Tamago HD – heute schon verarscht worden?

| 14. März 2013 | 2 Kommentare

Tamago_HD_featureIch habe mir gestern mal die Universal-App Tamago HD runtergeladen. Der Name erinnert ja etwas an Tamagotchi und mit dem Ei im Icon erwartete ich, dass das Spiel nach dem Öffnen des Eis dann erst richtig losgeht. Aber da hatte ich wohl ziemlich vertan. Die App verlangt vom Nutzer, möglichst oft auf das Ei zu tippen, um die Schale aufzubrechen. Oben wird ein Zähler eingeblendet, der bei 1.000.000 beginnt runterzuzählen. Eine Million mal soll man das Ei antippen? Und so eine App ist erfolgreich? Das kann doch nicht sein.

Also fing ich an zu tippen. Einfach, weil ich sehen wollte, was da passiert.

Nach 500 Tipps kommt die Aufforderung eine App aus iTunes zu laden und zu starten, das gibt dann einen Nachlass  5000 Tippern. Ok, gemacht – und dabei gesehen, dass der App Herausgeber von den beworbenen Apps pro Download bezahlt wird. Da kommt schon etwas zusammen. Und das erzeugt genau das, was Apple ja eigentlich nicht mehr haben möchte, da es die App-Charts manipuliert. Zusätzlich wird ja auch in der App unten Werbung eingeblendet, das bringt dann weiteres Geld, insbesondere, weil man irgendwann aus Versehen mit dem Handballen auf die Werbung kommen und dann auch in den App Store geleitet wird

Doch wieso ist so eine eigentlich total blöde App so erfolgreich? Die Antwort gibt es nach weiteren 500 mal Antippen des Eis. Dann öffnet sich nämlich ein Fenster und man kann für eine freundliche 5 Sterne-Bewertung wieder 5000 mal tippen sparen. Und da gibt es offenbar doch noch immer genug Leute, die das machen und damit der App eine gute Durchschnittsbewertung ermöglichen. Aktuelle Zählung: 12772 5 Sterne Bewertungen, da wäre manch sehr aufwänfig produzierte App mit zufriedenen Nutzern sehr glücklich… Die 5 Sterne-Bewertung jedes einzelnen Nutzers führt dann wiederum zu mehr Downloads und schon bald ist so eine sinnbefreite App dann in den Charts des App Stores, was zu wiederum noch mehr Downloads und noch mehr positiven Bewertungen führt.

Alle 500 Tipper kommt dann wieder ein Fenster, welches zum Download einer kostenlosen App auffordert, mit der man dann wieder 5000 mal tippen sparen kann. Bei mir wiederholte sich die beworbene App schon beim dritten Mal.

Was hat also der Nutzer von dieser App? Wahrscheinlich eine Sehnenscheidenentzündung oder einen Tamago-Arm… Der App Herausgeber zählt derweil seine Gewinne.

 

Stichworte: , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Meinung

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (2)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Rudi sagt:

    Da wünsch ich doch mal fröhliches Tippen 😉

  2. mike sagt:

    Ausserdem passiert nichts wenn man das Ei eine Miliion mal angetippt hat..
    Also besser nicht runterladen..
    Wer wissen will was passiert kann mal bei youtube schauen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4957 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen