Need for Speed Most Wanted für iPhone, iPod Touch und iPad erschienen

| 30. Oktober 2012 | noch kein Kommentar

Electronic Arts hat mit Need for Speed Most Wanted heute den neuesten Teil der erfolgreichen Need for Speed Rennspielreihe veröffentlicht. Das Spiel kostet 5,99 Euro, ist 593 MB groß, in deutscher Sprache und läuft auf iPhone ab 3GS, iPod Touch 3. Generation und allen iPads.

Das jetzt für die iOS-Geräte deutlich überarbeitete Spiel erschien erstmals 2005 für PC und Konsolen. Es übernimmt Teile aus den Vorgängern, wie zum Beispiel die Verfolgungsfahrten aus Hot Pursuit und kommt mit einer eigenen Geschichte-  das Besondere ist jedoch das deutlich höhere Geschwindigkeitsgefühl.

Deine Aufgabe im Karrieremodus ist es, die anderen Fahrer der Blacklist zu besiegen, um so der meistgesuchte Fahrer der Stadt zu werden.  Gleich zu Beginn des Spiels startest Du in ein Rennen in der Stadt Fairhaven, wo Du auch auf die ersten Blacklist-Fahrer triffst. Lass Dir während des Rennens zeigen, wie Du Dein Fahrzeug steuerst, wie Du driften kannst und wie Du den Turbo zuschaltest. Das zweite Rennen ist bereits ein Zeitrennen, in dem Du innerhalb einer vorgegebenen Zeit auf der Interstate das Ziel erreichen musst. Du fährst zwar allein, aber  hier kommt auch das erste Mal die Polizei ins Spiel. Erst nach diesem zweiten Einführungsrennen wird die Karte von Fairhaven freigeschaltet. Jetzt kann man einen Bezirk antippen und dort an den Rennen teilnehmen. Weitere Bezirke werden nach Deinen Rennerfolgen freigeschaltet. Bereits nach dem dritten Rennen kann man erstmals gegen einen Fahrer aus der Blacklist antreten und erhält damit die Chance, in der Most Wanted Liste aufzusteigen.

In Need for Speed Most Wanted  fährst Du also nicht nur gegen Deine Rivalen, Du hast auch immer wieder die Polizei an der Stoßstange kleben. Dazu noch der übliche Verkehr. Du hast also jede Menge zu tun, um die Rennen zu gewinnen und damit Speedpunkte zu sammeln. Die Speedpunkte sind wichtig, um damit neue Fahrzeuge zu kaufen: Da gibt es insgesamt 35 Fahrzeuge zum Freischalten, darunter SRT Viper GTS, Porsche 911 Carrera S und Hummer H1 Alpha.

Natürlich kann man jedes Fahrzeug auch tunen und so die Fahreigenschaften, Beschleunigung und Geschwindigkeit verbessern. Aprospros Geschwindigkeit: Hier legt das Spiel im Vergleich zu den Vorgängern nochmal deutlich zu – und dass bei verbesserter Grafik.

Das Spiel bietet auch einen Shop für die ganz Ungeduldigen, hier kannst Du per In-App-Kauf Dein Dollarkonto auffüllen. Da das Spiel aber kein Freemium-Spiel ist, braucht man das nicht.

Need for Speed Most Wanted Screenshots

Mit der neuen Neigungssteuerung lässt sich Need for Speed Most Wanted jetzt richtig gut steuern, gerade auf dem iPhone ein echter Gewinn. Das Spiel bietet hervorragende Grafik und gute Fahrphysik, sieht ganz so aus, als habe EA hier ein wirkliches Ausnahmespiel geschaffen.

Trailer:

Unsere Bewertung:

 


Need for Speed Most Wanted stellt erstaunlich geringe Anforderungen an die Hardware. Wir haben es mit dem iPad 1 getestet – und es läuft sehr flüssig. Das Spielerlebnis mit der Neigungssteuerung ist hervorragend, da man sich so mehr auf die Strecke konzentrieren kann. Das Spiel bringt viele bekannte Elemente mit, ist durch die Story motivierend und mit dem fast Arcade-Stil in den Rennen in den Anfangsrennen recht leicht.

Schade, dass es keinen echten Multiplayer-Modus gibt – wahrscheinlich wird der später noch per Update nachgereicht.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

 


QR-Code zum Download:


Download Need for Speed Most Wanted


Downloadlink:

Download Need for Speed Most Wanted

(593 MB)

 

 

 


Bemerkungen:

  • Need for Speed Most Wanted läuft auf  iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch (3. Generation), iPod touch (4. Generation), iPod touch (5. Generation) und iPad. Erfordert iOS 4.0 oder neuer.
  • Die App ist für iPhone 5 optimiert.
  • NfS Most Wanted ist in deutscher Sprache


Stichworte:: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Neue Apps

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bad Behavior has blocked 7051 access attempts in the last 7 days.

banner