Der Parkassistent für das iPhone ist zum Muttertag kostenlos

Parkbud_featureMit der App Parkbud aus dem Hause Wunderstadt  kann man einige Probleme, die beim Parken in der Stadt auftreten können, minimieren. Die App bietet alles, was man zum Parken braucht. Sie warnt vor dem Ablaufen der Parkuhr oder der Zahlschranke im Parkhaus, hilft beim Wiederfinden des Autos, kennt Tankstellen, Restaurants, Parkhäuser und Hotels in der Umgebung und funktioniert auch zunehmend häufiger als Bezahl-App für Parkgebühren.

Die App ist sehr einfach zu bedienen und sieht darüberhinaus auch sehr gut aus. Die Einstellung der Parkzeit erfolgt über ein Tastenfeld, so dass man da nichts falsch machen kann. Dieser Eingabebildschirm öffnet sich, wenn man auf die Digital-Zeitanzeige tippt

Zusätzlich bietet die App auch eine Notizblockfunktion, wo man zum Beispiel auf Großparkplätzen oder in Flughafenparkhäusern die Parkplatznummer erfassen kann. Mir ist das früher öfter passiert: Schnell zum Flughafen, das Auto abgestellt, zum Einchecken gehastet und bei der Rückkehr dann erstmal das Fahrzeug suchen müssen. Ich hatte mir dann angewöhnt, die Parkplatzbezeichnung auf dem Parkschein selbst zu notieren. Das funktionierte dann auch. Mit Parkbud macht man das dann in der App.

Auch wenn die App unter Navigation einsortiert ist, ist es doch natürlich keine vollwertige Navigation. Um das Auto zu finden, nutzt man entweder Google Maps oder Openstreetmaps. Das kann man in den Einstellungen festlegen. Man kann die erfassten Orte aber auch an eine Navigations-App weitergeben. So arbeitet Parkbud aktuell mit Navigon, TomEom, Waze und Sygic sowie die Apple Maps zusammen.

Gut: Der bisherige In-App-Kauf zur Freischaltung der PRO-Funktionen ist entfallen. Der wird zwar bei iTunes noch angezeigt, ist aber in der App bereits enthalten. Diese erweiterten Funktionen kann man nun kostenfrei in den Einstellungen unter Personalisieren hinzufügen. Hier findet man eine Taschenlampenfunktion, eine Parkebeneneinstellung (für Flughäfen und große Parkhäuser) und die Bezahlfunktion für SMS-Bezahlen von Parkplätzen.

Parkbud Screenshots

Eigentlich erklären sich die Funktionen von Parkbud von selbst – es gibt aber auch eine sehr gut gemachte Videohilfe, bei der kleine Clips die Funktionen nochmal einzeln erklären.

Unsere Bewertung:

fuenf

Mit dem Verzicht auf den In-App-Kauf und durch einfache Bedienung schafft Parkbud bei uns die 5 Sterne Bewertung. Die Zeiteingabe ist komfortabel, die Erinnerung funktioniert zuverlässig und die weiteren Funktionen sind hilfreich. Eine rundum gelungene App zur Reduzierung des Parkplatzstresses.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

viereinhalb

QR-Code zum Download:

Download Parkbud für das iPhone

Downloadlink:

Download Parkbud

(33,1 MB)

Bemerkungen:

  • Erscheinungsdatum: 4. Mai 2011
  • Parkbud ist komplett in deutscher Sprache
  • Die App läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad und braucht iOS 4.3
  • Normalpreis: 1,79 Euro – kostenlos nur am heutigen Muttertag

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Navigation

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4509 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen