Surreale, komödiantische Gewalt im heute kostenlosen Carmageddon

| 23. Januar 2014 | Keine Kommentare

Carmageddon IconIn diesem Rennspiel der verrückten Art für iPhone, iPod Touch und iPad geht es unter anderem darum, möglichst viele Fußgänger und Kühe zu überfahren. Die Gewalt ist aber so überzeichnet, dass man das durchaus unterhaltsame Spiel auch als Satire für Computerspiele verstehen kann.

Das Spiel Carmageddon wurde ursprünglich 1997 für den PC veröffentlicht und war aufgrund seiner Respektlosigkeit von Anfang an ein Erfolg. Es war eines der ersten Spiele, das sich über Konventionen hinwegsetzte und den Spieler belohnte, wenn er sich rücksichtslos und brutal verhielt. Seit Oktober 2012 gibt es das Spiel in überarbeiter Form nun auch für iPhone und iPad. Es ist noch genauso verrückt wie früher und auch die pixelige Grafik erinnert an die alte Zeit der Computerspiele auf grafiklahmen Rechnern mit Mini-Festplatten und Windows 95.

Das Spiel bietet Rennen in verschiedenen Umgebungen und bei diesen Rennen die größtmögliche Freiheit: Du kannst gewinnen, indem Du alle Gegner zerstörst, alle Fußgänger überfährst oder tatsächlich als Erster durchs Ziel kommst. Im Karrieremodus gibt es 36 Level, die jeweils durchaus lange dauern können, denn unterwegs findet man immer wieder Tonnen, die Extrazeit geben. Wenn Du fährst, kommt es unweigerlich zu Beschädigungen am Auto, welches Du aber ganz einfach durch mehrere Tipper auf das Fahrzeugsymbol oben rechts preiswert reparieren kannst. Bist Du in eine Schlucht gestürzt, hilft ein Doppeltipper unten mittig auf dem Display und Dein Fahrzeug wird kostenpflichtig geborgen.

Insgesamt bringt das Spiel durchaus Spaß, weil es eine Art Vorform der „freie Welt“-Spiele ist, indem Du eigentlich machen kannst, was Du willst.

Unsere Bewertung: Grafik veraltet, Sound wiederholt sich zu oft, teils unsinniges Rennen mit Übermaß an Gewalt: Und doch bringt es irgendwie Spaß, ganz so, als würde man etwas Verbotenes tun. Mit der Zeit nervt der Sound aber und die „freie Welt“ ist ziemlich schnell erkundet. Da hilft es dann nur, die Gegner zu zerstören und nachzusehen, was der nächste Level zu bieten hat.

Die In-App-Käufe beinhalten nur das, was man ohnehin auch selbst erfahren kann. Die kann man also ignorieren, wenn man nicht unbedingt sofort alle erfahrbaren Strecken und Fahrzeuge braucht.

Carmageddon läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad. Das Programm braucht iOS 5.1. Das Spiel ist in deutscher Sprache und belegt 109 MB Speicherplatz. Der Normalpreis beträgt 1,99 Euro. Von Carmageddon gibt es auch eine dauerhaft kostenlose Testversion. Die nennt sich Carma Free und enthält fünf Gegner, einen Event und eine Landschaft.

Carmageddon Screenshots

Man muss wahrscheinlich etwas verrückt sein, um Carmageddon zu mögen. Dennoch hat dieses Spiel dazu beigetragen, dass es heute ausgereiftere Spiele gibt, in deren Spiellandschaft man sich tatsächlich frei bewegen kann.

 

 

Stichworte: , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Spiele

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4578 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen