Gesichter auf dem iPhone altern lassen: Age my Face ist kostenlos

| 16. Juli 2010 | 4 Comments

Oldify IconLeider gibt es die im Artikel beschriebene App nicht mehr und die App, die heute den Namen Age my Face trägt, überzeuugt vornehmlich durch viele In-App-Käufe. Deshalb empfehle ich die bessere App Oldify 2. Mit ihr erzielt man gute Ergebnisse ohne verpflichtende Zuzahlung und kann die App kostenlos runterladen.

Hier zu Archivzwecken noch der Artikel über die inzwischen verschwundene App Age my Face:

Manche Apps haben es ungerechtfertigt schwer im AppStore und mit den Bewertungen der Nutzer. Die kostenlose App Age my Face ist zum Beispiel gerade mal mit 1,5 Sternen bewertet. Dabei ist die App nicht schlecht – man muss nur wissen, wie man sie nutzen kann. Mit der App kann man aufgenommene Gesichter künstlich altern lassen. Das funktioniert mit einer Art Maske, die über das Gesicht gelegt wird und so Falten, Runzeln und Krähenfüsse, sowie graue Haare hinzufügt.

Wenn man die App startet, kommt als erstes ein Werbebild, das man oben rechts wegklicken kann. Dann sieht man den noch leeren Artbeitsbereich, in den man ein Ausgangsfoto reinladen muss. Das geht über den Button Load. Man braucht als Ausgangsbild ein Portraitfoto, auf dem der Kopf möglichst gerade aufgenommen wurde. Dann hat man als Auswahl drei Masken, mit denen man herumspielen kann. Mit einem Schieberegler kann man festlegen, wie stark das Gesicht gealtert werden soll. Links gibt es vier Pfeiltasten, mit deren Hilfe die Maske in der Größe dem Gesicht angepasst werden kann, rechts kann man die Maske verschieben. Man beginnt also rechts mit dem Verschieben der Maske und stellt dann links die Größe ein, vielleicht muss man dann rechts nochmal nachjustieren.Ist man mit dem Ergebnis zufrieden, kann man das Bild mit dem gealterten Gesicht speichern.

Screenshot Age my Face App für das iPhone

Wer sich etwas Zeit beim Altern des Gesichtes nimmt, wird auch mit guten Resultaten belohnt.

Ich habe es gerade mit zwei Bildern getestet und es hat hervorragend funktioniert, wie gesagt: Etwas Zeit muss man schon einsetzen, um ein Gesicht mit dem Programm sinnvoll und passgenau zu altern. Das Ergebnis belohnt dann aber für die eingesetze Zeit.

Unsere Bewertung:

Wenn man die Bedienung versteht, dann funktioniert das kleine Tool hervorragend

Nutzerbewertung im deutschen Appstore:

 

Anmerkungen:

  • Die App war in englischer Sprache. Mit der obigen Anleitung aber gut zu bedienen
  • Die App hatte0,7 MB
  • Geeignet für iPhone, iPod Touch und iPad (kleines Fenster)  ab iOS 3.0

Tags: , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Tools

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (4)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Elena sagt:

    An sich ist die app schon gut, aber wenn man das bild speichert, ist das halbe bild werbung!

  2. Danke Elena,

    ich hab die Bilder zwar gespeichert, aber nicht nochmal aufgerufen. Mist.

    Grüße von Markus

  3. Frank sagt:

    Das Programm ist nicht so toll wie angepriesen. Die Bewertung hier karikiert sich wenn sie immer gut ist selbst wenn das Programm eher einfach und schlecht ist. Das Programm funktioniert nur wenn ein Portrait frontal vorliegt Es muss Zu der einheitsmaske passen die das Programm mehr oder minder transparent auf das eigentliche Bild legt.

  4. Hallo Frank,

    wir stellen nur unserer Meinung nach gute Apps vor. Die Barbecue-App, die Freeappaday gestern hatte, haben wir nicht vorgestellt, weil das Programm beim Testen mehrfach und bei einem weiteren Versuch dann immer abstürzte. Genauso heute bei der App iflea, die auf iOS 4 nicht mal startet. So checken wir ständig Apps, die wir dann doch unseren Lesern nicht zumuten wollen.

    Das Programm Age my Face liefert mit etwas Feinjustierung ganz ordentliche Ergebnisse, die natürlich nicht mit einer stundenlangen Bildbearbeitung ala Photoshop mithalten können, aber für die Leute, denen man nach kurzer Bearbeitung ihr Bild zeigt, schon witzig sind. Und wenn das Programm dafür dann sogar noch kostenlos vergeben wird, dann ist das schon eine positive Bewertung wert.

    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 5553 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen