Erste betrügerische Fernseh-App gelöscht – neue Trick-Apps gefunden

| 24. Januar 2014 | 0 Comments

High_Speed_Crime_Chase_IconLangsam, sehr langsam reagiert Apple auf die Betrugsvorwürfe gegenüber verschiedenen Fernseh-Apps. Immerhin ist seit heute die App TV Deutsch Deluxe nicht mehr im App Store vertreten. Die App hatte mit einem recht simplen Trick den Sprung an die Spitze der Charts für die Bezahl-Apps geschafft: Nach dem Download der 89 Cent teuren Fernseh-App wurden die Nutzer zur Freischaltung der eigentlich ja bereits bezahlten App-Leistung aufgefordert. Diese “Freischaltung weiterer deutscher Fernsehprogramme” sollte nach einer Bewertung mit fünf Sternen erfolgen.

Tatsächlich passierte natürlich nichts. Die positive Bewertung kann ja auch nicht zurückgenommen werden. So sammelte die App rund 4000 tolle 5 Sterne Bewertungen, während die 1 Stern Bewertungen kaum auffindbar waren. Das Ergebnis waren immer neue Opfer, die arglos die App luden, weil diese nicht nur top bewertet erschien, sondern zugleich auch noch die Charts anführte und damit besonders beliebt zu sein schien.

Auch TV Deutschland arbeitet nach dem gleichen Prinzip (steht aktuell auf Platz 10 der Kauf-Charts für das iPad) und auch die App Sport Live TV – Bundesliga TV spielt in dieser Betrüger-Liga mit. Hier muss Apple also noch nachbessern.

Neue Trickser Apps gefunden

Es gibt immernoch Apps, die sogar uns überraschen können. Da gibt es zum Beispiel einen Kelvin YE, der hat viele verschiedene Apps im Bereich Racing im Angebot. Sein Kumpel Richard Wu ebenfalls. Lädt man diese kostenlosen Apps und möchte sie starten, ist das kaum möglich, weil gleich mehrere Ebenen von bildschirmfüllenden Werbebannern aufgehen.

Schafft man es tatsächlich, eines der Spiele im Stil eines einfachen Spurwechselspiels zu starten, wird das Spiel nach längsten 10 Sekunden von Werbebannern zugepflastert. Es ist also nicht möglich, die Spiele dieser Herausgeber zu spielen. Stattdessen wird es jedem passieren, dass man beim Versuch, die Werbung wegzuklicken doch auf dem beworbenen Angebot landet.

High Speed Crime Chase Werbebild

Tolles Bild – nichts dahinter. Apple duldet nach wie vor viele betrügerische Apps im App Store

Die Apps haben alle gute Screenshots (teils unter Verwendung von Pressefotos der Automobilindustrie), ein ansprechendes Icon und eine kurze Beschreibung, die dieses Vorgehen nicht erwarten lässt. Die Werbung kann man, sofern man jemals den Button unter den Werbebannern findet, für 1,79 Euro per In-App-Kauf abschalten. Ich habe das nicht probiert und weiß daher auch nicht, ob das dann wirklich funktioniert.

Auffällig ist aber, dass auch die PRO-Versionen so voller Werbung sind, dass man sie nicht spielen kann. Ich habe gerade A High Speed Crime Chase in der PRO-Version versucht zu spielen. Es ist tatsächlich so, dass man ein langsam über den Asphalt schwebendes Auto per Finger steuert und dieses dann nach wenigen Metern in ein Gewühl aus Autos gerät, bei dem die Autos sich überschneiden und so eine undurchdringliche Mauer bilden. Das hätte man in den 80ern schon weggeworfen. Aber es geht ja nicht um das Spielen, sondern nur darum, möglichst viele Leute zu finden, die irgendwann auf die massiv vorhandene Werbung tippen.

Für mich ein weiterer klarer Fall zum Löschen für das iTunes-Team von Apple.

Hier noch ein paar App-Namen für die, die das interessiert:

  • A High Speed Crime Chase: The Racing Driving Game HD free
  • A High Speed Crime Chase: The Racing Driving Game HD Pro
  • A High Speed City Chase – The Racing Driving Crime Game HD free
  • A Police Monster Truck: High Speed Crime Chase HD Free
  • Reckless Crime Chase: Fast Speed Asphalt Police Pursuit Racer Free

 

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Allgemein, Appzocke

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 5107 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen