Im App Store ist die Hölle los: Real Racing 3 – besser oder schlechter nach Update?

| 7. Juli 2013 | 6 Kommentare

Real Racing 3 IconAls das Rennspiel Real Racing 3 von Electronic Arts erschien, waren die Meinungen doch sehr geteilt. Dass Grafik und Umsetzung seinesgleichen sucht, war wohl die einhellige Meinung. Dass man aber auch jede Menge Geld bei dem Freemium-Titel lassen konnte, wurde auch schnell klar. So gab es immer wieder Wartezeiten und für viele kam das Spiel nicht richtig in Fahrt. Kaum hatte man sich eingefahren, musste das jeweilige Fahrzeug repariert werden und auch die generelle Wartung liess einen immer dann in der Boxengasse stehen, wenn man noch Lust auf ein paar mehr Rennen hatte.

Zudem fraßen die Reparaturen und das Tuning der Fahrzeuge die paar Münzen schnell auf, die man durch gute Platzierungen bekommen hatte.  Die tollen Tagesangebote für noch tollere Autos konnten sich viele Spieler nicht leisten. Das führt mittelfristig zu einer höheren Rate von Spielern, die einfach aufgeben, weil sie glauben, ohnehin nicht wirklich weiter zu kommen oder einfach nur frustriert sind.

Ich selbst habe immer mal ein paar Rennen gefahren, bis wieder eine Zwangspause kam. Da ich nicht warten wollte, habe ich dann das Spiel geschlossen und bin oft erst nach Tagen zurückgekehrt. So ging es wahrscheinlich vielen.

Doch nun hat Electronic Arts zwei Updates in schneller Folge gebracht und neben den Bentleys und Mercedes, die neu aufgenommen wurden, hat man mehr oder minder heimlich auch das Spiel selbst angepasst und Anfängerfreundlicher gestaltet. Die Reparaturen nach Remplern sind nun etwas versteckter und kosten kein zusätzliches Geld mehr. Es gibt nämlich einen Bonus für eine saubere Fahrweise und da werden jetzt die Schäden am Wagen einfach abgezogen.

Real Racing 3

Neue Fahrzeuge und ziemlich viele Änderungen unter der Haube sorgen in Bewertungen im App Store für eine Bombenstimmung…

Auch die Wartung des Wagens, die nach drei bis vier Einsätzen fällig ist, kostet – zumindest bei mir – keine Wartezeit mehr. Dazu gibt es noch einen Tagesbonus für tägliches Spielen, mit dem man beim ersten Rennen des jeweiligen Tages einen Bonus erhält, der bei 20 Prozent beginnt und bei 100 Prozent endet. Das hört sich erst einmal nicht viel an, aber tatsächlich kann man sich plötzlich auch mal neue Wagen leisten und damit weitere Rennen oder gar Rennserien starten.

Insgesamt ist jetzt ein flüssigeres Spielen möglich – und wenn ich das richtig beobachte, wurde auch der Schwierigkeitsgrad etwas abgesenkt. Der schon früher funktionierende Trick, an der Innenkurve an den anderen vorbeizuziehen, funktioniert weiterhin und man hat bisweilen den Eindruck, dass die anderen den höchsten Gang nicht finden konnten. Rennen, wo ich unter den Plätzen 3 – 6 war, kann ich nun recht einfach gewinnen. Das gibt natürlich auch mehr Gold und mehr Erfahrungspunkte, so dass man auch schneller aufsteigt.

Neu sind jetzt auch die Zeitfahren-Events, bei denen Du gegen Deine Freunde in einer allein gefahrenen „schnellen“ Runde fährst. Hier wird Dir ab dem zweiten Versuch Dein eigenes bestes Ergebnis als mitfahrender Ghostwagen angezeigt. Du siehst also, wie gut Du Dich im Vergleich zu Deiner bisherigen Bestzeit schlägst. Es gibt hier auch eine Fahrerklassifizierung nach gefahrenen Zeiten.

Insgesamt hat Electronic Arts wohl genau hingehört und gelesen, was die Spieler zu Real Racing gesagt haben und hat einige Anregungen umgesetzt, so dass das Spiel jetzt wirklich noch besser geworden ist. Und das muss man – bei aller Freemium-Kritik – auch mal sagen dürfen.

Viele Spieler sehen das übrigens alles ganz anders: Ich lese gerade die neuesten Kritiken des auf eine Zwei-Sterne-Bewertung abgerutschten Spiels. Das sollte man sich ruhig mal ansehen, da findet man sehr genaue und sachliche  Analysen über die Veränderungen.

Wenn ich jetzt aber bei meiner Meinung bleibe und das alles nicht so schlimm finde, weil ich kein verbissener Rennfahrer bin und sein will, werde ich dann an die Boxenmauer gestellt und mit alten Pirelli- Formel 1 Reifen beworfen?

 

Stichworte: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Besondere App-Updates

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (6)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Schuhmacher sagt:

    Das kann man so und so sehen.
    Ich seh es nicht so.

  2. Schuhmacher sagt:

    1 noch:
    Dieses Spiel zeichnete sich vor Allem damit aus besonders realitätsnah (sagt schon der Titelname) zu sein.
    Nicht für den Gelegenheits-Arcade-Spieler, der nur gelegentlich, mal so zum Spaß spielt, und sich nicht tiefer mit der Materie befassen will.
    Allein die Übersicht verdient nicht mal mehr den Namen.

  3. Diodor sagt:

    ich hab bis jetzt das spiel gemieden, weil ja doch die mehrheit nicht wirklich begeistert von dem system ist. ich werd es jetzt aber einmal anspielen und hier meinen eindruck hinterlassen. bin mal gespannt ……

  4. Da bin ich mal gespannt…

  5. Hmm, ich finde eigentlich, dass das Spiel durchaus Arcade-Elemente hat. Wenn Du Dich zum Beispiel in der ersten Kurve durch die anderen Fahrzeuge rempelst und dabei 10 Plätze gutmachen kannst. Das ist nicht wirklich realistisch, oder?

  6. Diodor sagt:

    also, seit 3 tagen teste ich jetzt das spiel. sehr realitätsnah ist es nicht, ich seh auch arcade-elemente. die wartezeiten halten sich in grenzen, beim service treten schon wartezeiten auf, aber die sind glaub ich auf eine minute beschränkt, zumindest bei mir. das „vorbei schummeln“ in den innenkurven funktioniert sehr gut und bringt wirklich gleich 5-10 plätze. auch empfinde ich das upgrade-system gut, ich kann aber leider zu vorher keinen vergleich ziehen (waren die preise für pakete höher? längere wartezeiten? usw.) der angesprochene tagesbonus ist wirklich ein ansporn, zumindest um jeden tag das spiel mal zu starten und rennen zu fahren. die grafik ist wirklich gut, der sound über kopfhörer auch. alles in allem ein gutes spiel, inwiefern es mich auch in höheren spielklassen fesseln wird, wird sich zeigen. ich bleibe dran und berichte wieder……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 5280 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen