Gangstar Vegas erschienen – Großes Open World Abenteuer mit hohen Hardware-Ansprüchen

| 8. Juni 2013 | 2 Comments

Gangstar Vegas Icon neuNein, es ist nicht kostenlos – und das ist gut so. Die Rede ist von dem gestern neu erschienenen Spiel Gangstar Vegas von Gameloft. Für 5,99 Euro gibt es die Fortsetzung der beliebten Gangstar-Reihe. Nach Gangstar Rio: City of Saints geht es gen Norden: Nun ist das Open World Abenteuerspiel in der Spielerstadt Las Vegas in Nevada angekommen – und ganz im Stil dieser Spielart kämpfst Du Dich durch 80 Missionen, kannst frei die Stadt und die Wüste erkunden und auch eine Menge Stunts beim Fahren der unterschiedlichsten Fahrzeuge durchführen. Die nutzbare Landschaft in Gangstar Vegas ist neunmal so groß, wie in den bisherigen Gangstar-Apps und es gibt deutlich mehr Videoeinspielungen.

Und das macht die App dann doch sehr groß: 1,4 Gigabyte müssen geladen werden. Wer allerdings glaubt, dass er damit auskommt, der irrt. Denn zum Spielen braucht man mindestens ein weiteres Gigabyte zusätzlichen Speicher. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, um die App tatsächlich zum Laufen zu bringen. Das liegt einfach daran, dass meine Geräte vollgestopft mit Apps sind. Also musste ich erstmal einige Apps löschen, bevor ich Gangstar Vegas laden konnte und noch genug Festplattenspeicher zum Spielen frei hatte. Zumindest dachte ich das. Doch damit startete die App noch nicht. Neustart des iPads und damit das Schließen aller im Hintergrund laufenden Apps war erforderlich.

Trotz mehrfacher Neustarts des iPads schien das Spiel in dem Begrüßungsbildschirm immer abzustürzen. Hier kann ich aber den Tipp geben, einfach zu warten. Denn nach etwa 30 Sekunden bis einer Minute geht es dann weiter. (Ein Ladefortschrittsbalken wäre hier sich besser als das Einfrieren der Animation und der Musik). Also, nicht gleich aufgeben. Der Aufwand lohnt sich nämlich: Die Grafik ist im Vergleich zu den früheren Gangstar-Spielen deutlich verbessert worden und der Gesamtumfang des Spiels ist deutlich größer. Wie bei allen Open World Spielen kannst Du auch hier selbst entscheiden, was Du machen möchtest: Du kannst Dir ein Auto nehmen und damit durch die Straßen cruisen oder in die Wüste herausfahren – Du kannst mit einem Boot fahren, mit dem Roller Passanten erschrecken, spazieren gehen, versteckte Boni suchen, Stunts vollführen – oder Du gehst der Geschichte nach und versuchst Dich direkt an einer Folge von Missionen. Diese Freiheit, selbst zu entscheiden, was Du gerade machen möchtest, macht den Reiz des Spieles aus.

Klar, zu Las Vegas gehört auch das Casino-Spiel – hier gibt es Video-Poker, Einarmiger Bandit und Black Jack. Diese Glücksspiele sind eine gute Möglichkeit, den Bargeldbestand zu erhöhen, da die Gewinnchancen ganz gut sind. Mit dem gewonnenen Geld kannst Du dann im Shop einkaufen.

Das Spiel bietet auch ein Levelsystem. Erledigst Du Missionen, steigst Du im Level auf und kannst mit den Erfahrungspunkten, die Du dafür bekommst, Deinen Spielcharakter verbessern. Das sollte man auch nicht vergessen, da die Missionen natürlich von Mal zu Mal schwerer werden.

Sehr gut ist auch, dass man direkt zu den Missionen springen kann. Dafür tippt man auf die kleine Karte oben links. Es öffnet sich die Gesamtkarte mit den Symbolen rechts. Tippt man auf das Kommodensymbol, kommt man zur Schnellspiel-Auswahl und kann von dort zu den Missionen springen.

Auch Gangstar Vegas kommt nicht ohne In-App-Käufe aus, ist aber eindeutig kein Freemium-Spiel. Insofern sind die In-App-Käufe hier nur für diejenigen gedacht, die es einfacher haben möchten. Meiner Meinung nach ist aber gerade auch das Nicht-Schaffen einer Mission ein wesentlicher Teil des Spiel-Erlebnisses. Wenn alles sofort klappt, ist es langweilig, oder? Deshalb einfach nochmal versuchen und vielleicht auch kurz nachdenken, woran die Mission gescheitert ist – dann kann man es beim nächsten Versuch besser machen.

Gangstar Vegas für iPhone, iPod Touch und iPad

Das Spiel bietet 80 Missionen, die man beliebig oft wiederholen kann – dazu ein große Landschaft mit Las Vegas und Umgebung und jede Menge versteckte Sammelgegenstände und Minispiele. Die Missionen werden jeweils mit einer Videoeionspielung gestartet, bei der die gesprochene Sprache Englisch mit Untertiteln übersetzt wird.

Unsere Bewertung:

fuenf

Wenn man das Spiel erstmal zum Laufen gebracht hat, wird man durchaus belohnt. Gangstar Vegas knüpft sehr gut an die bisherigen Titel der Serie an und zeigt sich in Grafik und Spielvielfalt sowie verfügbaren Fahrzeugen deutlich verbessert. Die Grafik ist weitestgehend ruckelfrei, was für das schnelle Fahren sehr wichtig ist. Auch die Steuerung funktioniert gut, wenn man sich wieder etwas eingewöhnt hat, zum Teil braucht man zwei Finger zum Steuern. In der Einführungsmission wird anhand verschiedener Verfolgungssituationen gut gezeigt, wie das geht.

Für 5,99 Euro ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ein Spiel mit dem man lange Spaß haben wird und viele Missionen zu bestehen hat. Allerdings muss man beim Spielen etwas auf den Akku achten, denn die Performance des Spiels frisst den Akku recht schnell leer.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

vier

(durch Frustbewertungen von Spielern, die es nicht starten können, belastet)

 

Downloadlink:

Download Gangstar Vegas

(1,37 GB – 5,99 Euro)

Bemerkungen:

  • Gangstar Vegas läuft nur auf neueren Geräten. Unsere Empfehlung: iPhone 4S oder neuer, iPod Touch ab 5. Generation und iPad ab 3. Generation sowie iPad Mini. Die App benötigt iOS 5.0 oder neuer.
  • Das Spiel ist in deutscher Sprache (Videotexte per Untertitel übersetzt), Radiotexte in Originalsprache US-Englisch.
  • Preis: 5,99 Euro

Tags: , , , , , , , ,

Category: Neue Apps

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Uninteressant sagt:

    Hallo zusammen,

    ich verstehe nicht ganz wieso ein Spiel vorgestellt wird das kostenpflichtig ist. Der Betreiber dieser Seite versucht nun doch Geld zu verdienen durch die Vorstellung von kostenpflichtigen Apps.

  2. Ich erlaube mir, von Zeit zu Zeit auch mal kostenpflichtige Neuerscheinungen vorzustellen, wenn ich denke, dass diese für die Leser interessant sind. Ich preise diese aber nicht kritiklos an, sondern weise auch auf Fehler oder Probleme hin und gebe Ratschläge, wie man mit diesen zurechtkommen kann.

    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4544 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen