Kostenlose Vokabeltrainer für iPhone, iPod Touch und iPad in sieben Sprachen

| 12. Oktober 2010 | 9 Kommentare

Das Online-Lernsystem Babbel bringt die Spracherkennung jetzt auch für die eigenen Sprach-Apps für iPhone, iPod touch und iPad. Mit dem Babbel Mobile -Vokabeltrainer können die Nutzer ihre Aussprache nun bequem überall testen und trainieren. Technologisch steckt hinter dem neuen Audio-Tool eine Echtzeit-Analyse der Aussprache. Alle Facetten des Sprechens werden ausgewertet und der Nutzer erhält sofort eine Rückmeldung, wie gut seine Aussprache ist.

Die sieben Babbel Sprach-Apps für

Deutsch (114 MB)
Englisch (103 MB)
Französisch (115 MB)
Italienisch (119 MB)
Portugiesisch (120 MB)
Schwedisch (113 MB)
Spanisch (122 MB)

sowie ab sofort auch der gesamte Grund- und Aufbauwortschatz von 3.000 Vokabeln mit Bildern und Beispielsätzen stehen kostenlos zum Download im App Store zur Verfügung.

Die Vorgänger-Version haben bereits über 200.000 Nutzer installiert. Das technische Upgrade der Apps auf die Version 2 erfolgt auch auf vielfachen Wunsch der Kunden und zeigt wie flexibel und einfach Sprachlernen mit modernen Hilfsmitteln heute funktioniert. Die Babbel-App wurde in Zusammenarbeit mit den iPhone-Entwicklern der Berliner Firma Aspirement erstellt.

Schneller Aussprache-Check

Mit modernen Lernsystemen wie Babbel kann man flexibel lernen, wo, wann und wie lange man will. Ob zu Hause oder unterwegs, ob kurzes Vokabeltraining oder umfangreicher Grammatik-Kurs – technische Hilfsmittel wie Computer oderHandy machen es möglich. Mit der neu integrierten Spracherkennung kann der Nutzer nun auch per iPhone ganz einfach die Aussprache trainieren und weiß sofort, wie gut er einzelne Wörter oder alltagsrelevante Floskeln ausspricht.

Und so funktioniert die Spracherkennung: Der Sprachlerner spricht einzelne Wörter oder ganze Sätze nach. Der von Babbel entwickelte Algorithmus gleicht die Aussprache des Benutzers mit der Vorlage des Muttersprachlers ab. Der Nutzer erhält sofort eine Bewertung auf einer Skala zwischen 0 und 100. Liegt das Ergebnis bei 50 Punkten oder höher, ist die Aussprache auch international gut verständlich. Die Aussprache kann beliebig wiederholt und so perfektioniert werden. Das beschleunigt  nicht nur den Lernprozess, sondern verbessert auch das Vertrauen in die eigene Sprachfertigkeit.

Technologische Marktführerschaft bei webbasiertem Sprachlernen

„Die Spracherkennung als mobile Anwendung ist ein weiterer technologischer Meilenstein für unser Lernsystem “, so Markus Witte, Geschäftsführer von Babbel. „Wir achten nicht nur inhaltlich auf höchste Qualität, sondern auch technisch. Bei aller Raffinesse bleibt die Nutzung aber immer einfach – schließlich soll man möglichst schnell und einfach eine Sprache lernen.“

Screenshot babbel Vokabeltrainer Italienisch

Der Screenshot zeigt ein sauberes, übersichtliches Layout der Vokabeltrainer-Apps

Diese Apps bieten mehr, als reine Vokabellisten:

In didaktisch aufgebauten Trainern erschließt Du Dir die Wörter Schritt für Schritt. Alle Wörter und Sätze werden Dir von Muttersprachlern vorgesprochen und mit Bildern verdeutlicht.

Mit der automatischen Spracherkennung kannst Du Deine Aussprache auswerten und trainieren.

Schrittweise lernst Du, die Vokabeln im Kontext von Beispielsätzen zu verwenden und richtig zu schreiben. So erweiterst Du Deinen aktiven Wortschatz einfach und spielerisch.

Der intelligente Wiederhol-Manager legt Dir die gelernten Vokabeln in optimalen Abständen erneut vor, so dass Du sie dauerhaft im Gedächtnis behältst. Und es funktioniert – über 800.000 Menschen lernen bereits mit den Methoden von babbel.com.

Thematische Blocks helfen Dir, gezielt die Vokabeln zu lernen, die Du benötigst – von Vokabeln für die Urlaubsreise bis hin zum Wortschatz fürs Arbeitsleben. Du wählst dir deine Lektionen selbst aus und kannst sofort loslegen.

Unsere Bewertung:

Getestet haben wir die Version Spanisch. Die App bietet zunächst die Vokabeln mit Übersetzung und ermöglicht dann das Lernen durch Zuordnung. Dann gibt es Lückentexte, wo man aus drei oder vier Begriffen den passenden Begriff auswählen muss. Der dadurch entstehende vollständige Satz wird dann vorgelesen. So lernt man auch, die Vokabel im Zusammenhang einzusetzen. So geht dr Vokabeltrainer über das stumpfe Vokabellernen hinaus.

Bei der Spracherkennung ist es so, dass man den vorgesprochenen Begriff nachsprechen muss. Hier sollte man zuerst über die Einstellungen die Mikrophon-Sensibilität einstellen. Die Spracherkennung gibt dann – zumindest manchmal – einen Wert aus. Wir konnten jetzt nicht ermitteln, ob die Aussprache perfekt war, wenn nach dem Einsprechen eines Wortes kein Wert ausgegeben wird.

Nutzer-Bewertung im deutschen AppStore:

Es fällt auf, dass die Vorgängerversion eher negativ bewertet wurden, die ersten Bewertungen für die Version 2 sehen sehr gut aus, auch wenn das noch mit Vorsicht zu genießen ist.

Bemerkungen:

  • Alle sieben Vokabel-Apps liegen über 100 MB und können daher nur über den Rechner oder über WLAN geladen werden.
  • Jede App steht in sieben Sprachen zur Verfügung, darunter auch deutsch
  • Geeignet für iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 3.0

(Erstellt unter Verwendung der Pressemitteilung und der App-Beschreibung im AppStore – wird später nochmal überarbeitet)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Bildungs-Apps kostenlos, Kostenlose Apps

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (9)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Jonas sagt:

    Ich hatte auch eine alte Vokabeltraainerapp, jedoch war sie kleiner und hatte auch leider kein Latein enthalten. Trotzdem guter Artikel für Leute mit viel Speicherplatz

  2. David sagt:

    Schwedisch funktioniert auf meinem iPad nicht. Die App wird geöffnet und schließt sich nach einigen Sekunden wieder.

  3. Wir haben die Meldung zum schwedischen Vokjabeltrainer an Babbel weitergegeben.

  4. Patrick sagt:

    Das Problem habe ich mit dem englischen App. Auch

  5. David sagt:

    Hab alle Apps ausprobiert, sie crashen alle auf dem iPad, keine von ihnen startet. Wirklich schade.

  6. Yvonne sagt:

    In der englischen App. (iPhone) sind nicht alle wörte gesprochen und werden teilweise oder gar nicht erkannt bei wieder aussprechen! Ansonst ist die App. Super!
    Was noch etwas schade ist, um alles nutzen zu können muss man zahlen :-(

  7. Babbel sagt:

    Danke für die Hinweise!
    Wir haben die Probleme, die bei einigen Geräten mit iOS 3.x und iPad auftreten können, identifiziert und gefixt, ebenso die Sounds überprüft und vervollständigt. Das Update muss noch von Apple geprüft werden und kommt dann in den nächste Tagen.

    Danke für eure Geduld!

    @Yvonne:: Nein, die App ist nun vollständig kostenlos! Für eine vollständige Nutzung ist lediglich eine kostenlose Registrierung mit Emailadresse nötig.

  8. Hallo babbel,

    ich finde es toll, dass Ihr so schnell reagiert und ein Update auf den Weg gebracht habt. Wir hatten ja nur den Vokabeltrainer Spanisch getestet (auf iPhone 3GS) und da lief die App sehr gut.

    Umso besser, wenn auch die iPad-Besitzer bald mit euren Apps lernen können.

    Grüße,

    Markus Burgdorf

  9. Yvonne sagt:

    Super, sehr schell *daumenhoch* :-)
    Oh Entschuldigung, hatte mich da leider verguckt :-)
    Die App. ist einfach super

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bad Behavior has blocked 12080 access attempts in the last 7 days.

banner