App-Adventskalender als Mogelpackung? Bei app-kostenlos ist immer Advent

| 1. Dezember 2010 | 3 Kommentare

Im Postfach von App-kostenlos häufen sich dieser Tage die Hinweise und Pressemitteilungen zu App-Adventskalendern. Eine gute Sache, zweifelsfrei. Doch wenn ich darüber nachdenke und auch die Stimmen unserer Leser höre, dann ist app-kostenlos eigentlich ein Adventskalender, der das ganze Jahr über Spannung, Spaß und Freude bringt. Jeden Tag seit Ende Januar haben wir ein Türchen für unsere Besucher aufgemacht und mindestens eine App vorgestellt, die normal Geld kostet, aber zum Zeitpunkt der Vorstellung gerade kostenlos gewesen ist.

Im gerade gestarteten Adventskalender der Entwicklergemeinschaft vieda werden jeden Tag Apps von deutschen Entwicklern günstiger zum Kauf angeboten. Da wir die deutschen Entwickler und deutsche Apps gerne unterstützen, werden wir bis Weihnachten diese Apps gerne kurz vorstellen, auch wenn sie leider nicht kostenlos sind.

Am 1. Dezember senken so etwa die Entwickler der drei Programme Worktimes, iOutBank (Pro-Version für iPhone und iPod Touch oder Version für das  iPad) und ShoppingPilot ihre Preise und rufen zum Schnäppchen-Kauf auf. Gerade die Online-Banking-App iOutBank gehört zu den beliebtesten App in Deutschland. Wer schon immer überlegt hat, sich die App zuzulegen, kann das nun zum Niedrigstpreis tun.

vieda-Mitbegründer Hanno Welsch (iDay): „Wir verraten jetzt noch nicht, welche Apps hinter welchen Türchen stecken. Wir haben uns jedoch alle Mühe gegeben, eine bunte Mischung aus 72 qualitativ hochwertigen Apps zusammenzutragen, die alle immer wieder hoch oben in den deutschen Charts zu finden sind. Es lohnt sich also, jeden Tag ein neues vieda-Türchen zu öffnen.“

vieda hat zum Adventskalender auch eine App für iPhone und iPod Touch oder iPad herausgegeben, die bereits 150.000 Downloads geschafft hat. Auch in der App kann jeden Tag ein Türchen geöffnet werden – dann eben nur in der mobilen Form.

Adventskalender appsforsale Screenshots

Der Adventskalender von vieda ist grafisch durchaus gelungen, erzeugt aufgrund der nur reduzierten Apps aber auch Widerspruch

Im AppStore gibt es einige Nutzer, die sich darüber aufregen, dass im vieda Adventskalender die Apps nicht verschenkt werden. Ich verstehe deren Position sehr gut, denn genau das erwartet man traditionell von einem Adventskalender. Ich zitiere mal aus Wikipedia:

„Im deutschsprachigen Raum erhalten insbesondere Kinder einen Adventskalender. Gleichwohl gibt es auch welche, die eher für Erwachsene konzipiert sind. Im Handel weit verbreitet sind Kalender, die mit weihnachtlichen Motiven gestaltet sind und an denen sich kleine Türen öffnen lassen, hinter denen sich Bilder, Sprüche, Süßigkeiten oder andere Überraschungen befinden. Ebenso werden selbst erstellte Kalender verwendet, denen oft ein ähnliches Prinzip zu Grunde liegt.“

Das bedeutet, dass mit Adventskalender jeden Tag Kleinigkeiten oder Aufmerksamkeiten verschenkt werden. kostenlos versteht sich. Dazu gehört eine Preisreduzierung nicht, denn das ist kein Geschenk, sondern nur eine Vertriebs- bzw. Marketingmaßnahme zur Steigerung der Verkäufe. Nun streiten sich die kommentierenden Nutzer – und das wollte bei vieda natürlich niemand.

Auch andere versuchen, auf die Adventskalender-Zeit zu reagieren: Im Adventskalender von appguide werden jeden Tag 10 bis 20 Apps an die verlost, die auf Facebook ein „gefällt mir“ auf den Vorstellungstext setzen. Auch ein Weg, die facebook-Präsenz auszubauen.

Richtig toll dagegen finde ich den Adventskalender von Gameloft, da gibt es jeden Tag eine App kostenlos – die Chance lassen wir uns natürlich nicht entgehen.

Update: Gameloft weist per Twitter daraus hin, dass die Geschenke nicht unbedingt kostenlose Spiele sein müssen, es seien auch Previews kommender Apps oder Spielgegenstände dabei. So wird Gameloft also leider nicht jeden Tag eine App auf kostenlos stellen.

Also wundert Euch nicht, wenn wir in den nächsten gut drei Wochen neben den zum Teil kostenlosen Gameloft Spielen auch jeden Tag preisreduzierte deutsche Apps vorstellen, es ist garantiert, dass jeden Tag mindestens eine weitere, vorübergehend kostenlose App vorgestellt wird.

Stichworte: , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein, App-Aktionen, Intern

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (3)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Volker sagt:

    Warum mogelpackung?
    Wer die Beschreibung des Apps gelesen hätte, der hätte gelesen das dort täglich 2-3 Apps angeboten werden, die Reduziert sind. Aber wenn erstmal was umsonst ist, dann men immer draufklicken, auch wenn man es nicht gebraucht. Um sich dann hinterher zu beschweren das Dinge die man bekommen könnte was kosten!
    Wie hohl ist das denn???

  2. Mateo sagt:

    Cool, danke

  3. Jan sagt:

    Außerdem gibt es auch viele Advendskalender-Apps, die keine Apps mit reduzierten Preisen anzeigen sondern einfach irgendwelche Lite-Versionen, die sowieso immer kostenlos sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 7745 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen