Über 500 Level in Gummy Drop gespielt und immer noch nicht müde…

| 28. Juli 2017 | Keine Kommentare

Gummy Drop IconIch werde ja häufiger, insbesondere von Journalisten gefragt, welche Spiele ich denn so spiele, da ich ja durch die langjährige Beschäftigung mit Apps so etwas wie ein App-Experte geworden bin.

Eines der Spiele, dem ich seit Jahren die Treue halte, ist das Spiel Gummy Drop! – Ein Match 3 Puzzlespiel. Hier hat man es mit Fruchtgummis und anderen Elementen zu tun, die man auf dem Spielfeld miteinander zu Dreier-, Vierer- und Fünfergruppen kombiniert. In jedem Level gibt es zusätzliche Aufgaben zu erfüllen, erfolgreich ist man, wenn man die Aufgaben mit den zur Verfügung stehenden Spielzügen geschafft hat.

Das scheint ja erst einmal nichts Besonderes zu sein, das machen ja inzwischen diverse mehr oder minder gut gelungene Match-3 Spiele. Hier ist es aber anders: Du baust nämlich mit dem Lösen der Level und Deinem Fortschritt die Welt auf, genauer gesagt reist Du über die Kontinente und baust in den großen Städten oder besonderen Regionen deren Sehenswürdigkeiten auf. Und damit nicht genug: Du kannst jeden Level in drei Schwierigkeitsstufen spielen und zwar direkt aufeinander folgend oder Du gehst die letzten 10 Level nochmal im höheren Schwierigkeitsgrad durch. Ein Standort hat so 300 Level – und inzwischen gibt es 55 Standorte. Das ergibt 16.500 Level.

Das Gute dabei: Du verdienst die Rohstoffe und Arbeiter zum Bauen beim Spielen und auch Münzen bekommst Du durch den erfolgreichen Abschluss der Level. Mit den Münzen kannst Du Levelverlängerungen um fünf Züge oder Extrazeit kaufen. Das ist wesentlich besser, als bei anderen Spielen, wo die Spiele jedes Mal um echtes Geld betteln, wenn man einen Level nicht geschafft hat. Hier zahlst Du die Verlängerung einfach mit dem eingesammelten Münzgeld. Zudem gibt es alle dreißig Minuten die Möglichkeit, bei nicht erfolgreichem Ende eines Levels ein Glücksrad zu drehen, wo man entweder 5 neue Züge bekommt, ein weiteres Leben erhält oder auch leer ausgeht.

Besser finde ich auch die Animationen und die Power-Ups. Insbesondere die Animationen bei vorzeitigem Abschluss der Level sind gut gelungen. Zwischendurch gibt es auch mal kleine Sonderaufgaben: So soll man zum Beispiel in einem Extra-Level Fische zur Fütterung der Delfine im Zoo nach unten durchreichen. Zur Belohnung gibt es eine Karte, über die man gegen 100 Münzen 8000 Steine zum Bauen bekommt.

Von Zeit zu Zeit gibt es Sonderorte, die man ohne Reisepass besuchen kann. Dort warten harte Herausforderungen. Ich habe das Gefühl, dass diese zeitlich begrenzt verfügbaren Sonderlevel dazu da sind, beim Spieler Gold und Goodies abzuschöpfen. Wenn man das weiß und beachtet, kann man damit aber zurückhaltend umgehen.

Das Team von Big Fish hat seit dem Start in 2014 16.500 Level (5.500 Level in drei Schwierigkeitsstufen) entwickelt und so kann man sicher sein, das Ende des Spiels wohl nie zu erreichen. Neue Level-Designs bringen auch neue Herausforderungen, so dass es dabei aber nicht langweilig wird.

Wenn also ein Nutzer in der Bewertung schreibt, dass das Spiel immer fair bleibt, dann kann ich das nach gespielten 500 Levels bestätigen. Und deshalb ist es – nicht nur für Candy Crush Saga-Fans einen Download wert. Ich muss aber noch etwas hinzufügen: Ich bin ein Gelegenheitsspieler und entwickle nicht unbedingt den Ehrgeiz, jetzt 100 Level auf einmal zu spielen. Stattdessen spiele ich nur so lange, wie Leben da sind. Sind die aus, mache ich auch das Spiel aus. So habe ich bisher keinen Cent zahlen müssen.

Gummy Drop! – Ein Match 3 Puzzlespiel läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 8.0 oder neuer. Das Spiel braucht 127 MB Speicherplatz, ist komplett in deutscher Sprache und wird dauerhaft kostenlos angeboten.

Farbenfroh und fair: Gummy Drop! wird sich im App Store durchsetzen, weil es neue Ideen bietet und das Spiel einfach Spaß macht.

Farbenfroh und fair: Gummy Drop! bietet neue Ideen und das Spiel macht einfach Spaß.

 

 

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Kostenlose Apps, Spiele kostenlos

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 3833 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen