Electronic Arts verschenkt heute ein Spiel für iPhone, iPod Touch und iPad

| 24. Februar 2011 | 1 Comment

In den letzten Tagen war es ziemlich ruhig im AppStore, was die Aktionen anging. Apple selbst beschäftigt sich mit der Vorstellung des iPad 2 und viele Publisher von Apps sind gerade recht ruhig. Doch heute klapperts wieder kräftig: Electronic Arts verschenkt Boggle und Gameloft senkt die Preise vieler Spiele auf 79 Cent. Schauen wir uns zuerst mal dieses Boggle an. Es handelt sich dabei um ein Wortpuzzle, in dem man Wörter innerhalb eines vorgegeben Buchstabensalats finden soll. Boggle läuft auf iPhone und iPod Touch, Boggle für iPad ist die Version für das, Ihr hättet es nicht erraten, iPad.

Boggle für iPad Screenshot

Schön gestaltet, aber nicht perfekt: Boggle findet eigentümliche Wörter gut, andere werden nicht akzeptiert

Das Spiel bietet verschiedene Spielmodi: Im Klassikmodus soll man innerhalb von drei Minuten möglichst viele Wörter finden. Wenn man den letzten Buchstaben des gefunbdenen Wortes antippt, wird das Wort, sofern das System darin auch ein Wort erkennt, abgeschickt und in der linken Spalte gezeigt. Das Ergebnis kann man dann in eine Highscoreliste eintragen. Die Schwierigkeit besteht aber darin, dass die Buchstaben miteinander verbunden werden müssen, so dass man also kein Wort bilden kann, wo die Buchstaben weit auseinander liegen. Boggle erkennt auch nicht jedes deutsche Wort als solches an, dafür gibt es in der Auflösung Wörter, die ich zumindest noch nie gehört habe. Aus so einem Kasten mit 16 Buchstaben holt Boggle bis über 100 unterschiedliche Wörter raus. Da wird in der Lösung zum Beispiel AEDIL, AESE, AESER, AESSE als Wort angeführt, da muss man doch direkt mal nachsehen, was das für Worte sein sollen. Ich kenne auch DEISES oder NAE nicht als Worte. So muss man sich nach drei Minuten mit recht geringen Funden zufriedengeben.

Das geht anderen aber auch so – und deshalb kann man das Spiel im erweiterten Spielmodus auch mit bis zu drei anderen Spielern testen. Im Pass-and-Play Spiel gibt man das Spiel einfach mitsamt des Gerätes an den nächsten Spieler weiter. Es gibt auch einen fortgeschrittenen Modus, in dem das Spielfeld mit den 16 Buchstaben nach jedem gefunden Wort verändert wird und man die Spieldauer selbst festlegen kann.

Dazu gibt es eine interessante Statistikseite und unter Optionen die Möglichkeit, eigene Musik zum Spiel laufen zu lassen.

Unsere Bewertung:

app-kostenlos Bewertung

Die Begeisterung hielt sich in Grenzen. Handwerklich ist das Spiel gut gemacht, aber es ist sehr schwer, erst recht durch die Phantasieworte, die hier gefordert werden und auf die man normal nicht kommt. Andererseits werden ganz normale Wörter nicht als solche akzeptiert. Es wäre also gut, wenn Electronic Arts das Programm entweder selbstlernend machen würde oder zumindest ein Wörterbuch komplett integriert hätte. Denn so vergeht einem nach ein paar Versuchen die Lust.

Nutzerbewertung im deutschen AppStore:

userbewertung

Downloadlink für iPhone und iPod Touch:

(9,8 MB)

Downloadlink für iPad:

 

(16,3 MB)

 

Bemerkungen:

  • Geeignet in der Boggle Version für iPhone und iPod Touch ab iOS 2.2.1
  • Geeignet in der Boggle für iPad-Version für iPad ab iOS 3.2
  • Normalpreis für die iPhone Version ist 79 Cent bis 1,59 Euro, die iPad Version kommt auf 79 bis 3,99 Euro (die Preise änderten sich oft)

Tags: , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Spiele

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Flo sagt:

    Ich kann die Kritik an den akzeptierten Wörtern nicht ganz nachvollziehen. Zugegeben es gibt viele Wörter der deutschen Sprache, die mir auch nicht geläufig sind, aber es geht ja auch weniger darum alle Wörter zu finden, sondern lediglich möglichst viele.

    Hierbei handelt es sich auch keineswegs um “Phantasieworte”, z.B.:
    http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84ser
    http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84dil

    Meines Erachtens ist das Spiel absolut gelungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4565 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen