Neues, kostenloses Jump and Run Spiel für iPhone und iPad erfordert Geduld

| 15. Februar 2012 | Keine Kommentare

Das neu erschienene Jump and Run Spiel Running Fred lässt Euch als Spielfigur Fred vor dem Tod davonlaufen. In liebevoll designten 3D-Umgebungen warten zahlreiche Herausforderungen auf Euch.  Zahlreiche Hindernisse und Fallen fordern schnelle Reaktionen.

Es ist die dritte Fred-App, nach Falling Fred und Falling Fred Z(ombie). Hier allerdings fällt Fred nicht tief, sondern versucht, dem Tod davonzulaufen. Die App läuft als Universal-App auf iPhone, iPod Touch und iPad.

Die App bringt zunächst viel Spaß und lädt zum wiederholten Spielen ein. Nach eingen Levels mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad merkt man aber, dass es der Herausgeber doch sehr darauf anlegt, durch In-App Käufe Geld zu verdienen. Die im Shop angebotenen Upgrades der Fähigkeiten von Fred, die man zum Weiterkommen braucht,  sind unverhältnismäßig teuer. Man muss also – wenn man nicht zahlen möchte – sehr lange spielen, um die Upgrades mit Spielgeld bezahlen zu können.

Running Fred Universal-App Screenshots

IN Running Fred steuerst Du Fred auf der Flucht vor dem Tod (im doppelten Sinne) durch sehr hochwertig gestaltete Level mit vielen bösen Überraschungen.

Unsere Bewertung:

 


Modernes und abwechslungsreiches Jump and Run Spiel. Das Spiel selbst verdient eigentlich eine bessere Bewertung, die hohen Preise im Shop sind jedoch eine etwas zu offensichtliche Strategie, die Spieler zu In-App Käufen zu bewegen. Dafür habe ich einen Stern abgezogen.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

 


Downloadlink:

Download Running Fred

 

 

(41,1  MB)

Bemerkungen:

  • Kompatibel mit iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPod touch (3. Generation), iPod touch (4. Generation) und iPad.Erfordert iOS 4.0 oder neuer.
  • Das Spiel ist in englischer Sprache
  • dauerhaft kostenlos

Stichworte: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Kostenlose Apps, Spiele kostenlos

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4436 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen