So lernst Du jeden Knoten ganz einfach – per App auf dem iPhone

| 18. Mai 2017 | 2 Kommentare

Knots 3D IconDas Binden von Knoten gehört zu jeder Sportboot-Führerschein Prüfung, aber auch im Alltag kann das richtige Knotenbinden von Vorteil sein. Nämlich immer dann, wenn man etwas sicher transportieren oder befestigen möchte. Die heute kostenlos angebotene App Knots 3D (Knoten) hilft Dir, 121 verschiedene Knoten zu binden und wieder zu lösen.

Dabei sind so bekannte Knoten, wie Schmetterlingsknoten, Blutknoten, Palstek, Webeleinenstek, Doppelter Schotstek, Flämischer Achtknoten, Affenfaust,, Halbmastwurf, Anglerschlaufe, Trompetenknoten und Zeppelinstek, aber auch einige Spezialknoten, die man nicht so kennt.

Produktmerkmale und Funktionen:

  • Lerne, 121 einzigartige Knoten zu binden
  • Lokalisiert für: Niederländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Koreanisch, Spanisch, Russisch, Dänisch, Chinesisch, Portugiesisch, Japanisch, Schwedisch, Türkisch, Hebräisch, Norwegisch, Polnisch und Englisch!
  • Durchsuche die Knoten nach Kategorie, Art, Favoriten oder sehe Dir die gesamte Bibliothek an
  • Sehe zu, wie sich Knoten selbst binden und mache eine Pause oder passe die Geschwindigkeit der Animation jederzeit an
  • Rotiere die Knoten um 360 Grad, 3D-Ansichten helfen dabei, sie von einem anderen Winkel zu untersuchen
  • Zoome einen Knoten heran, um ihn größer zu sehen
  • Interagiere mit dem Knoten auf dem Bildschirm durch Multi-Touch-Gesten

Die Knoten werden unter ihren gebräuchlichen Synonymen oder lokalisierten Entsprechungen aufgelistet. Die Knotennamen sind in Niederländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Koreanisch und Russisch aufgeführt.

Folgende Kategorien bietet die App:

  • Knoten für Boote und Schifffahrt
  • Dekorative Knoten
  • Knoten für die Pionierarbeit
  • Campen
  • Feuer & Rettung
  • Pfadfinder
  • Klettern
  • Angeln
  • Arborist (Baumpfleger)

Für alle, die mehr als einen Standardknoten hinbekommen möchten, ist die App eine wertvolle Unterstützung – und für die, die professionelle Knoten für den Beruf oder das Hobby benötigen, eine nützliche Lern- und Nachschlagemöglichkeit. Gut, dass zu jedem Knoten auch erklärt wird, wozu er dient und was man mit ihm machen kann. Alternative Bezeichnungen sind ebenso aufgeführt, wie ähnliche Knoten. Neben den Kategorien hilft auch eine Knotentyp-Übersicht bei der Auswahl des richtigen Knotens für jede Aufgabe.

Knots 3D (Knoten) läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 75 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normal 1,99 Euro. Kurzzeitig kostenlos.

121 verschiedene Knoten lassen sich mit Knots 3D erlernen. Das Binden der Knoten wird animiert dargestellt, man kann die Animation jederzeit stoppen und so die Knoten Schritt für Schritt lernen.

121 verschiedene Knoten lassen sich mit Knots 3D erlernen. Das Binden der Knoten wird animiert dargestellt, man kann die Animation jederzeit stoppen und so die Knoten Schritt für Schritt lernen.

 

 

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Nachschlagewerke

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (2)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Tom Meyer sagt:

    „We collect the following types of information from you when you use one of our Apps: your IP address (including country of origin), App version, device operating system (including version), device make and model, UDID or other unique device identifier (only in anonymized form—i.e., not associated with any other personally identifiable information), and the current time each time you launch an App. In addition, while you are using an App, we collect information regarding the various actions and paths you take when using that App (“Events”), including a timestamp associated with each Event.“
    Muss man sich eigentlich vor jeder App inzwischen halb nackig machen?

  2. Hallo Tom,
    immerhin mal einer, der tatsächlich Nutzungsbedingungen liest… Ja, es ist tatsächlich so, dass die Apps immer mehr Daten sammeln. Ich beobachte das mit Sorge, gerade wenn Apps auch solche Daten sammeln, die sie für ihre Funktion eigentlich nicht benötigen. Allerdings geht es hier bei Knots noch, das ist also ein gutes Beispiel. Dass der App-Herausgeber, ähnlich wie ein Webseitenbetreiber die Schritte der Nutzer analysiert, ist erstmal nicht verwerflich. Er kann die Erkenntnisse nutzen, um sein Angebot zu verbessern. Ich hatte kürzlich eine App, die hat sich per Nutzungsbedingungen die Erlaubnis geben lassen, nahezu alle Daten von Deinem Gerät zu ziehen. Und das war eine App, die vordergründig Werbeanrufe unterdrücken wollte. In den Nutzungsbedingungen stand dann auch, dass die von Dir gesammelten Daten für Werbung genutzt werden können. So etwas ist dann richtig dreist…

    Beste Grüße, Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 5012 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen