Moderne Flipper-App INKS. bis nächsten Donnerstag gratis

| 15. September 2017 | 1 Comment

INKS. IconFlippertische, wie man sie kennt, sind thematisch orientiert. Mit vielen Bumpern, Multiball und reichlich Action. Die neue App der Woche INKS. von State to Play setzt der Farbigkeit von Flippern noch einen drauf und ist insgesamt ein ganz anderes Flipper-Erlebnis. Einseits zurückhaltend designt, andererseits die volle Kraft der Farben beim Spiel. Das gefällt auch den iTunes-Verantwortlichen von Apple, die das Spiel mit dem Apple Design Award 2016 auszeichneten. Auch den Nutzern gefällt die App – sie wird mit 4,5 Sternen sehr gut bewertet.

In INKS. gibt es hundert verschiedene Tische, die man wie einzelne Level durchspielt. Dabei gibt es Aufgaben zu erfüllen, wie zum Beispiel alle Farbflächen zu treffen. Erst dann öffnet sich das Zielloch, in dem der Ball verschwindet und der Level ist beendet. Je nachdem, wieviel Bälle und Zeit man gebraucht hat, wird nach Abschluss des Levels eine Medaille ausgegeben. Es kommt also auf Präzision und die richtige Strategie an. In der Levelübersicht wird das letzte Bild ds jeweiligen Tisches gespeichert. Man kann jeden Level beliebig wiederholen und sich verbessern, so bietet das farbenfrohe Spiel viel Spielinhalt und wird auch nicht langweilig.

Es gibt einen Level, den man ganz schnell dadurch löst, dass man am Anfang den linken Paddle drückt. Dann wird der ball so ausgegeben, dass er direkt die gestellte Aufgabe, die Farbfelder zu berühren, löst. Tippt man rechts, kann man den Level nicht lösen. Das sei nur als Beispiel genannt, dass INKS. sich von dem normalen Flipperspiel auch entfernt.

Die Farbbilder, die in INKS entstehen, erinnern an Bilder bekannter Künstler – und das ist auch so gewünscht. Ein ungewöhnlicher Umgang mit einem bekannten Spielprinzip, der das Flipperspiel mal ganz anders interpretiert und um Aufgaben ergänzt. Und auch wenn das Spiel sehr sehr einfach startet, wird es doch immer kniffliger – und manchmal muss man außerhalb der normalen “Box” denken, um einen Level gut abschließen zu können.

INKS. läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 9.1 oder neuer. Die App braucht 371 MB und ist in englischer Sprache. Normalpreis: 3,49 Euro.

Links ein Flippertisch, rechts die Tischübersicht mit bereits gelösten Levels. Die Tische verändern sich, wenn der Ball ein oder mehrere Farbfelder trifft. So ist auch bei Wiederholung das Bild immer wieder anders.

Links ein Flippertisch, rechts die Tischübersicht mit bereits gelösten Levels. Die Tische verändern sich, wenn der Ball ein oder mehrere Farbfelder trifft. So ist auch bei Wiederholung das Bild immer wieder anders.

Tags: , , , , , , , , ,

Category: App der Woche, Die App des Tages, Spiele

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Volker sagt:

    Danke für die Empfehlung!

    Ich habe mir die App geladen und gespielt. Macht irgendwie süchtig (na gut, nur noch den einen Level, dann reicht’s…). Die Idee mit den Farbreservoirs ist sehr witzig und erzeugt tolle Bilder.
    Sehr schöne Idee, die dem Flipper-Genre eine ganz neue Dimension verpasst.
    Bis jetzt bin ich auch ohne Käufe ausgekommen, aber mir ist klar, dass man sich sicher manche Hilfsmittel mit Geld kaufen kann, um Levels einfacher zu bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 5658 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen