Herzfrequenz mit iPhone und iPad messen – die App dafür ist heute kostenlos

| 24. November 2016 | 4 Comments

Kardiograph IconManchmal hat man Herzrasen. Ich hatte das zum Beispiel heute, als ich eine Abmahnung von einer Rechtsanwaltskanzlei im Auftrag eines Fotografen mit Kostennote über 1.500 Euro für die Verwendung eines App-Icons in einem meiner Berichte bekam. Tag versaut.

Natürlich erwartet man, dass man App-Icons für Besprechungen nutzen kann und dass es da keine rechtlichen Probleme gibt. Dumm nur, wenn der App-Herausgeber sein Icon mit einem Foto eines fremden Fotografen verziert hat. (Sollte dies ein Rechtsanwalt lesen, der sich mit Bildrechten auskennt, freue ich mich über eine Mail unter info@app-kostenlos.de). Denn wenn so etwas Erfolg hat, kann ich die Seite einfach dicht machen.

Immerhin gibt es auch für plötzliches Herzrasen eine App – und die ist sogar gerade kostenlos: Mit dem iPhone und iPad (ab Generation 2) kannst Du ganz einfach Deine Herzfrequenz und Deinen Pulsschlag messen, wenn Du eine darauf spezialisierte App verwendest. So kannst Du Deinen Ruhepuls messen und nach dem Sport oder dem Erhalt einer Abmahnung sehen, wann Dein Puls wieder normal ist. Du kannst auch während des Sports so Deinen Puls messen oder mit Hilfe der App Dein Herz-Kreislauf-System überwachen.

Es gibt dazu inzwischen einige Apps, heute ist die App Kardiograph Klassik kostenlos. Mit der fing alles an, denn sie war die erste App, die per Fingerauflegen den Pulsschlag messen konnte. Der Normalpreis liegt bei 1,99 Euro.

Die App nutzt zur Messung die in Deinem Gerät eingebauten Kameras, dazu braucht es aber eine gute Umgebungsbeleuchtung, insbesondere, wenn Du die Front-Kamera nutzen möchtest. Nutzt Du die Kamera mit Blitz, sollte es besser gehen, da der Blitz dann auf Dauerbetrieb gestellt wird und so die Messung vereinfacht.

Ich habe die App auf dem iPad 2 und verschiedenen iPhones getestet, mal funktioniert es gut, mal meldet die App, dass die Messung nicht korrekt abgeschlossen werden konnte. Da der Kardiograph aber heute kostenlos ist, kann man das ruhig mal ausprobieren. Ich empfehle die Nutzung ab iPhone 4 und neuer.

Kardiograph Klassik kommt mit guter Grafik und medizinisch anmutenden Sounds – Du kannst verschiedene Profile anlegen und auch mehrere Geräte parallel nutzen. Die App speichert Deine Messergebnisse, so dass Du sie über einen längeren Zeitraum zurückverfolgen kannst. Wer es braucht, kann auch den Standort der Messung speichern (das kann für Läufer interessant sein). Die Messungen lassen sich auch exportieren, per Mail versenden und per AirPrint ausdrucken.

Wenn man bedenkt, dass die App natürlich keine medizinische Messung ersetzen kann, ist die Leistung, selbst wenn man vielleicht mehrfach messen muss, doch beachtlich. Dazu kommt die gute Grafik und die gesamte Darstellung bei leichter Bedienung. Seit Veröffentlichung der App hat es bereits einige Updates gegeben, die die App immer ein wenig besser gemacht haben.

Kardiograph Klassik läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App ist in deutscher Sprache und braucht 32 MB Speicherplatz. Normalpreis: 1,99 Euro.

Mit Kardiograph Klassik kannst Du mit dem iPhone oder iPad Deine Herzfrequenz messen. Verrückt, aber es funktioniert.

Mit Kardiograph Klassik kannst Du mit dem iPhone oder iPad Deine Herzfrequenz messen. Verrückt, aber es funktioniert.

 

 

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Gesundheit und Fitness

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (4)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Michael sagt:

    Hat der nichts besseres zu tun? Hat der gerade Auftragsflaute? Hat bei dem als Schüler mal jemand abgeschrieben und er hat es nicht gewollt? Hat den mal jemand trotz Joghurt im Rucksack geschubst und seitdem rächt er sich für den Rest seines Lebens? Alles Fragen, die in mir hochkommen wenn ich sowas lese. Und die Galle gleich mit. Ach ja ich meinte natürlich den App-Autor, oder was meintet Ihr denn wen ich meine? 😉 o:-)

  2. jASON sagt:

    Kardiograph Klassik — lässt sich nicht kostenfreiladen 🙁

  3. Hallo Jason,

    die Aktion ist wohl vorbei, der Artikel war vom 24. November. Hol Dir doch unseren kostenlosen und werbefreien Newsletter, dann verpasst Du keine Aktion mehr. (Die Eintragung für den Newsletter findest Du in der rechten Spalte weiter unten).

    Grüße von Markus

  4. Hallo Michael,

    es ist nicht der App-Autor, der hier abmahnt. Der regt sich genauso darüber auf, wie ich. Es ist der Fotograf des Bildes im App-Icon, für das der App-Autor auch bezahlt hat. Wenn man den Fotografen googelt, findet man hunderte von Beschwerden über sein Abmahnverhalten. Zudem hat man nicht richtig recherchiert und so ballert mich der gegnerische Anwalt mit viel wichtig klingendem, aber für diesen Fall belanglosem Kram zu. Ich denke, dass ich die Kuh vom Eis bekomme…

    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4400 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen