Neue Art der Suche für iPhone, iPod Touch und iPad: Quintura Search funktioniert semantisch

| 28. März 2011 | 0 Comments

Die meisten Nutzer werden auch auf iPhone und iPad die Google-Suche nutzen. Es lohnt aber auch ein Seitenblick auf andere Suchmaschinen. Quintura Search für iPhone, iPod Touch und iPad geht zum Beispiel mit einem ganz anderen Ansatz ran und kommt damit zu interessanten Ergebnissen, die sich doch deutlich von Googles Ergebnissen unterscheiden. Schon auf der Startseite der Suche wird man von 50 Wörtern empfangen, die besonders häufig gesucht werden.

Tippt man auf eines der Wörter, kommt man auf die nächste Ebene, wo dann nur noch Wörter angezeigt werden, die mit dem ersten Wort in einer Beziehung stehen, also den Kontext bilden. Man nennt das eine semantische Suche. So kann man über mehrere Stufen das Suchgebiet weiter einengen.Die Besonderheit dabei sind die Wortbeziehungen. Es werden nur Wörter kombiniert, die Sinn machen und zu besseren und genaueren Suchergebnissen führen. Es ist erwiesen, dass Menschen, die ernsthaft etwas suchen, auch bei Google Wortketten eingeben, zwei bis drei Suchbegriffe in Kombination sind auch bei Google längst normal. So grenzt der Suchende die anzuzeigenden Ergebnisse bereits deutlich ein .

Natürlich kann man in die Suchleiste von Quintura auch ein Wort eingeben, das nicht aufgeführt ist. Oder mehrere Wörter. Ich gebe zum Beispiel mal Dog ein. Dann zeigt mir die App 50 Wörter, die mit Dog in Verbindung stehen oder Wort-Kombinationen, wie dog toys, dog house, dog accessories. So kann ich die Suche weiter einengen. Ich klicke also auf dog accessories, weil ich eine Hundeleine suche. Und schon wird mir auch das englische Wort für Hundeleine ( dog leash) angezeigt. Leider funktioniert das bisher nur in englischer Sprache so gut.Gebe ich Hund ein, finde ich die hundehtte (kein Schreibfehler von mir). Tippe ich auf dieses Wort, kriege ich zwei Bilder eines Schäferhundes abngezeigt, oder als Web-Suchresultat tatsächlich Webseiten, die Hundehütten vorstellen oder diese verkaufen. Die nach Hund gezeigten Begriffe sind aber nicht alle passend … daran sieht man, dass die deutsche Sprache noch nicht hinreichend berücksichtigt wurde.

Nun kann man natürlich einwenden, dass man so langsamer zum Ziel kommt, weil man ja über mehrere Stufen sucht. Andererseits – und das finde ich reizvoll daran, findet man über eine solche Suche auch genug Möglichkeiten, sich im positiven Sinne leiten und vielleicht auch etwas ablenken zu lassen.  Man findet also vieles in den Vorschlägen, was ebenfalls zum gesuchten Thema oder Produkt passt und so kann man sich mal etwas treiben lassen und findet viele interessante Seiten zu seinem Interessensgebiet.  Die Suche kann man ganz leicht auch auf eine Fotosuche umstellen, dazu tippt man nur in der Fußleiste auf das Filmstreifensymbol.

Statt ein Spiel zu spielen, kann man Wartezeiten auch gut mit dieser Art Suchmaschine überbrücken. Ich bin mir sicher, dass man da vieles findet, was einen interessiert, auch wenn man gerade nicht genau daran gedacht hat. Also vielleicht weniger eine Suchmaschine, als mehr ein Surftool für das dahingleiten durch das Netz.

Quintura Search für iPhone, iPodTouch und iPad Screenshots

Die zwei Suchvarianten von Quintura Search im Bild.

Unsere Bewertung:

Kein vollwerrtiger Ersatz für Google – aber als Wegweiser durchs Internet mit semantischer Führung durchaus ein Tip. Wenn Quintura die deutsche Sprache voll integriert hätte, wäre das Ergebnis besser ausgefallen.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

keine Bewertungen

Downloadlink:

(0,6 MB)

Bemerkungen:

  • Geeignet für iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 3.0
  • Normalpreis: 1,59 Euro
  • Die App ist in englischer Sprache und unterstützt nur die englische Sprache

 

 

Tags: , , , , , , , ,

Category: Die App des Tages, Tools

Mehr zum Verfasser des Artikels ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 5106 access attempts in the last 7 days.

Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen