WikiLinks – Die intelligente und elegante App für Wikipedia heute kostenlos

| 1. Dezember 2013 | 0 Comments

Wikilinks_IconMit Wikilinks bekommt Ihr heute eine App kostenlos,  die Beziehungen zwischen Wikipedia-Einträgen zeigt und grafisch nett aufbereitete Netze mit verbundenen Einträgen erstellt. So kann es passieren, dass man über die Verknüpfungen viel Neues findet. Heute kann man WikiLinks – Die intelligente App für Wikipedia gratis bekommen und ich kann keine stärkere Empfehlung für eine App aussprechen.

Wikilinks nutzt die gigantische Menge an Informationen von Wikipedia, um diese für iPhone und iPad in neuer Gestaltung anzubieten. Hier findest Du diese Netze aus Stichwörtern, die Dich immer wieder zu neuen Inhalten und verwandten Themen leitet. Der Entwickler Boris Conforty hat aber noch einen draufgelegt: So zeigt WikiLinks nämlich auch Videos von Youtube passend zum Suchwort und bietet auch den gesamten Inhalt von Wiktionary.

Das Programm bietet über 200 Sprachen und lädt die jeweils aufgerufenen Artikel aus dem Web runter, so dass diese dann auch zum Offline-Lesen zur Verfügung stehen. Gut finde ich die Darstellung der Bilder in Galerieform, so kann man auch durch einfaches Wischen auf dem Display durch alle Bilder zu einem Eintrag “gehen”.

Erlaubt man der App, den eigenen Standort zu nutzen, wird diese auch zu einer Wiki on Map Anwendung, denn dann zeigt WikiLinks eine Sammlung von Einträgen aus der unmittelbaren Umgebung an. Das ist eine tolle Funktion für alle, die mehr über ihren aktuellen Aufenthaltsort erfahren möchten. So hat man auch bei Ausflügen oder Besuchen in Städten stets die Informationen über die nächsten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten immer komplett dabei. Tippt man dann auf das Netzsymbol, werden verbundene Stichwörter angezeigt, man kommt so zu Themen, die mit der Urspriungssuche in Beziehung stehen.

Die App-Beschreibung spricht auch von einer Einbindung der Websuche von Google. Hier ist es so, dass das aktuelle Suchwort übernommen wird, man aber die App verlässt und Google in Safari öffnet.

Gut für die Lesbarkeit ist die Option, die Schriftgröße nach den eigenen Vorlieben anzupassen. Gerade auf iPhone und iPod Touch eine sinnvolle Funktion.

Das ist nun die Kombination vieler Wikipedia-Apps in Einer: Lokale Sehenswürdigkeiten, Verbindungen zwischen Einträgen und Stichwörtern, Videos dazu – und das alles so aufbereitet, dass es sich gut auf iPhone und iPad lesen lässt. Mehr braucht man nicht.

WikiLinks – Die intelligente App für Wikipedia läuft als Universal-App auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.1.1, belegt 7 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Der Preis für Wikilinks schwankt extrem zwischen 3,59 Euro und 89 Cent.

Auf den Screenshots wird anhand des Beispiels Beatles deutlich, wie die App funktioniert. Ganz links ist der Hauptartikel, daneben das "Netz" von Einträgen und die Auflistung. Ganz rechts ist das Menue für die Einstellungen - hier kann man auch den Artikel des Tages abonnieren.

Auf den Screenshots wird anhand des Beispiels Beatles deutlich, wie die App funktioniert. Ganz links ist der Hauptartikel, daneben das “Netz” von Einträgen und die Auflistung. Ganz rechts ist das Menue für die Einstellungen – hier kann man auch den Artikel des Tages abonnieren.

WikiLinks Screens auf dem iPad

Auf dem iPad wird der zur Verfügung stehende Platz gut genutzt: Links siehst Du eine Bildergalerie (hier mit den LP-Covern der Beatles), rechts den Text zu einer der von den Beatles genutzten Gitarren.

 

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Referenz

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 5392 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen