein Gerät über einen zwischengeschalteten Server mit dem Netz. So kann man dann mit dem iPhone und iPad anonym surfen. Eine gute Idee ist die Email-Adressen-Generierung auf Knopfdruck. Diese Adressen kann man zur Anmeldung auf Seiten verwenden, denen man nicht vertraut, oder die man nur einmal besuchen möchte.

 

Unsere Bewertung:


Beim Browser muss man derzeit noch auf einige Funktionen verzichten, die eigentlich selbstverständlich sind – zum Beispiel das Ablegen von Lesezeichen. Von den angeblich vorhandenen 60 Servern standen uns beim Testen nur drei (Luxemburg, Deutschland, USA)  zur Verfügung, der Server in Luxemburg leitete unsere Seitenaufrufe nicht einmal weiter. Für die, die gerade im Ausland sind, ist die Idee über einen deutschen Server zu gehen gut – allerdings hat es bei uns nicht zufriedenstellend funktioniert, da der Proxy-Server den Stream so verlangsamt hat, dass wir irgendwann aufgegeben haben. Für deutsches Fernsehen im Urlaub daher auch weiterhin unser Tipp: VirtualSAT TV

Uns drängt sich der Eindruck auf, dass die Server den Ansturm derzeit nicht verarbeiten können. Hier sollte man sofort handeln, um nicht die gute Idee der App zu zerstören.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

 

 

Bemerkungen:

  • Die App läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 3.2
  • Normalpreis der App: 3,99 Euro

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Allgemein, App-Friedhof

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4565 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen