Kostenlose App junaio und Süddeutsche Zeitung Magazin bringen Augmented Reality

| 20. August 2010 | Ein Kommentar

Als Weltpremiere erscheint heute das Süddeutsche Zeitung Magazin mit Ergänzungen, die man nur mit dem Augmented Reality Browser junaio sehen kann. Ab iPhone 3GS mit iOS 4 kannst Du Premierengast sein.

Dazu brauchst Du natürlich das Magazin aus dem Zeitschriftenhandel. Sicher bekommt man die Süddeutsche mit der Magazin-Beilage an Flughäfen und im Bahnhofszeitungshandel. Dann brauchst Du noch die kostenlos angebotene App junaio, den Augmented Reality Browser.

junaio ist ein Browser, der Dir standortbezogene Informationen auf dem iPhone-Display anzeigt Du kannst aus den Kanälen Kultur, Spiele, Shopping, Essen, Neuigkeiten, Reisen und Nachtleben wählen und erhälst dann standortbezogene Informationen direkt auf Deinem iPhone-Display angezeigt.Ich habe es eben mal ausprobiert: Bei der Channel-Auswahl wird Dir bereits angezeigt, ob der jeweile Channel überhaupt etwas in Deiner Umgebung anzeigen kann, denn ein leeres Kamera-Bild beeindruckt ja nicht wirklich. Also wollte ich mir mal Mietwohnungen in der nähe ansehen. Das gezeigte bild beeindruckt ähnlich wenig, wie das normale Kamerabild, aber die Technik steht ja noch am Anfang. Angezeigt werden Wohnungsanzeigen für Wohnungen, die bis zu 64 Kilometer entfernt sind…

Screenshot junaio App für Augmented Reality

junaio bietet mit Augmented Reality (erweiterte Realität) digital eingeblendete Zusatzinformationen oder Animationen, die in das Kamerabild eingebettet werden.

Unter den neuen Kasnälen findet man US-Kanäle, einen russischen Kanal und den Kanal vom Sportclub München von 1951 e.V. – also für mich nichts in der Nähe. Unter Featured finde ich wenigstens Fastfood-Restaurants, Mietwohnungen und Geldautomaten im Umkreis einiger Kilometer.

Aber ich schweife ab und deshalb kommt hier noch die Beschreibung für die Gemeinschaftsaktion von der Süddeutschen mit junaio:

Und so funktioniert es:

1) Öffne die App, klicke rechts oben auf die Schaltfläche »Channels«
2) Die Kanäle stehen in der Rubrik »Neu«. Die Süddeutsche hat zwei Kanäle: »Süddeutsche Zeitung Magazin«, mit dem Du das Heft animiert sehen kannst, und »SZ-Magazin Lieblingsorte«, einen Stadtführer für Berlin, Hamburg und München (der Dich in jeder dieser Städte zu Lieblingsorten der Redaktion führt).
3) Öffne  den Channel »Süddeutsche Zeitung Magazin«. Halte jetzt das iPhone mit zirka 30 Zentimeter Abstand auf die SZ-Magazin-Seiten mit dem „Augmented Reality“-Logo. Und Du wirst sehen, was sich tut.
(Achtung: die Funktion „Ortungsdienste“ muss beim iPhone aktiviert sein)

Jetzt sind wir natürlich auf Kommentare gespannt.

Wer keine Zeitung bekommen hat, kann in diesem Video einen Eindruck bekommen, was er verpasst hat.

Stichworte: , , , , , , ,

Kategorie: Die App des Tages, Tools

Über den Autor ()

Markus Burgdorf startete App-kostenlos.de im Januar 2010 und hat seitdem über 10.000 Apps getestet. Mittlerweile berät er über die App Agency App-Herausgeber in den Bereichen Vermarktung von Apps, Entwicklung von Apps, Internationalisierung und arbeitet mit seinen Kunden daran, das Nutzererlebnis bei der Verwendung von Apps zu verbessern.

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentarfeed

  1. Wir haben nun gerade im Büro mal das Süddeutsche Zeitung Magazin durch die Kamera des iPhones angesehen. Das ist schon ziemlich gut, aber wir waren uns nicht einig, ob das jetzt eine Spielerei ist oder vielleicht doch mehr.

    Gedruckte Zeitungen mit bewegten Bildern zu erweitern kann in bestimmten Bereichen sogar Sinn machen, aber irgendwie hat es was von einem Versuch, das Gedruckte in Richtung Animation oder bewegtes Bild zu zwingen. Und wer hat schon Lust, ein Magazin durch die Kamera eines Handys zu betrachten?

    hat sich noch jemand das Magazin gekauft und eine Meinung dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Behavior has blocked 4751 access attempts in the last 7 days.

banner
Diese Webseite verwendet Cookies um eine bessere Benutzererfahrung zu erstellen. Wir nehmen an, dass dies ok ist, aber es kann jederzeit deaktiviert werden, falls gewünscht. Mehr Infos | Schließen