Datennutzung messen und mobile Daten komprimieren – Datenverbrauch optimieren

| 31. Oktober 2012 | Ein Kommentar

Onavo Extend IconVon Onavo kommt die kostenlose App Onavo Extend zur Reduzierung des Internet-Datenverbrauchs aller Apps. Diese App komprimiert die Datennutzung aller Apps so stark, dass man bei Paketen mit vorgegebenen mobiler Datennutzung bis zu dreimal mehr aus dem Datentarif rausholen kann. Sehr nützlich ist die App auch bei Auslandsaufenthalten, wo die mobile Datennutzung ja noch immer recht teuer ist.

Die App Onavo Extend glänzt mit einer optisch attraktiven Darstellung des Datenverbrauchs der installieren Apps. Auch eine wöchentliche Auswertung ist aufrufbar und man kann sich die Apps in der Rangfolge ihres Datenverbrauchs anzeigen lassen. So erhält man auf einen Blick die Übersicht und kann zum Beispiel überlegen, ob man jede der Datenfresser-Apps überhaupt braucht. Gerade die oft kostenlos angebotenen Online-Spiele funken ständig mit den Servern des Spieleanbieters und sind so auch als übermäßige Akku- und Datennutzer bekannt.

Um die App ihre Arbeit machen lassen zu können, muss diese nicht nur runtergeladen werden, man muss auch das Profil von Onavo in den Settings installieren. Das geht ganz einfach – man wird durch den Prozess nach dem ersten Starten der App begleitet. Und dennoch ist das nicht ganz unkritisch, denn zum Beispiel auf unserem iPhone 4 war es nach Installieren des Onavo Profils so, dass der persönliche Hotspot des Gerätes nicht mehr lief. Onavo also wieder aus den Profilen löschen, das Gerät neu starten und der Hotspot läuft wieder. Gegencheck: Nochmal Onavo-Profil installiert, Hot-Spot weg. Das bedeutet, dass man diese App nur nutzen kann, wenn man sein iPhone nicht als privaten Hotspot nutzt.

Vor der Nutzung empfiehlt es sich, die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungendes Anbieters genau zu lesen. Fakt ist, dass die App Onavo Extend Deine Daten auf eigene Server umleitet und so natürlich Zugriff auf alles hat, was Du mit Deinem iPhone anstellst oder irgendwohin lädst. Onavo verpflichtet Dich als Nutzer zu viel, lehnt aber selbst jede Verantwortung ab. Das kennt man ja von den amerikanischen Firmen.

Ich zitiere aus den Datenschutzbestimmungen: “Wir verwenden die erhaltenen Informationen (sämtliche mobile Daten von Dir), um die Dienste zu betreiben (ok) und zu verbessern (ok), neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln (möglicherweise noch ok), die Nutzung unserer Apps sowie anderer Apps auf deinem Gerät zu analysieren (hmm), Werbung und damit verbundene Aktivitäten zu unterstützen (nein!) sowie für sonstige Zwecke. (damit macht man das große Tor auf und kann Deine Daten für alles verwenden).

De facto kann Onavo mit Deinen Daten alles machen. Überleg deshalb genau, ob Dir die Einsparung an Datenvolumen wert ist, dass ein Big Brother mitliest und dann auch noch mit Deinen Daten alles machen kann, was man will.

Onavo Extend Screenshots

Prinzipiell ist die Komprimierung der mobilen Daten eine gute Sache – hier bleibt aber ein fahler Nachgeschmack, wenn man die Nutzungsbedingungen gelesen hat.

Unsere Bewertung:

zwei

Grundsätzlich eine nützliche App, die einseitig den Anbieter bevorzugenden Nutzungsbedingungen führen zur starken Abwertung. Dazu blockiert das von der App installierte neue Profil einige Apps, wie zum Beispiel Navigon.

 

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

 

Downloadlink Onavo Extend:

Download Onavo Extend

(9,7 MB)


Bemerkungen:

  • Onavo Extend läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 6.0
  • Die App ist nun auch in deutscher Sprache (selbst die Nutzungsbedingungen sind in Deutsch – was leider noch eine Ausnahme ist)
  • Die App ist dauerhaft kostenlos
  • Artikel aktualisiert am 9. Januar 2015


Stichworte:: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Datenkraken, Kostenlose Apps, Nützliche Tools (kostenlos)

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Peter sagt:

    Servus,

    vielleicht solltet ihr dazuschreiben, dass der komplette Traffic des iPhones anschließend über deren Server läuft. Die bekommen also alles mit, was ihr so macht mit eurem Telefon.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bad Behavior has blocked 4011 access attempts in the last 7 days.

banner