Panoramabilder mit dem iPhone oder iPad erstellen: Die App dafür ist gerade kostenlos

DMD Panorama App-IconDie gerade kostenlose App DMD Panorama bietet Euch die Möglichkeit, einfach gute und beeindruckende Panorama-Aufnahmen zu machen. Der App-Publisher Dermandar hat die App dieses Wochenende von 2,99 Euro auf kostenlos gesetzt. Mehrere Millionen iPhone-Nutzer haben die App bereits runtergeladen – ein gutes Beispiel dafür, wie man mit einfach zu bedienenden Apps einen tollen Erfolg haben kann.

Zum Aufnehmen eines Panorama-Bildes dreht Ihr Euch einfach im Kreis. Die App zeigt im Bild ein Ying und ein Yang Zeichen, die sich bei Eurer Drehung aufeinander zubewegen. Sind beide Zeichen verbunden, löst die App aus. Sobald Ihr Eure Drehung beendet habt, erstellt Dermandar aus den Einzelbildern eine Panoramaaufnahme, die man speichern oder versenden kann.

Insgesamt ist die App von der Bedienerführung her sehr, sehr einfach und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Dass die Auflösung der Panorama-Bilder noch besser sein könnte, hat der Herausgeber verstanden und mit einem Update nachbessert. Jetzt ist ein Bild 10.648 Pixel breit und 1.300 Pixel hoch und hat etwa 4,5 MB.

Wenn man die Panorama-Aufnahme in HD-Qualität haben möchte, muss man diese Funktion derzeit für 2,29 Euro dazukaufen. Oder man nimmt die inzwischen in der Standard-Foto-App enthaltene Panorma-Aufnahmen-Funktion. Die macht auf dem iPhone 6 Bilder mit 10,6 MB Größe und 13.904 mal 2936 Pixel. Die Aufnahmeart ist hier etwas anders, weil man sich möglichst konstant drehen muss. Das Ergebnis kann sich aber auch sehen lassen und so ist für die spezilaisierten Apps eine eher schwere Zeit in Aussicht.

Die App DMD Panorama bietet auch einige Community-Funktionen: So kann man die erstellten Panorama-Bilder auch auf Dermandar.com hochladen, dort Panorama-Bilder anderer Nutzer ansehen, zum Beispiel die Bilder aus der Nähe des aktuellen Standortes. Man kann auch Bilder auf Facebook und Twitter verlinken. Das ist aber freiwillig und Du musst das nicht tun. Weitere Vorteile der Online-Nutzung: Die Bilder werden gespeichert und können per iFrame auch auf Webseiten eingesetzt werden.

Das früher vorgesehene automatische Publizieren der Bilder auf der Webseite von Dermandar hat man inzwischen abgeschaltet, weil zunehmend Nutzer dagegen waren. Es stimmt also nicht, was in einigen Bewertungen zu lesen ist, dass Dermandar die Bilder immer automatisch auf ihre Webseite hochlädt. Heute braucht man dazu einen Account und kann selbst dann in den Einstellungen festlegen, ob die Bilder öffentlich sichtbar sein sollen.

Anleitung für den Schnellstart:

– Halten Sie Ihr Gerät im Portraitmodus, und vermeiden Sie, es zu kippen (vertikal halten!)
– Tippen Sie auf den START-Knopf
– Drehen Sie das Gerät nach links oder rechts
– Wenn die zwei obigen Formen einen Kreis bilden, wird automatisch ein Bild aufgenommen
– Drehen Sie das Gerät in der gewählten Richtung weiter
– Tappen Sie auf den FERTIG-Knopf oder drehen Sie das Gerät in den Landschaftsmodus, um das Erstellen des Panoramas zu beginnen, und das Panorama anzusehen
– Tippen Sie auf den „Galerie“-Knopf, um die Aufnahme jederzeit abzubrechen

Superleicht zu bedienende App mit ordentlichen Ergebnissen. Ich habe die App schon länger in der Nutzung – und sie ist immer wieder gut.

DMD Panorama läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0. Die  App ist in deutscher Sprache und belegt 11,5 MB Speicherplatz. Der Normalpreis liegt bei 2,99 Euro.

Dermandar Beispielbild

Dieses Bild wurde mit der App DMD Panorama erstellt. Das Originalbild ist 10648 Pixel breit und kommt in einer Auflösung von 72 Pixeln. Der App-Herausgeber bietet inzwischen auch die HD-Bildauflösung als Zukauf, denn in der Grundversion eignet sich das Foto nur für Bildschirmpräsentationen oder Online-Verwendung.

Mit DMD Panorama erstellt man mit einer Drehung gute Panorama-Aufnahmen

Mit DMD Panorama erstellt man mit einer Drehung gute Panorama-Aufnahmen

Stichworte: , , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Foto und Video

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 3732 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen