Mit der kostenlosen MyHandicap iPhone App barrierefrei durch den Alltag

| 16. September 2010 | 3 Kommentare

Wo befinden sich behindertengerechte Parkplätze und WC´s in meiner Nähe? Welche Museen, Bibliotheken oder Restaurants sind rollstuhlgerecht erreichbar? Diese und viele Fragen mehr beantwortet die neue MyHandicap iPhone App der gleichnamigen Stiftung MyHandicap. Sie wendet sich speziell an behinderte Menschen, die durch Mobilitätseinschränkungen auf Informationen zur Barrierefreiheit angewiesen sind.

Auf der Suche nach barrierefreien Orten steht dem User mit der intuitiv zu bedienenden App zunächst deutschland- und schweizweit eine Vielzahl relevanter Adressen in Kategorien wie Freizeit & Sport, Bildung & Beruf oder Gesundheit & Pflege zur Verfügung.

Screenshot von MyHandicap für iPhone und iPod Touch

Kostenlos ist die erste deutschsprachige App für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen.

Die Anwendung bietet zahlreiche Features, darunter:

  • Auswahl nach Zugänglichkeit: “Keine Einschränkung”, “Mindestens für Menschen mit Gehbehinderung bedingt geeignet”, “Mindestens bedingt rollstuhlgerecht”, “Barrierefrei / Rollstuhlgerecht”
  • Auswahl nach Ausstattung, z.B. “mit Behindertenparkplatz”, “mit Behindertentoilette”, “Begleithunde erlaubt”, “unterstützende Einrichtungen für hörbehinderte Menschen”, “unterstützende Einrichtungen für blinde & sehbehinderte Menschen” etc.
  • Kategoriensuche und dadurch erleichterte Usability
  • Automatische Standortlokalisierung über GPS
  • Routingfunktion (Google Maps)
  • Kartenansicht für Suchergebnisse und Detailseiten
  • News-Feature: Immer die aktuellsten Neuigkeiten zum Thema Barrierefreiheit

Die MyHandicap App gibt es als kostenfreie Downloadversion, um allen Menschen Zugang zum mobilen Abruf behinderungsrelevanter Daten zu gewähren. Darüber hinaus können User MyHandicap bei der weiteren Adresserhebung und -pflege unterstützen, indem sie online unter www.myhandicap.de oder mobil via App spenden.

Hinter dem wegweisenden Projekt stehen neben der gemeinnützigen Stiftung MyHandicap auch die lb-lab GmbH als Förderer und Software-Dienstleister sowie die Ford-Werke GmbH, Köln. “Wir sind froh und stolz, zusammen mit unseren Partnern die erste mobile Anwendung zum Thema Barrierefreiheit dieses Umfangs überhaupt anbieten zu können”, so Robert Freumuth, Geschäftsführer MyHandicap Deutschland. Die Stiftung, die unter anderem von Bill Clinton als Schirmherr unterstützt wird, stellt derzeit mitwww.myhandicap.de/.ch auch im Internet die größte Plattform für die Belange behinderter Menschen in Deutschland und der Schweiz dar.

Für Ford ist das Sponsoring einer iPhone App eine Premiere, zugleich aber auch ein logischer Schritt. Ford hat alleine im vergangenen Jahr über sein Händlernetz in Deutschland rund 5.500 Fahrzeuge speziell an Menschen mit Mobilitätseinschränkungen verkauft – circa 17 Prozent mehr als 2008 (4.700). Ein wichtiger Grund für diese positive Entwicklung ist dabei sicher die attraktive, junge Modellpalette mit Fahrzeugen, die nicht zuletzt aufgrund umfangreicher Forschungsaktivitäten – beispielsweise zur Ergonomie – bestmöglich auf die Bedürfnisse dieses Personenkreises zugeschnitten sind. Hinzu kommen Extras und Ausstattungsoptionen, die bei anderen Herstellern nicht bestellbar sind, wie zum Beispiel beheizbare Frontscheiben oder “Allergie getestete Innenräume”. Ein weiterer wichtiger Erfolgsgrund sind zudem die großzügigen Nachlässe von bis zu 20 Prozent, die die Ford-Händler beim Kauf eines Ford-Neuwagens allen Inhabern eines Schwerbehindertenausweises (Selbstfahrer und Passivfahrer) mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent gewähren können. “Gerne unterstützen wir MyHandicap bei ihrem Engagement für eine größere Barrierefreiheit im Alltag”, so Gabriel Sommer, bei Ford zuständig für den Verkauf von Fahrzeugen an Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Sommer weiter: “Für viele Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ist das Autofahren mit einer Fülle von Herausforderungen verknüpft, die es individuell zu überwinden gilt. Wie sollte ein Auto für Menschen mit eingeschränkter physischer Leistungsfähigkeit konstruiert sein? Welche Autos wollen oder müssen Menschen mit Mobilitätseinschränkungen fahren? Die Suche nach Antworten auf diese Fragen, und damit nicht zuletzt auch das Thema Barrierefreiheit, hat bei Ford traditionell einen hohen Stellenwert.”

Auch Georg von Waldenfels, Geschäftsführer des Hamburger Software-Unternehmens lb-lab, das schon zahlreiche Applikationen mit ortsbasierten Informationen für Marken- und Medienunternehmen entwickelt hat, ist sicher: “Für mich zeigt die MyHandicap App in ganz besonderem Maße die zunehmende und wichtige Bedeutung von Location Based Services im Alltag eines jeden Menschen auf. Technologie in Verbindung mit Informationen dieser Art sind die Zukunft.”

Unsere Bewertung:

Volle fünf Sterne für Idee, Sponsoring und Nutzwert.

Nutzerbewertung im deutschen AppStore:

(5 Bewertungen)

Downloadlink:

(1,9 MB)

Bemerkungen:

  • Die App ist in deutscher Sprache
  • Geeignet für iPhone, iPod Touch iund iPad ab iOS 3.1.3
  • Die App ist durch Sponsoring und Spenden dauerhaft kostenlos

Stichworte:: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Kostenlose Apps, Navigations-Apps kostenlos, Nützliche Tools (kostenlos), Pressemitteilungen

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (3)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Rudi sagt:

    Noch ein Tipp für heute:

    Im Itunes Appstore nach

    Egypt the prophecy – Part 3

    suchen.
    Ist grade kostenlos, sind über 500 MB, aber scheint gut zu sein.

  2. Kevin sagt:

    Hört sich echt super klasse an ! :-) Tolle Idee bzw. Erfindung :-)

  3. Thomas sagt:

    Noch ein Tipp zu barrierefreien Apps und Websites:
    Ich bin großer Fan von http://selfpedia.de und von Wheelmaps.
    Beides ist nattürlich kostenfrei :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bad Behavior has blocked 4392 access attempts in the last 7 days.

banner