Die Apps des Jahres auf app-kostenlos.de

| 28. Dezember 2010 | 4 Kommentare

Kurz nach Weihnachten gibt es überall Jahresrückblicke und auch wir schauen mal, welche Apps Euch dieses Jahr ganz besonders gefallen haben. Da wir ja hauptsächlich kurzzeitig kostenlose Apps vorstellen, dürfte unsere Liste sich deutlich von denen anderer Seiten unterscheiden. Es sind also nur Apps enthalten, die auf unserer Seite vorgestellt und verlinkt wurden. Auffallend ist, dass die Mehrzahl der Apps, die in den Top 10 gelandet sind, erst im 4. Quartal vorgestellt wurden. Da das vierte Quartal deutlich mehr Besucher für app-kostenlos.de brachte, ist die Aufstellung sicher davon beeinflusst worden.Da wir selbst natürlich nicht sehen können, wieviel Besucher die Apps runterladen, ohne auf unseren Link zu klicken, können wir nur die Klicks auf die Links zählen.

Erschienen sind in 2010 auf app-kostenlos 844 Artikel, in denen rund 3.000 Apps vorgestellt wurden.

Hier also unsere Top 10, oder die App des Jahres für 2010:

Platz 1:

Die kostenlose App Live Effects Cam von Jellyfilled Studios bietet Euch die Möglichkeit, mit Euren Bildern zu spielen und diese mit lustigen oder künstlerischen Effekten zu verfremden oder in bestehende Bildmasken einzubauen. So kann man zum Beispiel leicht witzige Profilbilder (Avatare) erstellen) und für Facebook oder Foren nutzen. Die App ist besonders gut bewertet (4,5 Sterne) und sehr einfach zu bedienen, so dass man sich nicht lange mit Anleitungen herumschlagen muss. (Vorstellungsdatum: 12. November)

Platz 2:

Auf Platz 2 findet sich Apptools III 28 in 1, eine App, die viele verschiedene Funktionen und Aufgaben erledigt. Sozusagen das Schweizer Offiziersmesser für das iPhone. Man hat für Apptools III viele nützliche Tools in einer App zusammengefasst, das spart Platz. Mit dem Herausgeber der App hatten wir aber auch Ärger, denn als man dort merkte, dass durch unsere Vorstellungen die Downloads in die Höhe schossen, hat man nach kurzer Zeit den Preis wieder hochgesetzt. Später hat man sogar Apps veröffentlicht, die eigentlich nur Lite-Versionen waren, aber als große Preissenkung verkauft wurden. Die App ist mittlerweile mit nur noch zwei Sternen bewertet und kostet aktuell 79 Cent. (Vorstellungsdatum: 23. April und 23. August).

Platz 3:

Platz 3 der beliebtesten App-kostenlos Apps 2010 erkämpft sich die App Englisch – mobil – Vokabeltrainer von babbel.com, die noch immer kostenlos angeboten wird. Die App, die auch auf der iPhone Enbtwicklerkonferenz in Köln zur besten iPhone App des Jahres 2010 gewählt wurde, hat Euch offenbar auch besonders gefallen. Mit Englisch – mobil könnt Ihr 3000 Vokabeln aus dem Grund- und Aufbauwortschatz der englischen Sprache lernen. Mit der Spracherkennung trainiert Ihr Eure Aussprache – und alle Vokabeln sind offline verfügbar – und das alles kostenlos! (Vorstellungsdatum: 12. Oktober)

Platz 4:

Erst auf dem vierten Rang finden wir das erste Spiel: Jump o‘ Clock von Glu begeistert mit einer wunderschönen Grafik und einem guten Spielprinzip: Man springt in einem Uhrwerk von Zahnrad zu Zahnrad – und das ist nicht so einfach. Da sich die Spiele nie wiederholen, besteht bei Jump o‘ Clock eine hohe Chance, dass man es gleich nochmal versucht und nochmal und nochmal. Durch die Anbindung an OpenFeint gibt es die Möglichkeit, die eigenen Leistungen mit denen anderer Spieler zu vergleichen, das spornt zusätzlich an. Das Spiel wird gerade wieder kostenlos angeboten. (Vorstellungsdatum: 6. August)

Platz 5:

Es geht spielend weiter: Mit GrandPar Golf hat ein witziges Golfspiel den 5. Platz erreicht. In Grandpar Golf startet man sein Golf-Karriere als Opa und wird mit steigenden Erfolgen immer jünger. Überzeugt hat hier wohl das lange Gameplay und die vielen Möglichkeiten, seinen Spieler nach Lust und Laune auszustatten. Ganz nebenbei ist GrandPar Golf aber auch ein Golfspiel, dass sich auf dem iPhone hervorragend spielen lässt. Statt der sonst geforderten 1,59 Euro lässt sich das Spiel gerade wieder kostenlos runterladen. (Vorstellungsdatum: 22. November)

Platz 6:

Platz 6 erreicht Apple selbst mit der App 12 Tage Geschenke, die vom 26. Dezember bis zum 9. Januar jeden Tag ein Video, einen Musiktrack oder eine App verschenkt. Die Geschenkaktion läuft nun im zweiten Jahr und ist verständlicherweise außerordentlich beliebt. Wir berichten während der Aktion jeden Tag kurz darüber, was heute in der Wundertüte war und so kann es natürlich sein, dass auch während der Aktion die App noch weiter geladen werden wird. Wir finden es toll, dass Apple eine solche Aktion macht und damit Weihnachten tatsächlich in den Januar verlängert. (Vorstellungsdatum. 14. Dezember)

Platz 7:

Platz 7 überrascht uns selbst: Mit 2XL Fleet Defense ist ein eher einfaches Spiel mit nur mittelmäßiger Bewertung in die Top 10 gekommen. Und das ohne richtige Vorstellung, sondern nur in der Erwähnung der besten gerade kostenlosen Apps für den 3. Advent. Im Spiel steuert man die Verteidigung eines Flugzeugträgers. Wenn man den Job gut macht, gibt es Auszeichnungen. Das Spiel kostete vor der Preissenkung auf kostenlos 1,59 Euro – jetzt ist es für 79 Cent zu haben. (Vorstellungsdatum: 12. Dezember)

Platz 8:

Auch der 8. Platz überrascht: Need for Speed Undercover war niemals ganz kostenlos. Aber das Spiel von Electronic Arts tauchte mehrfach in unserer Berichterstattung über App-Preisaktionen auf und ganz offenbar haben viele die Chance ergriffen, sich dieses Spiel zum Vorzugspreis von nur 79 Cent zu sichern. Need for Speed Undercover bietet Dir viele Fahraufgaben im Karrieremodus als Undercover Agent, der Autoschieber dingfest machen soll. Tolle Autos, leichte Steuerung, gute Videosequenzen und genug Erfolgserlebnisse machen das Spiel so erfolgreich.

Platz 9:

Die App, die im Jahr 2010 auf dem 9. Platz gelandet ist, bringt einiges an Spasspotenzial mit: Das Ultimate Soundboard and Effects bietet über 100 Sounds und Effekte  zu jeder Gelegenheit, die durch einfaches Tippen auf Icons aktiviert werden. Drückt man verdeckt auf die Sounds kann man sicher etwas Verwirrung stiften. Ganz nett dürfte die App auch in Meetings sein, wenn mal alles festgefahren ist. Die App wird kostenlos angeboten und gehört auf jedes Gerät. (Vorstellungsdatum: 18. Oktober)

Platz 10:

Der 10. Platz geht an Age of Tribes von Fancy Factory, eine Art Lemminge für iPhone und iPod Touch, wo man Ureinwohner verschiedener Zeitepochen sicher nach Hause führen soll. In iTunes garnicht mal so gut bewertet, konnte der Titel bei uns hohe Downloadzahlen erreichen. Die App wird aktuell kostenlos angeboten und war bei uns nur in der Listenvorstellung (Vorstellungsdatum: 12. Dezember)

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, Intern

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (4)

Trackback-URL | Kommentarfeed

Sites That Link to this Post

  1. Die Apps des Jahres auf app-kostenlos.de | App-kostenlos.de | 29. Dezember 2010
  1. Tobias sagt:

    Naja… 2 Apps sind ganz nett, der Rest ist Schrott 😉

  2. Loppo22 sagt:

    Die Geschenke gibst vom 26 bis zum 6. Januar nicht bis zum 9…Schön wäre es 🙂
    MfG loppo22

  3. DK sagt:

    Hi,

    bei Platz 6 ist Dir ein Fehler unterlaufen. Die Aktion geht bis zum 6. Januar und nicht bis zum 9. Januar 🙂

    Gruß,
    DK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 7746 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen